SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Shorttracker ermitteln am Wochenende die Deutschen Meister

Autor: Dirk Gundel Wednesday, September 22nd, 2010 Nicht kommentiert Unter: Short Track
DESGphoto Julia Riedel DESGphoto / L. Hagen

Erstmals seit Jahren gibt es Ende des Monats wieder Deutsche Meisterschaften mit der nahezu kompletten nationalen Spitze. Schon seit Jahren hatten sich Absagen von Topläufern zu den DM gehäuft, schließlich fand 2008/09 ein Titelkampf fast ohne Spitzenläufer statt, und in der abgelaufenen Saison fielen die »Deutschen« sogar aus.  Nun treffen sich die Spitze und die zweite Reihe (mit den besten Junioren) am 25. und 26. September in Dresden zum Titelkampf.

Dabei ist nicht nur die sogenannte zweite Reihe motiviert, die ja sonst nicht zu viele Gelegenheiten hat, sich mit den Weltcupläufern zu messen. Auch die Etablierten sind voll gefordert:  »Die Deutschen Meisterschaften sind Teil 1 der nationalen Qualifikation für den ersten Weltcupblock in Nordamerika«, sagt Matthias Kulik, Shorttrack-Leistungssportreferent der DESG, »denn es werden die zweimal sechs Teilnehmer, also Männer und Frauen, für den Invitation-Cup eine Woche später in Heerenveen ermittelt. Dieser ist dann Teil 2 der internen Weltcup-Ausscheidung.« Dabei stehe die Anzahl der Weltcupstartplätze noch nicht fest. Kulik: »Das kommt auf die Ergebnisse an. Voraussetzung für einen Weltcupstart ist, dass wir uns im europäischen Vergleich als wettbewerbsfähig präsentieren.«

Für Heerenveen bereits gesetzt sind die beiden Einzel-Olympiastarter Robert Seifert und Paul Herrmann. Beide müssen in Dresden auf einen Start verzichten -Robert Seifert ist verletzt und Paul Herrmann hat Trainingsrückstand nach seiner Polizeiausbildung- wollen sich in den Niederlanden aber der Konkurrenz stellen. Als sicher gilt auch, dass die Top-3 von Dresden (Mehrkampf) auf jeden Fall ein Heerenveen-Ticket sicher haben.

Nach den Rücktritten von Tyson Heung und Sebastian Praus bei den Herren, sowie Aika Klein, Susanne Rudolph und Anke Hartmann bei den Damen, wird es in Heerenveen einige Neulinge in der Nationalmannschaft geben, die dort sogar die Chance haben sich für den Weltcup zu qualifizieren.

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich den Sommer über an verschiedenen Orten auf die neue Saison vorbereitet, darunter in Sosopol (Bulgarien), Oberstdorf und Dresden − allerdings ohne Bundestrainer, denn ein Nachfolger für Éric Bédard ist noch nicht im Amt.  »Es laufen aber auf Hochtouren Gespräche, einen kompetenten ausländischen Trainer zu verpflichten«, versichert Kulik und fügt an: »Das Training wird derzeit von Miroslav Boyadzhiev geleitet, und der macht seine Sache wirklich gut.«

Bei den Deutschen Meisterschaften in Dresden geht es um vier Meistertitel. Über zwei Tage geht es um die  Meisterschaft im etwas gestutzten Mehrkampf (das Superfinale als vierte Distanz wird über 1500 statt über 3000 Meter ausgetragen). Am Sonnabend werden außerdem Einzelstrecken-Meister über 500 Meter ermittelt.

Quelle: Maos Heatbox (aktualisiert)

Ausschreibung DM 2011 (25.-26. September 2010 in Dresden)

Comments are closed.