SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Changchun’

Es wurden 2 Sportler gefunden
Wettkämpfe
Keine Wettkämpfe zu 'Changchun' gefunden Wettkämpfe suchen

Ein Titel ohne Wert

Sunday, March 4th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoParallel zur Sprint-Weltmeisterschaft in Changchun und nur eine Woche nach dem Ende der olympischen Spiele in Korea fanden an diesem Wochenende die Deutschen Sprint- und Mehrkampfmeisterschaften in Erfurt statt.

Aufgrund geringer Teilnehmer wurden die Titel nur im Sprintmehrkampf der Männer (6 Männer) und im Mehrkampf der Frauen (4 Frauen) vergeben. Erwartungsgemäß gewannen dabei Denny Ihle und Claudia Pechstein nahezu ohne ernsthafte Konkurrenz.

Leider haben diese Meisterschaften so – weder für de Sportler noch für den Veranstalter oder den Verband – irgendeinen Wert und hätten in dieser Form nicht durchgeführt werden müssen. ... [mehr]

Håvard Holmefjord Lorentzen ist Sprint-Weltmeister

Sunday, March 4th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoFavoritensieg – das kommt einem doch wirklich leicht über die Lippen, wenn der Olypiasieger über 500m und zweitplatzierter über die doppelte Distanz, nur eine Woche später im Vierkampf über diese Strecken bei der Sprint-Weltmeisterschaft gewinnt. Und doch so einfach ist es dann letztlich doch nicht. Auch der Håvard Holmefjord Lorentzen musste an zwei Tagen insgesamt 4x Topleistungen abrufen. Aber dies gelang dem Norweger und so errang er am Ende den begehrten obersten Podestplatz im chinisichen Changchun. Silber und Bronze gingen – man ahnt es schon – an zwei Niederländer. Kjeld Nuis und Kai Verbij sicherten sich die Plätze... [mehr]

Shorttrack Weltcup Shanghai: Ein Komet namens Noh

Monday, December 13th, 2010 Under: Short Track
DESGphoto(von Maos Heatbox) Ist in Shanghai ein neuer Stern am Shorttrack-Himmel aufgegangen? Jedenfalls gelang dem 18-jährigen südkoreanischen Junior Noh Jinkyu bei seinem erst zweiten Weltcup das Kunststück, bei drei Starts drei Siege einzufahren. Eine Woche nach seiner Premiere auf internationalem Eis (in Changchun Vierter über 500 m) sicherte er sich in Shanghai Weltcupsiege über 1000 und 1500 Meter sowie mit der Staffel der Südkoreaner, die insgesamt acht der zehn möglichen Siege holten. Zwei Siege blieben bei Gastgeber China. Die deutschen Shorttracker überzeugten vor allem im Staffelwettbewerb. Beide Quartette erreichten Platz zwei im B-Finale und wurden damit insgesamt Sechster.... [mehr]

Koreaner gewinnen auf allen Strecken

Saturday, December 11th, 2010 Under: Short Track
DESGphotoBeim Shorttrack Weltcup in der chinesischen Riesenmetropole Shanghai blieben am ersten Finaltag die großen Überraschungen aus. Nach dem holprigen Start beim Comeback in Changchun hat Südkorea nun wieder die Vorherrschaft im Shorttrack übernommen.

Über die 1500 Meter der Damen feierte Südkorea einen Dreifach Triumph. Yang vor Hwang und Kim. Die Ungarin Heidum wurde hervorragende Vierte. In der Weltcupwertung gab es keine Veränderungen, da die Bestplatzierten geschlossen nicht am Start waren. Es führt weiterhin Katherine Reutter (USA) mit 2800 Punkten vor der Chinesin Zhou (2440) und der Japanerin Sakurai (1490).

Bei den Herren wurde Byeong-Jun Kim zwar mit einem Penalty bestraft, ... [mehr]

Eisschnelllauf Weltcup in Obihiro mit Favoritensiegen

Saturday, December 11th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Olympiasiegerin Sang-Hwa Lee aus Südkorea konnte über 500 Meter der Damen in 38,18 sec beim Eisschnelllauf Weltcup in Obihiro bereits ihren dritten Sieg in Serie feiern. Dabei blieb Lee um 0,01 Sekunden unter dem Bahnrekord. Im direkten Duell hatte Jenny Wolf in 38,25 sec das Nachsehen und wurde erneut Dritte. Die Berlinerin wird derzeit durch ihre Rückenprobleme beim Start extrem behindert und lief in 10,41 sec eine ungewohnt langsame 100 Meter Zwischenzeit. Mit einer für Sie normalen Angangszeit um die 10,20 sec wäre Jenny in Obihiro klare Siegerin gewesen. Beeindruckend die Stärke der chinesischen Mannschaft über 500 Meter,... [mehr]

Kleiner Mann ganz Groß

Sunday, December 5th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Finaltag des dritten Shorttrackweltcups sah viele Favoritensiege und einen nahezu sensationellen Ausgang des zweiten 500 Meter Laufs bei den Herren. Der Russe Semen Elistratov nutzte die sich ihm gebotene Chance und erreichte nicht nur erstmals ein Finale, sondern gewann es auch noch.

Der nur 1,60 Meter große Russe, ist erst 20 Jahre alt und fiel bisher eher mit besseren Leistungen auf den langen Strecken auf. In der Vorsaison wurde er Elfter beim 1500 Meter Weltcup in Marquette, was bis dato auch seine beste Platzierung war. Der Mann aus Ufa erreichte das Viertelfinale nur über die Zeitregel, nachdem er im ... [mehr]

Wieder gute Platzierungen der Deutschen

Sunday, December 5th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoIn Changchun lief es sich anders als auf den europäischen Bahnen, einige der bisher an der Spitze laufenden Athleten hatten in  China ihre Schwierigkeiten. Dazu zählte auch die Berlinerin Jenny Wolf, die in 38,44 sec erstmals nur auf dem dritten Platz landete. Das die Berlinerin an der 100 Meter Zwischenmarke nicht die Bestzeit erreicht, das gab es schon lange nicht mehr, in Changchun war es soweit. Die Chinesin Jing Yu lag hier in 10,29 vorn, und auch Sang-Hwa Lee war hier in 10,35 genau so schnell wie die Olympiazweite. Im Ziel siegte Olympiasiegerin Lee in 38,22 knapp vor Yu... [mehr]

China feiert einen Dreifacherfolg über 500 Meter

Saturday, December 4th, 2010 Under: Short Track
DESGphotoDie Rückkehr in den Weltcup hatten sich die koreanischen Shorttracker anders vorgestellt. In den ersten drei Entscheidungen gab es keinen Sieg. Geradezu vorgeführt wurden die Koreanerinnen über 500 Meter, wo Gastgeber China einen Dreifacherfolg feiern konnte. Über 1500 Meter der Herren dann die Erlösung für Korea und doch noch Gold dank dem Olympiazweiten Ho-Suk Lee.

Manchmal braucht man im Shorttrack auch das nötige Glück. Die hatte über 1500 Meter der Bosnier Edin Brankovic. Im ersten 1500 Meter Vorlauf stürzten die beiden klaren Favoriten Travis Jayner (USA) und Remi Beaulieu (Kanada). Um die gestürzten auf Distanz zu halten erhöhte der Chinese ... [mehr]

Starke deutsche Leistungen auch ohne Sieg

Saturday, December 4th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoTrotz der ungewohnt guten Besetzung des Starterfeldes beim Sprint-Weltcup in Changchun, haben die deutschen Athleten am ersten Tag für einige Überraschungen gesorgt.

Nicht glücklich mit ihrem 500-Meter-Lauf war die Berlinerin Jenny Wolf, die mit einer 28er Runde nach gutem Angang nicht ihren eigenen Ansprüchen gerecht wurde.  Am Ende stehen 38,29 Sekunden zu Buche und damit die erste Saisonniederlage gegen die Olympiasiegerin Sang-Hwa Lee (38,24) aus Korea. Dritte wurde die Japanerin Nao Kodaira in 38,51 sec.

Jenny Wolf im Interview:”Das ist kein Weltuntergang. Ich weiß woran es gelegen hat und kann schneller laufen, hoffentlich schon morgen.”

Wesentlich besser ... [mehr]

Changchun empfängt Shorttracker und Eisschnellläufer

Thursday, December 2nd, 2010 Under: Short Track
DESGphotoDas gab es in der bisherigen Eislaufhistorie noch nie. In einer Stadt finden am Wochenende die Weltcups im Shorttrack und im Eisschnelllaufen statt. Und das in zwei unmittelbar nebeneinander liegenden Eislaufhallen. Für die Shorttracker und Eisschnellläufer eine der seltenen Möglichkeiten mal etwas Zeit mit den Sportlern aus der anderen Sparte zu verbringen. In der chinesischen Metropole Changchun schlägt am kommenden Wochenende sozusagen das Herz der Eislaufwelt.

Allerdings schlägt dieses Herz nicht uneingeschränkt, so ist zum Beispiel die heute übliche Kontaktaufnahme mit den Athleten über ein großes Sozialnetzwerk nicht möglich, denn dieses ist in China ebenso gesperrt, wie viele andere Portale ... [mehr]