SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürFebruary, 2008

Master laufen in Erfurt um Gold

Friday, February 29th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoTrotz einiger Absagen bleibt das Starterfeld bei den 17th Masters’ International Speed Skating Games, der inoffiziellen Weltmeisterschaft der Master, beeindruckend.

Insgesamt 207 Athleten aus 14 Ländern kämpfen in den verschiedenen Altersklassen um Titelehren. Insgesamt hatten sich sogar mehr als 300 "Senioren" angemeldet, was jedoch für die Veranstalter nicht mehr händelbar gewesen wäre. Ältester Teilnehmer ist der Norweger Arne Svanberg, der im Mai seinen 85. Geburtstag feiert. Bei den Damen ist es die Berlinerin Charlotte Hecht-Buchholz, die mit 73 Jahren die Seniorin des Feldes ist.

Zwar "erst" 71 Jahre alt, dafür allerdings mit zahlreichen Meriten angereist, ist die ... [mehr]

ASIEN… Wir kommen!!!

Thursday, February 28th, 2008 Under: Eisschnelllauf , Sportler Tagebuch

Die Juniorenweltmeisterschaft in Changchun stand dieses Jahr in der Berichterstattung leider etwas sehr im Schatten des Weltcup-Finales in Heerenveen. Umso mehr freut es mich, dass Dominique Thomas einen kleinen Erlebnisbericht verfasst hat. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank dafür. Hier nun ihr Bericht:

Nach einer 25-stündigen Anreise und 8h Zeitverschiebung lagen wir endlich in den japanischen Betten in Gifu´s Ena. Die Reise war für alle sehr anstrengend: Berlin-Kopenhagen, 4h Aufenthalt, Kopenhagen-Tokio, 6h Aufenthalt, Tokio-Nagayo und dann eine 2-stündige Busfahrt zum Hotel!

Ena präsentierte sich mit einer tollen neu gebauten Freiluftbahn. Das Ganze umhüllt von einer wunderschönen Landschaft. ... [mehr]

Die "Wölfin" geht auf Beutejagd

Tuesday, February 26th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoTopsprinterin Jenny Wolf (29) gönnt sich keine Ruhe. Am Sonntag jagte sie im niederländischen Heerenveen zu ihrem 26. Weltcupsieg, am Dienstag drehte sie auf dem Berliner Eisoval schon wieder schnelle Runden. „Übertrieben haben wir das Training aber nicht. 30 Minuten Eis und dazu einen längeren Test auf dem Rad-Ergometer reichen. Die Athleten sollen nicht mit dicken Beinen in den Flieger steigen“, erklärt Erfolgstrainer Thomas Schubert.

Am Mittwoch düsen die Eisflitzer via Kopenhagen nach Nagano zur Einzelstrecken-WM (6. bis 9. März). Dort will die „Wölfin“ noch einmal auf Beutejagd gehen. „Meinen Sprinttitel über 500 m möchte ich unbedingt verteidigen“... [mehr]

“Zusammen etwas bewegen”

Tuesday, February 26th, 2008 Under: Short Track

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Nach diesem Motto reisen Shorttrack-Bundestrainer Markus Tröger und seine DESG-Sportler direkt von der Deutschen Meisterschaft nach Gangneung. In der koreanischen Wintersportstadt steigen von 7. bis 9. März die Weltmeisterschaften.

Herr Tröger, ein Fazit der „Deutschen“ vom letzten Wochenende, bitte.

Markus Tröger: „In München kämpften erstmals Junioren und Senioren gleichzeitig in getrennten Wettkämpfen um Meisterehren. Als Bundestrainer bin ich nicht ganz glücklich darüber, weil so in den Damen- und Herren-Wettkämpfen nur kleine Startfelder zusammen kamen. In der Vergangenheit heizten die Junioren den Alten ein. Allerdings ging es in München ja nicht um ... [mehr]

„Super-Anni“ und hungrige Wölfin

Monday, February 25th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAnni Friesinger bleibt die Königin des Winters über 1000 m. Sie gewann in der niederländischen Eisschnelllauf-Hochburg erneut auf ihrer Lieblingsdistanz – und ist mehr denn je Top-Favoritin auch auf den Weltmeistertitel über die zweieinhalb Runden. „Ich fühle mich stark, bin momentan in einer Klasse-Form und die will ich nun natürlich zur WM nach Nagano mitnehmen“, meinte die 31-jährige Inzellerin nach ihrem 55. Weltcupsieg, mit dem sie die Tausend-Punkte-Hürde (1010) sogar noch meisterte. Mit Respektabstand folgen in der Gesamtwertung Ireen Wüst (Niederlande, 602) und Shannon Rempel (Kanada, 516). Vor allem die Souveränität, mit der „Super-Anni“ die Publikumslieblinge Paulien van Deutekom... [mehr]

Müde Krieger in Heerenveen

Saturday, February 23rd, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoNatürlich, Jenny Wolf gewann auch das letzte Weltcuprennen dieses Winters über 500 m. Im Eisstadion Thialf zu Heerenveen distanzierte sie am Samstag, wie tags zuvor, die Koreanerin Sang-Hwa Lee, Dritte wurde die Russin Svetlana Kaykan. Mit der Rekordpunktzahl von 1460 Zählern dominierte sie die kurze Distanz in dieser Saison nach Belieben (Zweite: Annette Gerritsen, Niederlande, 928). Doch die Berlinerin ließ auch durchblicken, dass nach den vielen Wettkämpfen in den vergangenen Wochen die Luft auch bei ihr nun ein wenig raus ist. „Gut, dass bis zur Einzelstrecken-WM in Nagano noch ein freies Wochenende liegt.“ Judith Hesse unterstrich ihre weiter... [mehr]

Einsame Spitze, Jenny & Glückwunsch Claudi!

Friday, February 22nd, 2008 Under: Eisschnelllauf
Zu Beginn des Weltcupfinals in der niederländischen Eisschnelllauf-Hochburg Heerenveen blieb die 500-m-Entscheidung fest in Jenny Wolfs Hand. Die Berlinerin dominierte an der Stätte ihres Sprint-WM-Triumphs und sicherte sich vor einem begeisterten Publikum ihren 11. Saisonsieg. In 37,89 Sekunden verwies sie die Konkurrentinnen erneut deutlich, blieb aber gewohnt selbstkritisch, will es „am Samstag beim zweiten Lauf besser“ und das Sieges-Dutzend voll machen. Die Treppchenplätze neben ihr nahmen Sang Hwa-Lee (Korea/38,38 s) und die zeitgleichen Lokalmatadorinnen Marianne Timmer und Annette Gerritsen (38,52 s) ein. Mit Judith Hesse (39,20 s / 9.) und Pamela Zoellner (39,23 s / 10.) kamen weitere DESG-Starterinnen in... [mehr]