SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Nico Ihle’

Weltcup-Finale

Sonntag, März 16th, 2014 Under: Eisschnelllauf

Am letzten Tag des Weltcup-Finales in Heerenveen blieben die großen Überraschungen aus.

Die 500m der Damen gewann die Russin Olga Fatkulina vor Jenny Wolf (GER) und Heather Richardson. Da die Koreanerin Sang-Hwa Lee auf die letzten beiden Weltcups verzichtete konnte Olga Fatkulina auch den Gesamtweltcup für sich entscheiden. Für Jenny Wolf war es der letzte Wettkampf ihrer Karriere. SSN wird ihr hierzu in den kommenden Tagen noch einmal einen eigenen Text widmen.

Bei den Herren war das Podium orange. Jan Smeekens verwies die Mulder-Brüder auf die Plätze 2 und 3. Der Chemnitzer Nico Ihle belegte wiederum einen hervorragenden vierten ... [mehr]

Weltcup-Finale in Heerenveen

Freitag, März 14th, 2014 Under: Eisschnelllauf

An diesem Wochenende findet tradinonell das Weltcup-Finale in Heerenveen (Niederlande) statt. Startberechtigt sind die besten 24 (bzw. 20) Läufer im aktuellen Weltcup und der Gewinner der B-Gruppe beim letzten Weltcup.

Am ersten Tag gab es mit Ausnahme des Massenstarts der Frauen keine großen Überraschungen. Die 1500m gewann Ireen Wüst (NED) vor Lotte van Beek (NED) und Julija Skokova (RUS). Wüst sicherte sich damit auch den Gesamtweltcup über diese Distanz. Lotte van Beek konnte mit dem zweiten Platz am heutigen Tag die US-Amerikanerin Brittany Bowe noch auf den dritten Platz im Gesamtweltcup verdrängen. Die einzige deutsche Läuferin Monique Angermüller... [mehr]

Das waren die Olympischen Spiele

Freitag, Februar 21st, 2014 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf ist nun einmal Volkssport in unserem Nachbarland. Und dann waren da in Sotschi aber auch noch die recht überraschenden Leistungen einer Olga Graf oder eines Zbigniew Brodka, die sicherlich nur die wenigsten Beobachter auf der Liste der Medaillengewinner hatten. Olympia hat eben seine eigenen Regeln – um diese oft bemühte Floskel auch einmal zu verwenden.

Und was war mit den deutschen Athleten…? Was soll man sagen, außer dem schon Bekannten: keine Medaille nach 50 Jahren. Aber waren unsere Sportler wirklich so schlecht oder die anderen Nationen einfach nur so viel besser? Gerne erinnert man sich in solchen Momenten an ... [mehr]

Gold für das deutsche Damen-Team

Sonntag, November 18th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Am letzten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups in Heerenveen konnten die Frauen im Team-Pursuit einen Sieg erringen. Dies ist aber leider der einzige Lichtblick vom heutigen Wettkampftag.

Das deutsche Frauen-Team mit Claudia Pechstein, Stephanie Beckert und Isabell Ost gewann mit mehr als einer Sekunde Vorsprung den Team Pursuit. Platz 2 ging an die Niederlande und Platz 3 an das Team aus Kanada.

Der Japaner Joji Kato konnte den 2. Lauf über 500m in 34,98 Sekunden für sich entscheiden und verwies Jan Smeekens (NED) und Tae-Bum Mo (KOR) auf die Plätze 2 und 3. Nico Ihle konnte in der B-Gruppe seine ... [mehr]

Bronze im Doppelpack

Samstag, November 17th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Am zweiten Tag des Weltcups in Heerenveen konnte das deutsche Team zweimal die Bronze-Medaille gewinnen.

Über 500m der Damen, ging der Sieg wieder deutlich an die Koreanerin Sang-Hwa Lee. Die US-Amerikanerin Heather Richardson belegte erneut den zweiten Platz und Jenny Wolf konnte sich auf Platz 3 vorarbeiten. Während Jennifer Plate in die B-Gruppe absteigt, gelang der Thüringerin Judith Hesse mit Platz 2 und Platz 5 in der B-Gruppe der Aufstieg in die A-Gruppe. Denise Roth belegte einen guten 7. Platz in der B-Gruppe.

Nach dem 11. Platz über 3000m fand Claudia Pechstein zu alter Stärke zurück und erreichte einen ... [mehr]

Licht und Schatten

Freitag, November 16th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Der erste Tag beim Weltcup in Heerenveen verlief für die deutsche Mannschaft sehr durchwachsen.

Erwartungsgemäß konnte Stephanie Beckert die 3000m bei den Damen gewinnen. Sie blieb mit 4.04,39 Sekunden mehr als zwei Sekunden vor der Zweitplatzierten Martina Sablikova (CZE) und dem neuen Gesicht der Niederländer Jorien Ter Mors. Claudia Pechstein wurde nur 11. Die beiden deutschen Läuferinnen in der B-Gruppe wurde 8. (Isabell Ost) und 15. (Bente Kraus).

Die 500m gewann Sang-Hwa Lee (KOR) vor Heather Richardson (USA) und Nao Kodaira (JPN). Jenny Wolf war mit 38,32 Sekunden fast eine halbe Sekunde langsamer als Lee ... [mehr]

Sprint-WM in Calgary (Fernsehtipp)

Donnerstag, Januar 26th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm Wochenende wird die Sprint-WM in Calgary stattfinden. Das deutsche Team wird von Jenny Wolf, Monique Angermüller, Judith Hesse, Samuel Schwarz und Denny Ihle vertreten. Sein Bruder Nico Ihle musste die Saison aufgrund einer hartnäckigen Verletzung vorzeitig beenden.

Die Auslosung für ersten Tag:

500mPaar 7Monique AngermüllerMargot Boer
Paar 9Hong ZhangJudith Hesse
Paar 13Jenny WolfJing Yu
Paar 4Denny IhlePim Schipper
Paar 10Mitchell WhitmoreSamuel Schwarz
1000mPaar 4Jenny WolfBeixing Wang
Paar 9Judith HesseSang-Hwa Lee
Paar 11Brittany
... [mehr]

Jenny Wolf und Kyu-Hyeok Lee sind Sprintkönige

Sonntag, März 13th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Eisschnelllauf Einzelstrecken Weltmeisterschaft in Inzell sah über die 500 Meter der Frauen ein fast gewohntes Bild. Jenny Wolf vor Sang-Hwa Lee und Beixing Wang. Nur knapp dahinter sorgte Judith Hesse mit einer neuen persönlichen Bestzeit im zweiten Lauf und Platz fünf im Gesamtranking für eine große Überraschung.

Die Hoffnungen der Niederländer auf den Titel waren diesmal so groß wie nie. Jenny Wolf hatte nach Verletzungsproblemen ihr Training reduziert, Sang-Hwa Lee war nach ihrer Erkrankung nicht wieder in Tritt gekommen und Beixing Wang hatte zu Beginn der Saison pausiert und danach nie ihr altes Niveau erreicht. Am entscheidenden Tag ... [mehr]

Davis und Wüst und de Jong holen Titel

Freitag, März 11th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit einem Favoritensieg von Shani Davis begann der zweite Wettkampftag der Eisschnellauf Einzelstrecken Weltmeisterschaft in Inzell. Der US-Amerikaner siegte in 1.08,45 min aber glücklich, da der Niederländer Stefan Groothuis im letzten Paar einen großen Fehler machte und viel Zeit nach cirka 550 Metern liegen ließ. So reichte es für Groothuis in 1.08,73 min nur für die Bronzemedaille. Die Silberplakette ging sensationell an Kjeld Nuis. Der 21jährige hatte sich überraschend in den niederländischen Skate-Offs für die Sprint-Weltmeisterschaften und die nachfolgenden Weltcups qualifiziert. In der letzten Woche konnte der Niederländer mit Platz fünf seine beste Weltcupplatzierung erringen und somit die... [mehr]

Splitter aus Inzell – WM kann beginnen

Mittwoch, März 9th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit einer Pressekonferenz des fast gesamten deutschen Teams startete heute die finale Phase vor dem Beginn der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell. Das gesamte deutsche Team ist gesundheitlich auf dem Damm, auch bei Jörg Dallmann gab es Entwarnung. Der Erfurter wird morgen laufen können, sofern noch ein Starter aus dem Teilnehmerfeld absagt.

Das Programm des ersten Wettkampftages wurde kurzfristig geändert, so wird es um 15.30 Uhr mit den 3000 Meter der Damen losgehen. Für Deutschland sind Stephanie Beckert, Claudia Pechstein und Jennifer Bay am Start.

Die Erfurterin hat als Ziel eine Medaille ausgegeben und hofft darauf gegen Martina Sablikova... [mehr]