SpeedSkatingNews [.info]

All about ice speed skating - news, results and statistics

Neue Saison und Änderungen des Regelwerkes

Author: SSN Monday, October 4th, 2010 3 Commented Under: Speed Skating
DESGphoto DESGphoto / L. Hagen

Pünktlich zur nacholympischen Saison und vor dem Start der ersten Rennen wurde das offizielle Regelwerk der ISU überarbeitet und einige neue Regeln im Eisschnelllauf eingeführt. Die wichtigsten der internationalen Regeländerungen werden in diesem Artikel einmal kurz zusammen gestellt.

Besonders interessant für Beobachter und nicht zuletzt für die betroffenen Sportler dürften sicherlich die Regel 256.3 “Verlassen der Bahn auf der Zielgeraden” und die Regel 260.2 “Zieleinlauf” werden. Aufgrund dieser neuen Regeln dürfte, besonders bei den ersten Wettkämpfen der Saison, mit einer massiven Anzahl an Disqualifikationen zu rechnen sein.

Hier nun die Übersicht der Neuerungen:

Rule 216.2.g Aufgaben und Befugnisse des Referees

Wenn die Sicherheit aufgrund eines gestürzten bzw. verletzten Sportlers nicht mehr gewährleistet ist, dann kann der Referee ein Rennen stoppen.

Rule 221.2.d Weltrekorde

Ein Weltrekord wird nur anerkannt, wenn der Referee des Wettkampfes ein ISU-Referee ist.

Rule 223 Ausrüstung des Sportler

Wenn ein Sportler während des Wettkampfes auf der Einlauf- bzw. auf den Wettkampfbahnen läuft, dann ist es ihm nicht mehr gestattet Musik (oder ähnliches) zu hören.

Wenn es die Zeitmessung bei einem Wettkampf erfordert, dass der Sportler z.B. einen Transponder oder ähnliches trägt, ist der Sportler dafür verantwortlich, dass das Gerät während des gesamten Rennen ordnungsgemäß getragen wird.

Der Sportler trägt die Verantwortung, dass er am Start das richtige Armband (oder ähnliches) trägt.

Ein Verstoß gegen diese Regeln führt zur Disqualifikation.

Rule 228.6 Coaches’ area

Bei Rennen über max. 1000m (also 1000m und kürzer) und bei Rennen mit Quartettstart darf sich nur 1 Trainer pro Sportler in der Trainerzone aufhalten.

Während des Teampursuits ist es den Trainern nicht gestattet die Ziellinie zu überqueren bzw. den Ziellinienbereich zu passieren.

Während Rennen stattfinden, ist es den Trainern nicht gestattet Sportler auf der Einlaufbahn zu begleiten.

Rule 240.5 Auslosung bei der EM

Das Starterfeld wird für die 3. Strecke (in der Regel 1500m) auf 24 Sportler begrenzt. Die Auswahl der Sportler erfolgt dabei nach demselben Prinzip wie die Auswahl für die 4. Strecke (basierend auf dem Ergebnis nach 2 Strecken und dem Ergebnis der 2. Strecke).

Rule 253.3 Bahnwechsel

Die Wechselgeraden ist definiert als die Geraden zwischen dem Ende der Kurve (diese ist mit Klötzchen markiert) und dem Beginn der nächsten Kurve (der Beginn ist mit dem Kegel markiert). Der Bahnwechsel darf nur auf der Wechselgeraden erfolgen. Ein Verstoß (auch infolge zu großer Geschwindigkeit) führt zur Disqualifikation.

Rule 256.3 Verlassen der Bahn auf der Zielgeraden

Wenn der Sportler auf der Zielgeraden die Bahnbegrenzung mit einem Schlittschuh komplett überquert, dann wird er disqualifiziert. Ausnahme: Falls der Sportler aufgrund zu hoher Geschwindigkeit seine Bahn nicht halten kann.

Rule 260.2 Zieleinlauf

Das absichtliche „Kicking out“ bzw. das Werfen des Körpers über die Ziellinie ist nicht gestattet und führt zur Disqualifikation.

 

Alle oben gemachten Angaben sind ohne Gewähr. Zudem betreffen sie nur die offiziellen “ISU Wettkämpfe”. Inwiefern die Regeländerungen auch Einzug in die deutsche Wettlaufordnung halten werden, war bei Redaktionsschluss noch nicht klar. Hier dürfte sicherlich das Schiedsrichterseminar am kommenden Wochenende in Kienbaum (bei Berlin) Klarheit schaffen. Das vollständige Regelwerk kann eingesehen werden unter:

https://www.isu.org/vsite/vnavsite/page/directory/0,10853,4844-128612-129920-nav-list,00.html

    3 responses to “Neue Saison und Änderungen des Regelwerkes”

    1. Lars says:

      Einer muss es doch tun… :-)

    2. Robert says:

      Hallo “speedskatingnews.info”,

      vielen Dank für den Artikel über das neue Regelwerk der Saison!
      Auch wenn es nicht euer Job ist, ist es gut informiert zu werden.

      Einzig das Wort “über” in “Rule 228.6 Coach­es’ area” ist etwas zweideutig ;-)

      Grüße Robert

    3. André says:

      Hallo Ihr beiden,

      vielen Dank für die Zusammenstellung, ich hoffe die Sportler lesen es sich alle sehr genau durch…

      Gruß
      André