SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Sieben deutsche Junioren nach Courmayeur

Autor: Dirk Gundel Saturday, January 29th, 2011 Nicht kommentiert Unter: Short Track
DESGphoto Monika Heller DESGphoto / L. Hagen

Ohne ganz große Überraschungen endete in München die Ausscheidung im Shorttrack für die Junioren-WM.  Das insbesondere bei den Jungen die jüngeren Athleten eine Chance auf die Qualifikation haben, das hatte sich bereits im Saisonverlauf angedeutet.

Der 16jährige Christoph Schubert sorgte bereits vor Jahresfrist für die beste deutsche Platzierung bei der Junioren-WM in Taipei. Auch in diesem Jahr zählt der Dresdner bei den B-Junioren zur europäischen Spitze. Die Qualifikation in München beendete die derzeit größte Nachwuchshoffnung auf Platz 1.

Damit ist Christoph keineswegs der Youngster im deutschen Team für die Junioren-Weltmeisterschaften vom 25. bis 27. Februar in Courmayeur, denn auch Felix Spiegl schaffte den Sprung ins Team. Der 14jährige gewann die Westeuropäische Star-Class-Wertung der C-Junioren und belegte im Qualifikationswettkampf in München den dritten Platz. Dabei lief Felix auf den ersten beiden Strecken über 500 und 1000 Meter jeweils den zweiten Platz.

Nach einem durchwachsenen Saisonstart sicherte sich Jonas Kaufmann-Ludwig das dritte Ticket bei den Herren. Der 18jährige war bereits vor Jahresfrist in Taipei am Start und belegte dort in der Gesamtwertung den 40.Platz. In München kam Jonas auf Rang zwei.

Junioren-Bundestrainer Miroslav Boyadzhiev kündigte nach der Ausscheidung an, dass noch ein vierter Athlet nachnominiert wird und somit auch eine Staffel zum Einsatz kommt.

Der Mannheimer Peter Anderl, der bereits im Vorjahr verletzt absagen musste, wird dann noch eine Chance bekommen, da er in München wiederum verletzungsbedingt fehlte. Der 19jährige hatte trotz Trainingsrückstandes beim ersten Star-Class-Wettkampf den fünften Platz belegt, verletzte sich dann aber beim zweiten Wettkampf bei einem Sturz.

Ebenfalls noch Chancen auf einen WM-Start haben der 14jährige Leon Kaufmann-Ludwig (München) und der nur ein Jahr ältere Dominik Elstner (Dresden), die in München die Ränge vier und fünf belegten.

Auch bei den Mädchen setzten sich die Favoriten durch. Nathalie Prescher (Rostock) hatte im Vorjahr Platz 38 in der Einzelkonkurrenz belegt und siegte bei der Qualifikation in München.  Auch die Zweitplatzierte Maria Schulze (Dresden) hat bereits WM-Erfahrung. Die 18jährige war in Taipei in der Staffel im Einsatz. Die ebenfalls 18jährige Monika Heller aus Klostersee hatte mit Platz drei im letzten Star-Class-Wettkampf überrascht und belegte auch in München den dritten Platz.

Eine Staffel kommt bei den Mädchen nicht zum Einsatz, obwohl mit Julia Block noch eine gute B-Juniorin bereit stehen würde und bei der Qualifikation die erst 14jährige Elisabeth Witt aus Dresden als Gesamtvierte überraschte. Schade für die deutschen Juniorinnen, denn auch bei der WM sind die Staffeln das “Salz in der Suppe.”

Bei der Junioren-WM in Italien werden zugleich die Startplätze für die Olympischen Jugendspiele 2012 in Innsbruck vergeben, so dass sich gute Platzierungen diesmal besser lohnen.

Comments are closed.