SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Jan Friesinger’

Es wurden 1 Sportler gefunden
Zu 'Jan Friesinger' existiert ein Sportlerprofil Zum Profil Bilder anzeigen
Wettkämpfe
Keine Wettkämpfe zu 'Jan Friesinger' gefunden Wettkämpfe suchen
Eisbahnen
Keine Eisbahnen zu 'Jan Friesinger' gefunden Eisbahnen suchen

Viking Race und Finale im Olympic Oval

Saturday, March 19th, 2011 Under: Eisschnelllauf
Für die europäische Jugend sind im Eisschnelllaufen das traditionelle Viking Race in Heerenveen gleichzeitig Höhepunkt und Abschluß einer Saison. Der seit 1989 ausgetragene Wettkampf erlebte zahlreiche spätere Weltklasseathleten, seit 1992 auch die besten Deutschen Läufer der jeweiligen Jahrgänge. Gleich bei ihrem Einstand im März 1992 konnten die Deutschen die Siege in sechs Altersklassen verbuchen, unter anderem waren Anni Friesinger und Jan Friesinger damals erfolgreich.  Bis zu Beginn des neuen Jahrtausend zählte Deutschland zu den Protagonisten dieses Wettkampfes, doch in den letzten Jahren liefen insbesondere die älteren Jahrgänge deutlich hinter der Spitze her. Der letzte Sieg in der AK 17 datiert... [mehr]

Viking Race in Heerenveen: Vier Deutsche in Führung

Friday, February 26th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm Freitag und Sonnabend findet in Heerenveen die 22.Ausgabe der Viking-Races statt. Dabei haben sich seit der ersten Ausgabe des Rennens im Jahr 1989 die Regeln nur unwesentlich geändert. Von 1989 bis 1993 liefen noch die Altersklassen 11-16 seit 1994 die Altersklassen 12-17. Auch die Streckenlänge hat sich in dieser Zeit nur unwesentlich verändert. Waren es bis 1991 nur Rennen zwischen den besten niederländischen, norwegischen und niederländischen Junioren, wurden die Wettkämpfe später mehr internationalisiert. Neben Finnland und Polen starteten seit 1992 auch deutsche Athleten.  In der AK 11 siegte ein gewisser Jan Friesinger, seine Schwester Anni kam in... [mehr]

Spektakulärer Saisonauftakt in Inzell

Sunday, October 12th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Niederländer Sven Kramer stellte bei der Internationalen Saisoneröffnung in Inzell in 3.43,34 einen neuen Freiluftweltrekord über 3000 Meter auf. Am Tag zuvor hatte der Norweger Håvard Bøkko (3.44,91) noch um die Winzigkeit von 0,01 Sekunden die alte Bestmarke seines Landsmanns Eskil Ervik verfehlt.
Bei den Frauen blieb die Tschechin Martina Sablikova um fast drei Sekunden unter dem alten Bahnrekord von Claudia Pechstein und stellte in 4.06,55 eine neue Bestmarke auf. Am Samstag verfehlte die Niederländerin Renate Groenewold diese Zeit nur um 1,3 Sekunden.
Im direkten Vergleich mit den besten niederländischen Sprinterinnen musste sich Monique Angermüller nur knapp geschlagen geben,... [mehr]

Wenn das Wetter mitspielt…

Friday, February 1st, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit einem Aufgebot von 15 Sportlern ist die DESG-Delegation nach Baselga di Pinè gereist. Und mit viel Optimismus im Gepäck. Denn die jüngsten Resultate, etwa von Claudia Pechstein, Anni Friesinger, Marco Weber und Tobias Schneider, lassen Hoffnungen auf weitere Top-Ergebnisse sprießen. Allerdings: Der herrliche Ausblick auf die Südtiroler Alpen wird, laut Wetterbericht, auf der 1000 m hoch gelegenen Freiluft-Bahn womöglich von Wolken und Niederschlägen getrübt werden.

Am Samstag und Sonntag starten sieben deutsche Sportlerinnen über 1500 und 3000 m bzw. acht Athleten über 1500 und 5000 m. Außerdem gibt es jeweils die Teamverfolgung. Nicht dabei: Daniela Anschütz-Thoms, ... [mehr]

Alle an Bord im „Wikingerschiff“

Wednesday, January 23rd, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit dem Triumph von Heerenveen im Gepäck, sind die frischgebackene Sprint-Weltmeisterin Jenny Wolf und Silbergewinnerin Anni Friesinger nach Norwegen gereist, um weiter aufs Tempo zu drücken. In Hamar wollen die „Turbo-Damen“ auf ihren Spezialstrecken über 500 m (Wolf) und 1000 m (Friesinger) die Weltcup-Führungen ausbauen. Die Berlinerin Jenny Wolf liegt mit 760 Zählern klar vor Beixing Wang (China, 520 Punkte) und Annette Gerritsen (Niederlande, 486). Anni Friesinger (560), die auch am Montag und Dienstag noch in Holland trainierte, rangiert vor der Italienerin Chiara Simionato (440) und der Kanadierin Cindy Klassen (302).

„Alle Damen sind wohlauf, wir freuen uns auf ... [mehr]

Stimmungs-Hoch über Erfurt

Wednesday, December 12th, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoIm Organisations-Büro der Erfurter Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle herrscht hektisches Treiben. Mit dem Sprint-Weltcup am Samstag und Sonntag steht der Höhepunkt dieses Eisschnelllauf-Winters unmittelbar bevor. Und die Werbung durch die jüngsten Triumphe von Jenny Wolf und Anni Friesinger auf den kurzen Distanzen soll in einem „Stimmungs-Hoch“ über der thüringischen Landeshauptstadt münden.

Dafür haben sich die Erfurter „Macher“ einiges einfallen lassen. So werden die Eispausen mit Blasmusik und Vorführungen der Chemnitzer Eisformation und des erfolgreichen ESC Erfurt adäquat verkürzt. Auf 1500 Zuschauer pro Veranstaltungstag hoffen die Veranstalter, rund 70 Journalisten aus aller Welt haben sich zur Berichterstattung akkreditiert. Neben den Live-Bildern des ZDF ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 3. Mai 2007

Thursday, May 3rd, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESG-Jahrestagung:Weichen für Saison 2007/2008 gestellt

Rund 80 Trainer und Funktionäre der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft trafen sich in den letzten Apriltagen zu ihrer Jahrestagung 2007, um die zurückliegende Saison zu analysieren und die neue Saison vorzubereiten. DESG-Partner Deutsche Kreditbank AG hatte es wiederum ermöglicht, dass die Tagung auf Schloss und Gut Liebenberg nahe Berlin abgehalten werden konnte, so dass die Seminare in stilvollem Ambiente und schöpferischer Atmosphäre stattfinden konnten.

Ein Abend stand im Zeichen der erfolgreichen Partnerschaft zwischen der DESG und der DKB seit mehr als vier Jahren. Günther Troppmann, Vorstandsvorsitzender der DKB, und Gerd Heinze, Präsident der DESG, ... [mehr]

DESG-Nachrichten

Friday, March 16th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf: Jenny Wolf mit WM-Titel und Weltrekord

Jenny Wolf gewann bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Kearns bei Salt Lake City (USA) mit neuem Weltrekord über 500 Meter (37,04 s) sowie 2×500 m (74,42) eine Goldmedaille für die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft. Silbermedaillen gewannen Claudia Pechstein über 5000 Meter sowie Anni Friesinger über 1000 Meter. Bronze gewann die deutsche Damen-Mannschaft mit Claudia Pechstein, Daniela Anschütz-Thoms und Lucille Opitz. Weitere Top-Ten-Platzierungen erreichten Anschütz-Thoms (2x), Pechstein, Robert Lehmann, Marco Weber und das Männer-Team. Erfolgreichste Nation waren die Niederlande, die 5 von 12 WM-Titeln gewannen. Insgesamt wurden 7 neue Weltrekorde aufgestellt.

Shorttrack-WM: Nur Tyson ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 28. Februar 07

Wednesday, February 28th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf-Weltcup-Finale: Weltrekorde erwartet

Das Finale im Eisschnelllauf-Weltcup 2006/07 in Calgary ist zugleich die letzte Qualifikation und Standortbestimmung vor den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften eine Woche später. Auf der schnellen Bahn werden von Experten auch neue Weltrekorde für möglich gehalten. Einen Vorgeschmack gab es bei Testrennen am vergangenen Wochenende, als es gleich vier neue Saison-Weltbestzeiten gab: Sprint-Weltmeisterin Anni Friesinger (Bild) lief 37,77 s über 500 m (Jenny Wolfs Bestzeit eingestellt), über 1000 m liefen Cindy Klassen und Denny Morrison (beide Kanada) mit 1:14,02 bzw. 1:07,35 min die bisher besten Saisonzeiten, und schneller als Shani Davis (USA), der die 1500 m in ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 20. Februar 07

Tuesday, February 20th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf-Weltcup:Friesinger und Team siegen in Erfurt

Zu einem großen Erfolg für den guten Ruf des deutschen Eisschnelllaufs wurde der Weltcup am vergangenen Wochenende. Zum einen legten die Erfurter Gastgeber eine glatte Eins hin: Schnelles Eis (Bahnrekorde in allen sechs Disziplinen), gute Organisation und gelungene Zuschauerwerbung (insgesamt 3500 Besucher). Und die deutschen Athleten taten sportlich ihren Teil dazu: Anni Friesinger gewann die 1500 m und revanchierte sich überraschend schnell für die Mehrkampf-WM, als Ireen Wüst (Niederlande) auf dieser Distanz noch fast zwei Sekunden schneller gewesen war. Claudia Pechstein und Daniela Anschütz-Thoms liefen über 5000 m auf Platz zwei und drei. ... [mehr]