SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Deutsche Meisterschaften der Junioren – da kommt was

Autor: André Unterdörfel Saturday, February 10th, 2018 Nicht kommentiert Unter: Eisschnelllauf
DESGphoto Max Reder DESGphoto / L. Hagen

Während im weit erntfernten Pyeongchang die 23. Olympischen Winterspiele stattfinden, wurden in den vergangenen Tagen im bayrischen Inzell (fast still und heimlich) die Deutschen Meisterschaften der Junioren A und B im Mehrkampf ausgetragen. Das Fazit der beiden letzten Tage lautet kurz und knapp: Da kommt was…

Junioren A Herren

Max Reeder (ESM) stellt einen neuen deutschen Rekord über 1500m auf und verbessert seine eigene Bestmarke auf 1:49.76 min. Der Soester ist damit der erste deutsche Junior der unter 1:50min bleibt. Auch an die Bestmarken über 500m und 1000m kommt er dicht ran, verfehlt diese aber aber noch knapp um 0,05 bzw. 0,01s.

Deutscher Meister im Mehrkampf wird jedoch Paul Galczinski (EDF). Seine ereichten 150,886 Punkte bedeuten ebenfalls einen neuen deutschen Juniorenrekord

Junioren A Damen

DESGphoto Lea-Sophie Scholz DESGphoto / L. Hagen

Bei den Junioren A der Damen gewinnt Lea Sophie Scholz (TSC) den Mehrkampf überlegen und mit 7 Punkten vor der zweitplatzierten Marie Saurler. Über 500m kratzt sie knapp an der 40s Marke. Der Berlinerin fehlte am Ende leider das bisschen Quäntchen Glück und 0,04s und die Schallmauer zu durchbrechen.

Junioren B Damen

Bei den Junioren B der Damen gewinnt überlegen Victoria Stirnemann ihre Alterklasse, in der sie auch im nächsten Jahr noch startberechtigt ist. Mit 2:02.04 sorgt die Erfurterin für einen Alterklassenrekord über die 1500m und ist zudem damit noch schneller als Lea Sophie Scholz bei den Junioren A. Über die abschließenden 3000m zeigte Victoria Stirnemann mit 4:23min eine Zeit und einen Rundenverlauf der schon fast an die Ihrer Mutter und Trainerin Gunda Niemann-Stirnemann heranreicht.

Junioren B Herren

Bei den Herren zeigten sich die Athleten in der Breite sehr stark verbessert. Vor allem auf den Mitteldistanzen wurden zahlreiche Zeiten um 1:15min und 1:56min gelaufen. Der Sieg im Mehrkampf geht an Konstantin Götze aus Erfurt der sich gegen die Berliner Dennis Lederer und Tom Rudolph durchsetzte. Das abschließende 3000m Rennen entschied Thorben Wellnitz (TSC) für sich.

Team-Sprint

Im Team-Sprint der Damen siegte das Team aus Erfurt mit Baier/Wystrichowski und Stirnemann. Bei den Herren gewann das Team aus Berlin mit Lederer/Rudolph/Mann.

Autor: André Unterdörfel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.