SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Inzell’

Mehrkampf-WM in Heerenveen

Sunday, February 11th, 2007 Under: Eisschnelllauf
1. Tag:Friesinger gewinnt 500 m / Sturzpech für Schneider

Damen: Anni Friesinger hat im ausverkaufenten Thialf-Stadion (13’000 Zuschauer) erwartungsgemäß die 500 m gewonnen und war in 38,38 s so schnell wie bisher noch nicht in dieser Saison – WM-Mitfavortin Ireen Wüst (Niederlande) liegt ihr aber in 38,44 s (PB) ganz dicht auf den Fersen. Titelverteidigerin Cindy Klassen (Kanada) wurde in 38,68 s 500-m-Dritte – es dürfte ein ganze ziemlich spannende WM werden!. Daniela Anschütz-Thoms stellte in 39,70 Sekunden ihrte persönliche Bestzeit ein und rangiert auf Rang acht, Claudia Pechstein (39,82) ist Zehnte, Lucille Opitz (41,22) 22. Stimmen. Anni Friesinger: ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 7. Februar 2007

Wednesday, February 7th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Shorttrack: Bisher bestes DESG-Weltcup-Ergebnis

Beim fünften von sechs Weltcups in Heerenveen haben die deutsche Shorttracker ihr bestes Ergebnis seit Bestehen des Weltcups eingefahren – und das an jenem Ort, der bislang vor allem durch die Erfolge ihrer Eisschnelllauf-Kollegen von der 400-m-Bahn bekannt war. In Abwesen)heit der Topnationen Südkorea, China und Kanada nutzten die DESG-Starter konsequent die Gunst der Stunde und liefen viermal aufs Treppchen. Die Helden im deutschen Shorttrack-Team waren am Sonntag die Dresdner Christin Priebst und Tyson Heung. Priebst wiederholte 24 Stunden nach ihrem dritten Platz über 1000 m diesen Erfolg auch im zweiten Wettbewerb über ... [mehr]

Infos aus Turin, Heerenveen, Berlin

Sunday, February 4th, 2007 Under: Eisschnelllauf
... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 31.Januar 2007

Wednesday, January 31st, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf: Friesinger, Wolf und Hesse punkten in Heerenveen

Mit drei Siegen und zwei zweiten Plätzen haben die deutschen Eisschnellläufer beim Sprint-Weltcup in Heerenveen ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt. Anni Friesinger hat über die zweiten 1000 Meter ihre Rivalin Cindy Klassen (Kanada), die sie am Tag zuvor auf Platz zwei verwiesen hatte, im direkten Duell bezwungen. Jenny Wolf (im Bild rechts) gewann die ersten 500 m klar, den angestrebten zweiten Sieg verpasste sie aber durch einen Sturz. Doch schon kurz nach ihrem Missgeschick setzte sie sich über 100 m klar durch, Judith Hesse (im Bild links) wurde hier Zweite. Vor dem ... [mehr]

Infos aus Heerenveen, Erfurt, Leeuwarden

Saturday, January 27th, 2007 Under: Eisschnelllauf
ESL, Sprint-Weltcup: Zwei Siege für Wolf, einer für Friesinger

500 m, 1. Tag: Jenny Wolf (im Bild mit Trainer Thomas Schubert) hat vor fast 10’000 Zuschauuern im Heerenveener Thialf-Eisstadion in Abwesenheit ihrer größten Rivalin Lee Sang-Hwa (Südkorea) ihren vieren 500-m-Weltcup der Saison gewonnen und damit wieder die Führung in der Gesamtwerung übernommen. Wolf war in 38,16 Sekunden deutlich schneller als die gesamte Konkurrenz, schon die Viertplatzierte benötigte mehr als eine Sekunde mehr. “Das war meine persönliche Heerenveen-Bestzeit, obwohl das Rennen nicht perfekt war. Ich denke, dass mir am Sonntag mit einem ähnlich guten Lauf eine Vorentscheidung ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 25. Januar 2007

Thursday, January 25th, 2007 Under: Eisschnelllauf
ESL, Sprint-WM: Friesinger-Triumphzug in Hamar

Anni Friesinger (Bild) hat ihrer glanzvollen Karriere einen weiteren Edelstein hinzugefügt. Nach 8 WM-Titeln auf Einzelstrecken, drei im Mehrkampf und einem im Mannschaftslauf komplettierte sie ihre Titelsammlung im “Wikingerschiff” von Hamar mit WM-Gold im Sprint-Vierkampf. Als erstem Eisschnellläufer überhaupt gelangen Friesinger damit Siege bei drei verschiedenen Weltmeisterschaften sowie bei Olympischen Spielen. Friesinger verwies Ireen Wüst (Niederlande) und Cindy Klassen (Kanada) auf die weiteren Medaillenplätze. Pech für Jenny Wolf, die wegen einer Disqualifikation über 1000 m (Verlassen der Bahn) nicht in die WM-Wertung kam. Sie hatte beide 500-m-Wettbewerbe gewonnen. Trotz zweier persönlicher Bestleistungen verfehlte Samuel ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 15. Januar 2007

Tuesday, January 16th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf-EM: Keine Medaille – aber auch kein “Debakel”

Von den Mehrkampf-Europameisterschaften im italienischen Klobenstein (Collalbo) sind die erfolgsverwöhnten deutsche Eisschnellläufer zwar ohne Medaille zurückgekehrt (nach 26 EM mit deutschen Medaillen), das von manchen beschworene Debakel war es aber keineswegs. Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt/Bild rechts) und Claudia Pechstein (Berlin) haben als Vierte und Fünfte eine Medaille nur knapp verpasst, Lucille Opitz und Katrin Mattscherodt sorgten mit Platz 8 und 14 dafür, dass die DESG auch bei den Weltmeisterschaften vom 9. bis 11. Februar in Heerenveen mit dem Maximalkontingent von vier Startern dabei ist (ebenso EM 2008). Tobias Schneider... [mehr]

DESG-Nachrichten von 10. Januar 2007

Wednesday, January 10th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf: Mehrkampf-EM in Klobenstein

Sechs Aktive vertreten die deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft bei den Mehrkampf-Europameisterschaften von Freitag bis Sonntag im italienischen Klobenstein (Collalbo). Die Berlinerin Claudia Pechstein (Bild) ist Titelverteidigerin. Auch die Platzierten des Vorjahres (2. Groenwold/NED, 3. Wüst/NED, 4. Sablikova/CZE, 5. Haugli/NOR) sind am Start. Die weiteren deutschen Starter bei den Damen sind die Mannschafts-Olympiasieger Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt) und Lucille Opitz (Berlin) sowie Katrin Mattscherodt (Berlin). Die deutsche Mehrkampf-Meisterin Anni Friesinger (Inzell) verzichtet auf einen Start, weil sie sich in diesem Jahr auf ihren Start bei den Sprint-Weltmeisterschaften eine Woche später in Hamar konzentrieren ... [mehr]

Stenogramme aus Klobenstein & München

Sunday, January 7th, 2007 Under: Eisschnelllauf
ESL, Meeting in Klobenstein: Friesinger, Anschütz schnell / Kramer mit Bahnrekord

Bei einem Internationalen Meeting in der Ritten-Arena Klobenstein als Test eine Woche vor den Mehrkampf-Europameisterschaften an gleicher Stelle gab es einige gute und sehr gute Resultate. Herausragend war dabei der Bahnrekord von Sven Kramer (Niederlande) über 3000 Meter, der bei seinen 3:45,84 Minuten die Freiluft-Weltbestleistung (3:44,9 von Eskil Ervik/Norwegen 2005 in Inzell) nur um weniger als eine Sekunde verfehlte. Superstark auch Anni Friesinger (Bild rechts), die in 38,57 Sekunden ihre schnellste Saisonzeit lief, schneller als zuvor in Inzell, Erfurt und Berlin. Die Freiluft-Weltbestzeit verfehlte ... [mehr]

DM-Berichte Mehrkampf+Sprint Berlin

Saturday, December 30th, 2006 Under: Eisschnelllauf
Mehrkampf, 1. Tag: Friesinger und Schneider souverän vorn

Anni Friesinger (Inzell/im Bild rechts mit Trainer Gianni Romme) ist auch nach dem ersten Tag der “Deutschen” im Mehrkampf ungeschlagen in dieser Saison: 19 Starts, 19 Siege. Sie gewann sowohl die 500 als auch die 3000 Meter (die sie erstmals in dieser Saison bestritt), jeweils vor der ebenfalls starken Claudia Pechstein (Berlin/Bild links) und Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt). Friesinger: “Nach einer harten Trainingsphase fehlte über 500 Meter noch ein wenig die Spritzigkeit, aber die 3000 Meter liefen schon sehr rund, ich bin nah an meine Berliner Bestzeit gelaufen.”

Seiner ... [mehr]