SpeedSkatingNews [.info]

All about ice speed skating - news, results and statistics

Posts Tagged ‘’

Ein olympisches Ende für Judith Dannhauer (Hesse)

Sunday, February 18th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoBei den Olympischen Spielen in Sotchi war Judith Dannhauer (geb. Hesse) vermutlich in der Form ihres Lebens und bereit alles zu geben, um über die 500m  unter die besten 8 der Welt zu kommen. Nach dem zweiten Fehlstart platzte dieser Traum und die Erfurterin wurde zum Pechvogel von Sotchi. So konnte es nicht enden und deshalb beschloss Judith nach der Geburt Ihres Sohnes Arthur sich nochmals aufs Eis zu stellen und ihre vierten Olympischen Spiele in Angriff zu nehmen. Nach der Hochzeit mit Bob-Trainer Norman Dannhauer, jetzt auch mit neuem Namen unterwegs, harderte sie in dieser Saison mit Ihren Leistungen... [more]

Nao Kodaira Show über 500m

Sunday, February 18th, 2018 Under: Olympics

Die mit Spannung erwartete Entscheidung über die 500m der Damen begann mit einem sehr guten Lauf von Jorien Ter Mors. Hierbei setzte die Niederländerin die erste wirkliche ernstzunehmende Bestmarke mit 37,53s. Erst viele Läufe später konnte sich die US-Amerikanerin Brittany Bowe mit einem Wimpernschlag von ein paar Tausendsteln an Ter Mors vorbei schieben. Sehr schnell wurde in den kommenden Rennen klar, dass tiefe 37er Zeiten notwendig sind, um in dieser Konkurrenz ganz weit vorne mit dabei zu sein.

Und Nao Kodaira zeigte dies. Nach ihrem Lauf lag sie in einer Zeit von 36,93s suverän auf Platz eins. Im Schatten ... [more]

Jorien Ter Mors – erst Eisschnelllauf und nun Shorttrack

Saturday, February 17th, 2018 Under: Olympics , Shorttrack
DESGphotoAm Ruhetag der Eisschnellläufer trieb es Jorien Ter Mors wieder auf die Eisfläche zurück. Nach ihrem Sieg am MIttwoch über die 1000m auf der 400m Bahn trieb es die Niederländerin zum Shorttrack.

Über die 1500m setzte sich Jorien Ter Mors souverän im Vorlauf und Halbfinale gegen ihre Konkurentinnen durch und qualifizierte sich für das Finale der besten 6 Läuferinnen. Zwei Runden vor Schluss griff sie schon nach einer Medaille, wurde letztlich aber noch abgefangen und rutschte mit Platz 5 knapp an einer Medaille vorbei. Der Sieg ging an die Koreanerin Choi vor Li (CHN) und Boutin (CAN).... [more]

Halbzeit in Pyeonchang – Zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Saturday, February 17th, 2018 Under: Olympics
Credit: Erik Pasman

Nach sieben von zwölf Entscheidungen im Eisschnelllauf ist es am Ruhetag der Eisschnellläufer an der Zeit eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen.

Zunächst kann glasklar konstatiert werden – die Niederländer sind das Maß der Dinge und haben es nach dem Medaillenregen von Sotschi geschafft, auch bei diesen Olympischen Spielen in Pyeonchang ihre absolute Ausnahmestellung im Eisschnelllauf zu behaupten und weiter auszubauen.

Dabei ganlang dies nicht nur den erfahrenen Sportlern aus dem Nachbarland, wie Sven Kramer, Kjeld Njus oder Ireen Wüst, sondern vielmehr auch den Jungen, die sich überraschend in die Weltspitze schieben konnten. Der Lauf von Esmee Visser ist ... [more]

Das olympische Wunder der Esmee Visser

Friday, February 16th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoEsmee wer? Diese Frage werden sich heute so einige gestellt haben. Selbst eingefleischte Eisschnelllauf-Fans kennen diesen Namen noch nicht so wirklich und dennoch kam dieser Sieg nicht unbedingt überraschend.

Esmee Visser tauchte beim OKT – dem olympischen Qualifikationsturnier der Niederländer – über 5000m auf wie Phönix aus der Asche. Eine kleine zierliche Person, die Runde um Runde versuchte ihren Traum zu erfüllen. Den Traum der Qualifikation zu den Olympischen Spielen. Anders als in Deutschland, hat jeder Sportler im olympischen Jahr in den Niederlanden die Möglichkeit mit einer solchen außergewöhnlichen Leistung sich für die Spiele zu qualifizieren. Esmee nahm ihr Herz ... [more]

Olympische 10.000m – oder wie Sven Kramer an der 30.2 zerbrach

Thursday, February 15th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoEs sind diese Geschichten die Olympia schreibt. Die eines Ted-Jan Bloemen, der nach verpasster Qualifikation von 2014 sein Leben komplett auf links dreht, die Nation wechselt um sich fortan mit Akrebie und Professionalität ganz einem Ziel zu widmen. Den nächsten Olympischen Spielen in Pyoenchang. Und es hilft ganz sicher dabei einen Trainer wie Bart Schouten an seiner Seite zu wissen, der seit 2002 (Derek Para/Chad Hedrick/Bob de Jong/Denny Morisson) durchgehend Medaillen und Olympiasieger hervorbrachte.... [more]

Ein langer Weg – aber zu schaffen

Thursday, February 15th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoManche trauten im Gangneung Oval ihren Augen nicht. Sven Kramer (31), der 5000-m-Olympiasieger, rettete sich mit Ach und Krach und 32-er-Zeiten über die Ziellinie. Platz 6 für den Niederländer, der beim dritten Anlauf auf das 10-km-Gold eine weitere Apokalypse erlebte. Andererseits: auch Ausnahme-Skater sind „verwundbar“, weshalb die Medaillen an Ted-Jan Bloemen und den Italiener Nicola Tumolero gingen. Das DESG-Duo Patrick Beckert (7.) und Moritz Geisreiter (9.) konnte die selbstgesteckten Erwartungen nicht erfüllen. „Nicht, dass es ein schlechter Lauf war. Meine zweitbeste Flachlandzeit, aber andere waren besser.“

„Wenn man zu früh ‚arbeiten‘ muss, ist das tödlich über die 10 km“, ... [more]

Niederlande vor Japan und Japan

Wednesday, February 14th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoAuch am heutigen Tag ging die olympische Goldmedaille wieder in die Niederlande. Jorien Ter Mors siegte in einem souveränen Rennen und mit neuem Olympischen Rekord vor Favoritin Kodaira und der Alleskonnerin Takagi. Für Ter Mors war es die zweite Olympische Goldmedaille ihrer Karriere.

Einige der zuvor gesetzten Favoritinnen konnten auch schon, wie in den Tagen davor, nicht ihre Leistungen aus der Saison abrufen. Sowohl für Ireen Wüst (NED) auf Platz 9, als auch für ihre Landsfrau Marrit Leenstra und Heather Bergsma mit Platz 6 und 9 verliefen die Rennen weniger erfolgreich als gehofft.

Überraschend stark hingegen war das Comeback von ... [more]

Olympianeuling Joel Dufter

Tuesday, February 13th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoJoel Dufter (22) gilt als Typ Marke „Hier geht was.“ Der junge Mann aus Inzell spielte Eishockey und verkraftete manche Bodychecks. Beim Short Track legte er sich ins Zeug. Und seine Karriere auf der langen Bahn verlief explosiv. Als Deutscher Meister 2016 und 2017 bezwang er Nico Ihle über 1000 m, erntete beim Weltcup in Heerenveen mit Platz 5 (in 1:08,87 Minuten) viel Respekt. Bundestrainer Van Veen pries den Shooting Star beim Medienseminar der DESG zu Saisonbeginn als große Hoffnung an. Der Joel würde das Ding schon rocken.

Alles kam anders. Ein Virus stoppte die Nordamerika-Pläne. Auf den schnellen Bahnen ... [more]

Doppel-Orange vor Korea

Tuesday, February 13th, 2018 Under: Olympics
DESGphotoNach einer durchwachsenen und schwierigen Saison schafft es Kjeld Nuis (NED) rechtzeitig zurück zur Topform zu finden und gewinnt überlegen die 1500m der Herren von Pyeonchang. Nuis siegt vor seinem jungen Landsmann Patrick Roest, der für Koen Verwej in die Presche sprang.

Verwej konnte bei schweren Bedingungen schon von Anfang an die Pace von Nuis nicht halten und wurde abgeschlagen elfter. Auch der Norwege Pedersen und US-Amerikaner Mantia schafften es nicht, die 1:45min mit einer guten letzten Runde zu knacken. Und so gewinnt  der erst 19jährige Kim Min Seok aus dem Land des Gastgebers die erste Medaille für Korea ... [more]