SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürMarch, 2018

Junioren mit Rekordhagel

Thursday, March 15th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDas Olympic Oval in Salt Lake City behauptet stolz von sich das schnellste Eis der Welt zu haben. Das die Amerikaner nun nicht gerade sparsam bei der Nutzung von Superlativen sind, ist kein Geheimnis. Aber im Fall der Bahn im “The Beehive State” trifft dies voll uns ganz zu. Davon konnten sich am Wochenende auch die Junioren bei ihrer Weltmeisterschaft (und traumhaften Bedingungen in und außerhalb der Halle) überzeugen.

Das erste Mal in der Geschichte der JWM hatten die Junioren das Vergnügen auf dem Olympic Oval an den Start zu gehen und es hagelte nur so an Rekorden und ... [mehr]

Danke Moritz

Thursday, March 15th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Größte war er immer. Aber trotz seiner stattlichen zwei Meter Körpergröße konnte sich Moritz Geisreiter in der Kurve ziemlich klein machen – unerlässlich für einen guten Eisschnellläufer. Aber dieses Kapitel will der 30-Jährige an diesem Wochenende beenden. Das Weltcupfinale ist sein letzter Start, über 5000 Meter. „Ich bin lange schwanger mit dem Gedanken gegangen, habe mich aber jetzt endgültig entschlossen, dass ich meine aktive Karriere in Minsk zu einem positiven Ende bringen werde.“

DESG-Präsidentin Stefanie Teeuwen reagierte umgehend und wünschte „im Namen des Verbandes alles Gute für die Zukunft. Ich hoffe auch, dass er dem Eisschnelllauf in welcher Form ... [mehr]

Erik Bouwman in Einstimmung auf die Junioren-WM

Thursday, March 8th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoNach einem zufriedenstellenden Weltcupfinale bereiten sich die DESG-Junioren jetzt auf die Weltmeisterschaften an diesem Wochenende vor. Das Olympic Oval in Salt Lake City ist Gastgeber beider Events. Bundestrainer Erik Bouwman und Coach Robert Lehmann sahen einige vielversprechende Leistungen. Im Sprint blieb Lea-Sophie Scholz zum ersten Mal unter 40 Sekunden (39,41). Ole Jeske verzeichnete in 36,18 eine neue persönliche Bestzeit und deutschen Juniorenrekord. Kleine „Schönheitsfehler“ beim stark verbesserten Ole sowie dem weniger optimalen Lauf von Max Reder schob Bouwman auf das ungewohnte schnelle Eis. Harsche Worte findet er für die Vorstellung von Lukas Mann und Paul Galczinsky über die 3000... [mehr]

3x deutsche Juniorenrekorde in Salt-Lake-City

Monday, March 5th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoZum Abschluss des Weltcupfinals der Junioren in Salt-Lake-City kamen die deutschen Athleten nochmal so richtig in Fahrt. Sowohl Max Reder (Soest) als auch Paul Galczinsky (Frankfurt) verbesserten den Deutschen Rekord über 1500m deutlich. Mit einer Zeit von 1:47,11min sicherte sich Paul Galczinsky außerdem Platz 3 über diese Strecke. Damit wurden bei den Herren die Deutschen Rekorde über 500m, 1000m und 1500m erheblich verbessert. Auch die einzige deutsche Teilnehmerin Lea-Sophie Scholz (Berlin) konnte mit 2x Platz 4 über 1000m und 1500m sehr zufrieden sein.... [mehr]

Ein Titel ohne Wert

Sunday, March 4th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoParallel zur Sprint-Weltmeisterschaft in Changchun und nur eine Woche nach dem Ende der olympischen Spiele in Korea fanden an diesem Wochenende die Deutschen Sprint- und Mehrkampfmeisterschaften in Erfurt statt.

Aufgrund geringer Teilnehmer wurden die Titel nur im Sprintmehrkampf der Männer (6 Männer) und im Mehrkampf der Frauen (4 Frauen) vergeben. Erwartungsgemäß gewannen dabei Denny Ihle und Claudia Pechstein nahezu ohne ernsthafte Konkurrenz.

Leider haben diese Meisterschaften so – weder für de Sportler noch für den Veranstalter oder den Verband – irgendeinen Wert und hätten in dieser Form nicht durchgeführt werden müssen. ... [mehr]

Håvard Holmefjord Lorentzen ist Sprint-Weltmeister

Sunday, March 4th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoFavoritensieg – das kommt einem doch wirklich leicht über die Lippen, wenn der Olypiasieger über 500m und zweitplatzierter über die doppelte Distanz, nur eine Woche später im Vierkampf über diese Strecken bei der Sprint-Weltmeisterschaft gewinnt. Und doch so einfach ist es dann letztlich doch nicht. Auch der Håvard Holmefjord Lorentzen musste an zwei Tagen insgesamt 4x Topleistungen abrufen. Aber dies gelang dem Norweger und so errang er am Ende den begehrten obersten Podestplatz im chinisichen Changchun. Silber und Bronze gingen – man ahnt es schon – an zwei Niederländer. Kjeld Nuis und Kai Verbij sicherten sich die Plätze... [mehr]