SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Vorschau: In Sheffield um 10 Weltmeistertitel

Autor: Gastauthor Mittwoch, März 9th, 2011 Nicht kommentiert Unter: Short Track
DESGphoto Tyson Heung DESGphoto / L. Hagen

(Maos Heatbox)Von Freitag bis Sonntag werden in  Sheffield zum 36. Mal Weltmeister im Shorttrack ermittelt. Die ersten weltweiten Titelkämpfe fanden im April 1976 in Champaign (USA) statt. Seitdem sind es die sechsten WM in England nach 1978 (Solihull), 1984 (Peterborough), 1989 (Solihull), 1994 (Guildford) und 2000 (Sheffield). Deutschland ist in Sheffield 2011 mit je zwei Einzelstartern bei Frauen und Männern sowie einer Männer-Staffel vertreten.

Das deutsche Aufgebot

Einzel, Männer: Paul Herrmann, Robert Seifert. Einzel Frauen: Julia Riedel, Bianca Walter, Ersatz Christin Priebst. Staffel, Männer: Paul Herrmann, Robert Seifert, Robert Becker, Torsten Kröger, Christoph Milz.

Reglement und Ablauf

Bis einschließlich 2000 wurden nur Weltmeister im Mehrkampf sowie im Staffellauf ermittelt (so wie bis heute bei EM und JWM üblich). Seit 2001 werden zusätzlich Weltmeister auf den olympischen Einzelstrecken 500, 1000 und 1500 Meter ermittelt, allerdings nicht als separater Wettbewerb. Die Einzelstrecken-Entscheidungen sind zugleich Bestandteil des Mehrkampfs, werden also von denselben Läufern bestritten.

Jedes teilnehmende Land darf bis zu zwei Einzelstarter sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern an den Start bringen. Einen dritten Einzelstarter erhalten diejenigen Länder, die bei der Mehrkampf-WM des Vorjahres mehr als einen Läufer unter den ersten 16 hatten Damit dürfen in Sheffield bei den Frauen Südkorea, China und Kanada sowie bei den Männern Südkorea, China, Kanada, die USA und Frankreich drei Starter entsenden.

Traditionell werden am Freitag die 1500 Meter gelaufen, am Sonnabend die 500 Meter sowie am Sonntag die 1000 Meter, jeweils im K.-o.-System von Vorlauf bis A-Finale (B-Finals wie im Weltcup gibt es nicht).  Zum Mehrkampf gehören als vierte Strecke die 3000 Meter, die nur von den Besten nach drei Distanzen bestritten wird. Die Gesamtwertung erfolgt nach Finalpunkten (1. Kriterium) und Platzziffer (=Summe der Streckenplätze). Im Staffelwettbewerb sind acht Mannschaften qualifiziert, es gibt also nur Halbfinale (Frauen Freitag, Männer Sonnabend) und Finale (beide Sonntag).

DESGphoto Bianca Walter DESGphoto / L. Hagen

Der Zeitplan von Sheffield 2011

FREITAG. 14 Uhr Eröffnungsfeier. 1500 Meter: 14.40 Uhr Vorläufe Männer, 15.35 Uhr Vorläufe Frauen, 16.05 Uhr Viertelfinale Männer, 16.50 Uhr Halbfinale Frauen, 17.05 Uhr Halbfinale Männer, 17.35 Uhr Finale Frauen, 17.40 Finale Männer. Staffel: 18 Uhr Halbfinale Frauen.

SONNABEND. 500 Meter: 14 Uhr Vorläufe Frauen, 14.30 Uhr Vorläufe Männer, 15.15 Uhr Achtelfinale Frauen, 15.35 Uhr Achtelfinale Männer, 16.10 Uhr Viertelfinale Frauen, 16.20 Uhr Viertelfinale Männer, 16.45 Uhr Halbfinale Frauen, 16.50 Uhr Halbfinale Männer, 17.10 Uhr Finale Frauen, 17.15 Uhr Finale Männer. Staffel: 17.35 Uhr Halbfinale Männer.

SONNTAG. 1000 Meter: 13 Uhr Vorläufe Frauen, 13.30 Uhr Vorläufe Männer, 14.15 Uhr Viertelfinale Frauen, 14.30 Uhr Viertelfinale Männer, 15 Uhr Halbfinale Frauen, 15.10 Uhr Halbfinale Männer, 15.35 Uhr Finale Frauen, 15.40 Finale Männer. Mehrkampfentscheidung: 16.20 Uhr 3000-m-Superfinale Frauen, 16.40 Uhr 3000-m-Superfinale Männer. Staffel: 16.55 Uhr Finale 3000 Meter Frauen, 17.05 Uhr Finale 5000 Meter Männer.

Alle Zeitangaben ohne Garantie, Verschiebung ablaufbedingt möglich.

Die Titelverteidiger von Sofia 2010

Zusätzlich ist noch das beste deutsche Ergebnis angegeben.

MÄNNER. Mehrkampf: Lee Ho-Suk (Südkorea) … 14. Tyson Heung. 500 Meter: Liang Wenhao (China) … 11. Tyson Heung. 1000 Meter: Lee Ho-Suk (Südkorea) … 11. Tyson Heung1500 Meter: Kwak Yoon-Gy (Südkorea) … 15. Paul Herrmann. 5000-m-Staffel: Südkorea (Kwak Yoon-Gy, Lee Ho-Suk, Lee Jung-Su, Kim Seoung-Il) … Bronze Deutschland (Sebastian Praus, Tyson Heung, Paul Herrmann, Robert Seifert).

FRAUEN. Mehrkampf: Park Seung-Hi (Südkorea) … 27. Julia Riedel. 500 Meter: Wang Meng (China) … 24. Julia Riedel. 1000 Meter: Wang Meng (China) … 30. Julia Riedel. 1500 Meter: Park Seung-Hi (Südkorea) … 22. Julia Riedel. 3000-m-Staffel: Südkorea (Cho Ha-Ri, Park Seung-Hi, Choi Jung-Won, Kim Min-Jung, Lee Eun-Byul) … Deutschland nicht qualifiziert.


Weltcup-Homepage | ISU-Ergebnisdienst |

Artikel mit freundlicher Genehmigung von Maos Heatbox

Kommentare sind geschlossen.