SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürJanuary, 2007

DESG-Nachrichten vom 31.Januar 2007

Wednesday, January 31st, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf: Friesinger, Wolf und Hesse punkten in Heerenveen

Mit drei Siegen und zwei zweiten Plätzen haben die deutschen Eisschnellläufer beim Sprint-Weltcup in Heerenveen ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt. Anni Friesinger hat über die zweiten 1000 Meter ihre Rivalin Cindy Klassen (Kanada), die sie am Tag zuvor auf Platz zwei verwiesen hatte, im direkten Duell bezwungen. Jenny Wolf (im Bild rechts) gewann die ersten 500 m klar, den angestrebten zweiten Sieg verpasste sie aber durch einen Sturz. Doch schon kurz nach ihrem Missgeschick setzte sie sich über 100 m klar durch, Judith Hesse (im Bild links) wurde hier Zweite. Vor dem ... [mehr]

Infos aus Heerenveen, Erfurt, Leeuwarden

Saturday, January 27th, 2007 Under: Eisschnelllauf
ESL, Sprint-Weltcup: Zwei Siege für Wolf, einer für Friesinger

500 m, 1. Tag: Jenny Wolf (im Bild mit Trainer Thomas Schubert) hat vor fast 10’000 Zuschauuern im Heerenveener Thialf-Eisstadion in Abwesenheit ihrer größten Rivalin Lee Sang-Hwa (Südkorea) ihren vieren 500-m-Weltcup der Saison gewonnen und damit wieder die Führung in der Gesamtwerung übernommen. Wolf war in 38,16 Sekunden deutlich schneller als die gesamte Konkurrenz, schon die Viertplatzierte benötigte mehr als eine Sekunde mehr. “Das war meine persönliche Heerenveen-Bestzeit, obwohl das Rennen nicht perfekt war. Ich denke, dass mir am Sonntag mit einem ähnlich guten Lauf eine Vorentscheidung ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 25. Januar 2007

Thursday, January 25th, 2007 Under: Eisschnelllauf
ESL, Sprint-WM: Friesinger-Triumphzug in Hamar

Anni Friesinger (Bild) hat ihrer glanzvollen Karriere einen weiteren Edelstein hinzugefügt. Nach 8 WM-Titeln auf Einzelstrecken, drei im Mehrkampf und einem im Mannschaftslauf komplettierte sie ihre Titelsammlung im “Wikingerschiff” von Hamar mit WM-Gold im Sprint-Vierkampf. Als erstem Eisschnellläufer überhaupt gelangen Friesinger damit Siege bei drei verschiedenen Weltmeisterschaften sowie bei Olympischen Spielen. Friesinger verwies Ireen Wüst (Niederlande) und Cindy Klassen (Kanada) auf die weiteren Medaillenplätze. Pech für Jenny Wolf, die wegen einer Disqualifikation über 1000 m (Verlassen der Bahn) nicht in die WM-Wertung kam. Sie hatte beide 500-m-Wettbewerbe gewonnen. Trotz zweier persönlicher Bestleistungen verfehlte Samuel ... [mehr]

Universiade 2007 in Turin, Eisschnelllauf & Shorttrack

Monday, January 22nd, 2007 Under: Eisschnelllauf

Sieben deutsche Eisschnellläufer starten bei der Winter-Universiade in vom 17. bis 27. Januar in Turin, den Weltsportspielen der Studenten. Die Eisschnellauf-Entscheidungen werden vom 18. bis 23. Januar auf der Olympiabahn im “Oval Lingotto” ausgetragen, und zwar in allen olympischen Disziplinen (einschließlich Mannschaft). Das von Trainer Andre Unterdörfel betreute Team besteht aus Thomas Schwarz (Technische FH Berlin), Ariane Dubiel (Humboldt-Uni Berlin), Franziska Petereit (Technische FH Berlin), Matthias Schwierz (Hochschule Furtwangen), Nadine Seidenglanz (Humboldt-Uni Berlin), Patrick Wirth (FH Berlin), Daniel Zschätzsch (Goethe-Uni Frankfurt/Main). Ohne deutsche Beteiligung gehen hingegen in der Olympia-Eishalle “Palavela” die Shorttrack-Wettbewerbe über die Bühne, die auf allen Olympiadistanzen ... [mehr]

Shorttrack: EM 2007 in Sheffield

Saturday, January 20th, 2007 Under: Eisschnelllauf
1. Tag: Deutsche Halbfinalisten im Pech / Herren-Staffel schwach, aber weiter

Verkehrte Welt bei den Europameisterschaften in Sheffield: Unbelohnten starken Einzelleistungen stand ein Weiterkommen der Staffel trotz des nach traineraussage schwächsten Staffelauftritts seits Jahren gegenüber.

Die DESG-Shorttracker haben zum Auftakt die Endläufe über 1500 Meter verpasst, hatten allerdings einiges Pech. Für das beste Resultat sorgte Christin Priebst (Dresden), die in ihrem Halbfinallauf Dritte und in der Strecken-Endwertung Achte wurde. Die Finalsiege holten sich die Französin Stéphanie Bouvier sowie Titelverteidiger Nicola Rodigari (Italien). Im Halbfinale war Susanne Rudolph (Grafing) in aussichtsreicher Position unverschuldet zu Fall gebracht worden, Sebastian Praus... [mehr]

ESL: Sprint-WM 2007 in Hamar

Saturday, January 20th, 2007 Under: Eisschnelllauf
1. Tag, Damen: Anni nach 1000-m-Sieg in Führung / Wolf mit 500-m-Bahnrekord

Die Berlinerin Jenny Wolf (Bild) gewann die ersten 500 Meter in hervorragenden 37,88 Sekunden, die Bahnrekord bedeuten, und verwies Shinya Shihomi (Japan/38,29) und Swetlana Kajkan (Russland/38,32) klar auf die folgenden Plätze. Doe über 1000 m favorisierte Anni Friesinger lief in persönlicher Saisonbestzeit von 38,32 auf Platz fünf (vor weiteren WM-Medaillenkandidaten) und hielt damit in der WM-Entscheidung alles offen. Die Erfurterinnen Pamela Zoellner (39,08) und Judith Hesse (39,16) kamen auf die Plätze 16 und 19.

Mit ihrem 1000-m-Sieg in persönlicher und europäischer Jahresbestzeit von 1:15,12 min setzte sich ... [mehr]

DESG-Nachrichten vom 15. Januar 2007

Tuesday, January 16th, 2007 Under: Eisschnelllauf
Eisschnelllauf-EM: Keine Medaille – aber auch kein “Debakel”

Von den Mehrkampf-Europameisterschaften im italienischen Klobenstein (Collalbo) sind die erfolgsverwöhnten deutsche Eisschnellläufer zwar ohne Medaille zurückgekehrt (nach 26 EM mit deutschen Medaillen), das von manchen beschworene Debakel war es aber keineswegs. Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt/Bild rechts) und Claudia Pechstein (Berlin) haben als Vierte und Fünfte eine Medaille nur knapp verpasst, Lucille Opitz und Katrin Mattscherodt sorgten mit Platz 8 und 14 dafür, dass die DESG auch bei den Weltmeisterschaften vom 9. bis 11. Februar in Heerenveen mit dem Maximalkontingent von vier Startern dabei ist (ebenso EM 2008). Tobias Schneider... [mehr]