SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Gute Stimmung beim Weltcupteam in Salt Lake City

Autor: Redaktion Thursday, January 9th, 2003 Nicht kommentiert Unter: Eisschnelllauf

Vor weniger als einem Jahr wurde die Eisschnelllaufhalle in Salt Lake City für die deutschen Eisschnellläufer zum “Goldtempel”. Nun ist das Sprinterteam der DESG zurück und kämpft von Freitag bis Sonntag um Weltcuppunkte. Eine Woche vor der Sprintweltmeisterschaft in Calgary geht es auch um die interne Qualifikation.

Die deutsche Weltcupstarter hoffen auch am Wochenende auf dem obersten Podest zu stehen

Waren unter den Athleten die Damen auf der Asienreise noch unter sich, sind nun auch die besten deutschen Sprinter der bisherigen Saison bei den Herren mitgereist. Die Stimmung im Team ist dementsprechend gut, Wie schon in Asien wird auch in Salt Lake City die Leitung von Helge Jasch wahrgenommen.

Für Deutschland werden am Wochenende starten: Monique Garbrecht-Enfeldt, Pamela Zoellner, Jenny Wolf, Heike Hartmann, Anke Hartmann, Christian Breuer, Jan Waterstradt und Andreas Behr.

In Nagano und Harbin hatten die deutschen Athleten für Aufsehen gesorgt. Sechs Siege in acht Wettkämpfen durch Monique Garbrecht-Enfeldt, dazu Plätze auf dem Podest und unter den Top 6 durch Sabine Völker (fehlt in Salt Lake City wegen Erkrankung), Jenny Wolf und Pamela Zoellner. Auch Heike Hartmann hatte mit einem 12.Rang über 1000 Meter ihr Potential angedeutet.

Vier Damen und Zwei Herren dürfen in der nächsten Woche bei der Sprint-WM in Calgaray starten, dementsprechend sind die Wettkämpfe in Salt Lake City auch Ausscheidungsrennen. Spannung vor allem bei den Herren, den zwischen Jan Waterstradt und Andreas Behr waren im bisherigen Saisonverlauf oftmals nur durch Hunderstel Sekunden getrennt.

Comments are closed.