SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Wieviele Medaillen erringen die Niederlande?

Autor: DESG Saturday, February 10th, 2018 Nicht kommentiert Unter: Olympia
DESGphoto Ireen Wüst DESGphoto / L. Hagen

In Sotschi 2014 schrieb das niederländische Olympiateam Sportgeschichte. Im Eisschnelllauf eroberte es 23 von 36 möglichen Medaillen sowie eine im Shorttrack. „Wiederholung ausgeschlossen“ heißt es diesmal zwischen den Grachten. In Korea kalkuliert der niederländische Olympische Sportbund auf den langen Kufen mit 12 bis 15 Medaillen. Beruhigend für die Konkurrenz, auch die DESG-Skater?

Niemand in den Niederlanden war bei Olympischen Spielen (Sommer und Winter) erfolgreicher als Ireen Wüst. Seit 2006 gewann sie vier Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille. “Ich will die Erste sein, die bei vier Teilnahmen mindestens einmal Gold gewann”, so Wüst. Vier Chancen bieten sich über 1000m, 1500m, 3000m und im TeamPursuit.

Dagegen schickt Oranje keine Medaillenkandidatin über 500m ins Rennen. Wenig Konkurrenz aus dem Nachbarland muss Deutschlands Rekordolympiasiegerin Claudia Pechstein über 5000m fürchten. Team-Nesthäkchen Esmee Visser gilt als Riesentalent. Die 22 Jahre alte Studentin sollte eigentlich erst 2022 olympisch mitmischen. Fest eingeplant hat die Teamleitung dagegen Gold im Team Pursuit trotz der starken Konkurrenz vor allem aus Japan – aber auch die DESG-Damen haben ein höheres Level erreicht.

DESGphoto Jan Smeekens DESGphoto / L. Hagen

Mehr Chancen auf Zählbares rechnen sich die Männer aus. Vor einem Jahr gewannen sie bei der Einzelstrecken-WM auf der Olympiabahn nur im Massenstart kein Gold. So lässt der Hype um den kanadischen 5000m- und 10.000m- Weltrekordler Ted-Jan Bloemen Superstar Sven Kramer kalt. Er will endlich sein erstes Gold auf der Langdistanz. Die Disqualifikation 2010 durch den falschen Bahnwechsel und die Niederlage 2014 gegen Jorrit Bergsma liegen ihm immer noch im Magen. Als “Königsrennen” haben NL-Medien die 10-km-Entscheidung am 15. Februar mit Patrick Beckert und Moritz Geisreiter angekündigt.

Auf den kurzen Distanzen drängeln sich mehrere Kandidaten. über 500m streiten Fahnenträger Jan Smeekens und Kai Verbij mit Ronald Mulder um das Erbe seines Zwillingsbruders Michel, der die Qualifikation verpasste. “Dann bleibt der Olympiasieg zumindest in der Familie”, meinte Michel. über 1000m zählen Kjeld Nuis, Verbij und Verweij zu den Favoriten – sie rechnen aber auch mit Nico Ihle, der die Gangneung-Arena in guter Erinnerung hat.

Kürzlich beim Italiener in Gangneung hatten die niederländischen Medienvertreter ihre Privatwetten auf die Ausbeute abgeschlossen. Auch die Visionen der Experten klingen nicht mehr so furchterregend. Doch verlassen sollte sich niemand auf eine schwächelnde Schaatser-Nation. Es könnte sonst ein böses Erwachen am Rande des Ostmeeres (vom Hallendach sieht man das Meer) geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.