SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürDecember, 2008

Einladung zu Silvester: Eisschnelllauf vs. Eishockey

Sunday, December 28th, 2008 Under: Eisschnelllauf

Photo: L. HagenAuf der „Großen Eisbahn“ sind sie die Schnellsten – hier erreichen die Männer der Deutschen Nationalmannschaft im Eisschnelllauf im Durchschnitt 50 Stundenkilometer. Doch wird Ihnen das nützen, wenn sie am 31. Dezember gegen die wendigsten Frauen Deutschlands, die Eishockeydamen vom OSC-Berlin, antreten?

Gemeinsam werden Sie den guten Rutsch ins neue Jahr wörtlich nehmen und das alte Jahr auf dem Eis verabschieden. „Wir wollen dieses Turnier zur Tradition werden lassen“, sagt der neue Deutsche Meister Tobias Schneider. Erstmals traten die beiden Mannschaften in der Wintersaison 2007/2008 aufeinander. „Das hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, so dass wir das ... [mehr]

Enge Shorttrack-Rennen in Mannheim

Sunday, December 28th, 2008 Under: Short Track
DESGphotoAuch ohne die Teilnahme der „Stars“ boten die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften im Shorttrack kurz nach Weihnachten spannende Wettkämpfe. Vor allem in den Altersklassen D und C bekamen die Besucher im Eissportzentrum Herzogenried, wo der Mannheimer ERC eine reibungslose Veranstaltung organisierte, ganz enge Rennen zu sehen.

Bei den Senioren oder in den B-Klassen litt der Wettkampf ein wenig unter der Abwesenheit der JWM-Kadersportler sowie den Mitgliedern des Nationalteams, die sich in Dresden auf die unmittelbar bevorstehenden Höhepunkte vorbereiten müssen. Schon am 5. Januar fliegen die Junioren zu ihrer Weltmeisterschaft nach Sherbrooke/Kanada, eine Woche darauf steigt die EM der Senioren in Turin. ... [mehr]

Anni Friesinger: „Endlich wieder Berge“

Sunday, December 21st, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoGold-Anni schwenkt jetzt auf Weltmeisterschafts-Kurs ein. In Berlin überstand Anni Friesinger die Qualifikation für die WM  im Januar in Moskau am Sonntag als klare 1000m-Siegerin in 1:18,23 Minuten. „Im ersten harten Wettkampf nach acht Monaten Pause und einer Knie-Operation bin ich zufrieden.  Auch die 39,93 Sekunden über 500m waren nicht schlecht. Jetzt werde ich im Trainingslager ab 2. Januar in Klobenstein an der Lockerheit arbeiten, dann läuft es vielleicht bei der WM nicht schlecht“, gibt sich die Olympiasiegerin zuversichtlich.

Zunächst freut sich Anni auf zu Hause in Salzburg. „Trainieren werde ich  an den Weihnachtsfeiertagen mit meinem Bruder Jan in ... [mehr]

Claudia Pechstein rettete Meisterschaft

Saturday, December 20th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDeutschlands erfolgreichste Winterolympionikin Claudia Pechstein (Eisbärenjuniors) holte ihren sechsten Meistertitel im Eisschnelllauf-Mehrkampf der Frauen. Die Berlinerin siegte über alle vier Distanzen. 500m absolvierte sie in 39,91s, 1500 m in 1:58,54, 3000 m in 4:08,84 und ihre 5000-m-Spezialstrecke legte sie in 7:09,77 Minuten zurück. „Ich habe die Meisterschaft locker angehen lassen, bin aber mit meinen Zeiten zufrieden“, zog  die 36-Jährige eine erste Bilanz.  Ihr Bedauern drückte die Olympiasiegerin angesichts der mageren Teilnehmerzahl von lediglich acht Starterinnen aus: „Die Meisterschaften sollten als WM-Qualifikation ausgeschrieben werden. Wenn nicht, dann sollten die Gesetzten wenigsten zu Leistungsnachweisen verpflichtet werden.“

Hinter Pechstein mit ... [mehr]

Claudia Pechstein mit klarer Führung

Friday, December 19th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoOlympiasiegerin Claudia Pechstein führt nach dem ersten Tag der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Eisschnelllauf in Berlin mit 81,383 Punkten vor der 14 Jahre jüngeren Isabell Ost (SC Berlin) mit  86,593 Punkten. „Ich bin die 3000 m locker angegangen und trotzdem auf 4:08 gekommen. Das ist eine Zeit wie im November. Damit kann ich zufrieden sein. Leider sind die älteren Läuferinnen nicht gestartet. Sie haben sich die Chance auf einen Podestplatz entgehen lasse. Schade.“

Bei den Herren setzte sich Titelverteidiger Tobias Schneider über 5000 m mit 6:34,88 Minuten an die Spitze. „Für mich ist das nach einem harten Trainingslager ein guter Einstieg“... [mehr]

Heythausen muss noch pausieren

Friday, December 19th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Grefrather Stefan Heythausen muss eine Zwangspause einlegen. Bei einer Untersuchung stellte sich ein Schaden am sechsten Wirbel heraus. „Der Eisschnellläufer kann zwar trainieren, soll aber keine Wettkämpfe wegen der Sturzgefahr bestreiten“, sagt Bundestrainer Bart Schouten. Heythausen soll am 24. Januar seinen ersten Wettkampf bestreiten, um sich über 1500 m noch für den Weltcup zu qualifizieren.

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften traten nur acht Frauen und zehn Männer zu dem Kampf um die Medaillen an. „Da müssen wir etwas ändern. Wer international starten will, muss sich auch zum Meisterschaftskampf stellen“, schlägt  Frauen-Bundestrainer Markus Eicher vor. In Holland ... [mehr]

Deutsche Mehrkampf-Meisterschaft in Berlin

Wednesday, December 17th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Am Freitag (ab 17.30 Uhr) und Samstag (ab 16.00 Uhr) steigen im Berliner Sportforum die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Eisschnellläufer 2009. Als Top-Favoritin unter den zwölf gemeldeten Damen gilt Ex-Weltmeisterin Claudia Pechstein.

 

“Claudia hat eine harte Trainingsphase hinter sich. Sie muss jetzt wieder in den Wett-kampfrhythmus hineinfinden”, sagt Pechsteins Ex-Trainer Achim Franke, der sie während der Meisterschaftstage betreut. Franke ist aber sicher: “Claudia ist gut drauf. Ich denke, sie wird mit prima Zeiten überzeugen.” Am ehesten könnte wohl Team-Olympiasiegerin Lucille Opitz (TSC Berlin) der Konkurrentin von den Berliner Eisbären Juniors einen Strich durch die Rechnung machen.

  ... [mehr]