SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Nico Ihle’

Medaille für Nico Ihle – Frauenteam auf Olympiakurs

Sonntag, November 12th, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto500 m-Vizeweltmeister Nico Ihle überraschte sich selbst beim Weltcup-Auftakt in Heerenveen. Der Chemnitzer raste in 34,78 Sekunden auf Rang zwei hinter dem Norweger Havard HolmefjordLorentzen (34,69) und vor Sprintweltmeister Kai Verbij (34,84). Weltberühmte Namen und gestandene Sprintgrössen wie Weltrekordler Pawel Kulischnikow (6./34,96/Russland) liess er hinter sich und hat die DOSB-Olympianorm damit bereits in der Tasche. „Das ist die zweitschnellste Zeit, nach den 34,66 von Gangneung, die ich jemals im Flachland gelaufen bin“, strahlte Nico. „Das war auch erst das dritte 500 m-Rennen der Saison. Ich brauche Rennen. Die Häufigkeit machtes. Ich bin ohne Druck gelaufen. So etwas... [mehr]

Klaus Ebert: Der Sprint-Macher

Montag, Juli 24th, 2017 Under: Eisschnelllauf

Jetzt in Berlin und schon zum zweiten Mal in diesem Sommer auf dem Eis. Es läuft gut in Sachen Olympia-Vorbereitung für den besten deutschen Eisschnell- läufer Nico Ihle. Zusammen mit Bruder Denny legt er sich im Sportforum in die Kurve, an der Bande kontrolliert und koordiniert Klaus Ebert das schnelle Sachsen-Duo. „Bisher blieben alle gesund, es gab keine Verletzungen – und in Sachen Kraftwerten haben wir zwei Wochen Vorlauf gegenüber dem vergangenen Jahr.“ Ebert spricht in der Regel über seine Schützlinge, selten über sich. Dabei hat er, in Absprache mit dem Sportdirektor, sein Pensionärs-Dasein verschoben. Er betreut die ... [mehr]

Medaillen für deutsche Läufer in Korea

Samstag, Februar 11th, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm dritten Tag der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Gangneung gab es die dritte Medaille für das DESG-Team. Nachdem 500 m-Mann Nico Ihle mit Silber am Freitag die medaillenlose Zeit der DESG beendet hatte, holten Claudia Pechstein mit Silber über 5000 m und Patrick Beckert mit Bronze das nächste Edelmetall.

Claudia Pechstein machte das fast Unmögliche wahr: Mit knapp 45 Jahren gewann die Berlinerin über 5000 m in der Superzeit von 6:53,73 Minuten Silber hinter Serien-Weltmeisterin Martina Sáblíková (29) aus Tschechien, die nur 1,55 Sekunden schneller war. Dritte wurde die Kanadierin Ivanie Blondin (6:57,15). Sablikova stellte mit ihrem neunten Sieg in Folge ... [mehr]

Silber für Nico Ihle

Freitag, Februar 10th, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoSeit der Einführung der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft vor 21 Jahren hatte noch nie ein DESG-Sprinter eine Medaille gewonnen. Am Freitag beendete Nico Ihle in der „Gangneung Ice Arena“ die medaillenlose Zeit. In 34,66 Sekunden gewann der Chemnitzer Silber hinter dem Olympiazweiten Jan Smeekens aus den Niederlanden, der nur 0,08 Sekunden schneller war. Dritter wurde der Russe Ruslan Muraschow (34,76). Nico strahlte ununterbrochen nach seinem Superlauf. Auf der Flachlandbahn hatte er seinen deutschen Rekord, den er vor vier Jahren auf der Hochlandbahn von Salt Lake City aufgestellt hatte, nur um 0,02 Sekunden verpasst. Der wird in zwei Wochen bei der Sprint-Weltmeisterschaft... [mehr]

Berlin-Weltcup: Das wird ein Wettkampf…

Mittwoch, Januar 25th, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto In der Pressekonferenz vor dem Berlin-Weltcup formulierte Moritz Geisreiter, was für alle DESG-Starter beim Heimspiel gilt. „Hier will ich eine Schippe draufsetzen.“ Zustimmende Gesichter bei den anderen Eisschnellläufern. Die erste Saisonhälfte war gut verlaufen, beim Wochenende im Sportforum sowie den anschließenden Weltmeisterschaften aber gilt es, das Niveau zu bestätigen. Auch Bundestrainer Jan van Veen schlug vor den Medien-Vertretern in diese Kerbe: „Das wird ein richtiger Wettkampf, hier“, schnalzt der Mann aus den Niederlanden mit der Zunge. Mit allem was dazugehört: Qualifikation für Sprint- resp. Allround-WM sowie den vorolympischen Einzelstrecken-Titelkämpfen in Korea. Mit Zuschauern, die sich in Hohenschönhausen... [mehr]

Einzelstrecken Weltmeisterschaft in Kolomna

Sonntag, Februar 14th, 2016 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit dem Massenstart der Frauen ging heute die Eisschnelllauf Einzelstrecken-WM in russischen Kolomna zu Ende. 500m

Bei den Frauen gewann mit neuen Bahnrekord für die Einzelstrecke als auch für den Mehrkampf die Koreanerin Sang-Hwa Lee deutlich vor Brittany Bowe (USA) und Hong Zhang (CHN).

Auch bei den Männern war es ein Favoritensieg. Während Lee jedoch beide Läufe deutlich für sich entscheiden konnte, musste der Russe Pavel Kulisjznikov im ersten Lauf noch seinem Landmann Ruslan Murasjov den Vortritt lassen. Mit einem deutlich schnelleren zweiten Lauf konnte er dann jedoch den Sieg (inklusive Bahnrekord) für sich verbuchen und verwies Murasjov auf ... [mehr]

Bahnrekord für Brittany Bowe

Sonntag, Januar 31st, 2016 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm dritten und letzten Tag des Eisschnelllauf Weltcups in Stavager standen heute bei den Damen die 1000m und die 3000m auf dem Programm.

Über die Sprintdistanz siegte erneut die US-Amerikanerin Brittany Bowe in neuem Bahnrekord (1:14.35) vor Marrit Leenstra (NED) und Vanessa Bittner (AUT). Hierbei ist besonders die kontinuierliche Formsteigerung der Österreicherin in dieser Saison hervorzuheben. Die Inzellerin Gabriele Hirschbichler konnte ihre Zeit vom Freitag zwar verbessern, landete jedoch am Ende nur auf Platz 17.

Der Sieg über 3000m ging deutlich und erwartungsgemäß an Martina Sablikova (CZE) vor Ireen Wüst (NED) und Irene Schouten (NED). Claudia Pechstein erreichte Platz 8. ... [mehr]

Inoffizieller Flachlandweltrekord und Bahnrekorde

Samstag, Januar 30th, 2016 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAuch am zweiten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups im norwegischen Stavanger purzelten erneut die Bahnrekorde.

Die 500m bei den Damen sind aktuell fest in chinesischer Hand. Es gewann Jing Yu vor Hong Zhang und Heather McLean (CAN). Es war keine deutsche Läuferin am Start. Die 1500m konnte etwas überraschend die Tschechin Martina Sablikova für sich entscheiden. Sie verwies Brittany Bowe (USA) und Marrit Leenstra (NED) auf die Plätze 2 und 3. Die deutsche Teilnehmerin in der A-Gruppe Gabriele Hirschbichler wurde 16. In der B-Gruppe wurde Claudia Pechstein fünfte und Bente Kraus belegt Platz 13. Auch hier muss man leider – wie auch ... [mehr]

Ernüchternder erster Tag für die deutsche Mannschaft

Freitag, Januar 29th, 2016 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer erste Tag des Eisschnelllauf-Weltcups in der neuen Arena im norwegischen Stavanger ging aus deutscher Sicht ernüchternd, wenn auch wenig überraschend, zu Ende.

Über 500m war die Inzellerin Gabriele Hirschbichler als einzige deutsche Läuferin am Start. Hier erreichte sie mit 39.09 Sekunden einen für sie beachtlichen 7. Platz in der B-Gruppe. Sie konnte somit an die Leistungen aus der ersten Saisonhälfte anknüpfen. Der Sieg über die 500m in der A-Gruppe ging an Hong Zhang (CHN) vor Jing Yu (CHN) und Jorien ter Mors (NED).

Über die doppelte Distanz belegte Hirschbichler Platz 14. Es gewann überraschend die Niederländerin Jorien ter Mors... [mehr]

Erster Weltcup mit Weltrekord-Feuerwerk

Montag, November 16th, 2015 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto

Das hatten wohl nur die wenigsten erwartet! Bereits beim ersten Eisschnelllauf Weltcup der Saison 2015/16 im kanadischen Calgary fielen die Weltrekorde nur so.

Ganz vorne dabei waren wieder einmal die amerikanischen Damen mit Brittany Bowe und Heather Richardson-Bergsma. Im 1.000m Lauf lief Bowe einen neuen Weltrekord um sich diesen bereits im darauffolgenden Lauf von ihrer Teamkameradin Heather Richardson-Bergsma entreißen lassen zu müssen.

Dies schien für Brittany Bowe jedoch nur ein weiterer Ansporn gewesen zu sein, denn bereits einen Tag später stellte sie den ältesten existierenden Weltrekord bei den Damen über die 1.500m ein und verwies diesmal Heather Richardson-Bergsma auf ... [mehr]