SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

   
 

Wetterchaos beschädigt Eisbahn

Autor: SSN Mittwoch, Dezember 23rd, 2009 No Commented
Unter: Eisschnelllauf, Short Track

de Uithof
de Uithof
Den Haag

Die Eisbahn in den Haag (Niederlande) musste auf unbestimmte Zeit geschlossen werden. Auf Grund des hohen Gewichtes durch den schweren Schnee stürzten kleine Teile des Daches in die Halle. Dabei kam es auch zu Beschädigungen im Kühlsystem. Auf Grund des austretenden Ammoniaks mussten Anwohner evakuiert werden. Mittlerweile haben Techniker das Austreten des Gases gestoppt und mit dem Abtauen begonnen.

Die Hallenverantwortlichen hoffen bereits noch in diesem Jahr das Center (mit Ausnahme der Eisbahn) wieder öffnen zu können. De Uithof beherbergt neben der 400-Meter-Eisbahn auch eine Skipiste, eine Kinderwelt mit Kartbahn, eine Eishockeyhalle und viele weitere Attraktionen. Nach ersten Aussagen der Verantwortlichen ist nur das Dach im Bereich der 400-Meter-Bahn betroffen, die Statiker sind gegenwärtig beim Prüfen. Wann die Eishalle wieder geöffnet werden kann, ist derzeit nicht bekannt.


Junioren-Shorttrack-WM in Australien

In der australischen Metropole Melbourne steht der Bau eines neuen Eiskomplexes unmittelbar vor dem Abschluss. In den Docklands entsteht bis Februar 2010 das "Icehouse" in dem unter anderem zwei Eisbahnen (60×30 Meter) für das Publikum, aber natürlich auch für den Wettkampfsport zur Verfügung stehen. Weitere Informationen dazu auf der Webseite des Centers unter www.icehouse.com.au.

Icehouse
Icehouse
Melbourne

Das erste sportliche Highlight werden die Weltmeisterschaften der Junioren vom 24.-26.02.2012 sein. Dies beschloss der Council (Rat) des Weltverbandes ISU. Zugleich sind es die ersten internationalen Titelkämpfe der ISU in Australien seit den Weltmeisterschaften 1991, die in Sydney stattfanden. Zu der damaligen Zeit war die Dominanz der Asiaten noch nicht so deutlich, bei den Herren ging der Titel an den Olympiasieger Wilfred O’Reilly aus Großbritannien, eine Bronzemedaille ging nach Belgien. Bei den Frauen ging lediglich die Bronzemedaille an China Gold und Silber sicherten sich Nathalie Lambert und Sylvie Daigle aus Kanada. Für Lambert war dies der erste Titel, sie siegte dann auch noch 1993 und 1994. Daigle hatte bereits 1982 ihren ersten WM-Titel errungen, siegte dann auch noch von 1988-1990 ehe Lambert die Siegesserie durchbrach. Aus Deutschland waren mit Gundi Pawasserat (Mannheim) und Susanne Busch (Erfurt) zwei Teilnehmerinnen vertreten, die aber in den Kampf um die Medaillen nicht eingreifen konnten.

Die anderen Titelkämpfe für 2012 wurden folgendermaßen vergeben:

  • ISU European Speed Skating Championships, January 6-8, 2012: Budapest, Hungary
  • ISU World Sprint Speed Skating Championships, January 28-29, 2012: Calgary, Canada
  • ISU World Allround Speed Skating Championships, February 17-19, 2012: Moscow, Russia
  • ISU World Junior Speed Skating Championships, March 2-4, 2012: Obihiro City, Japan
  • ISU World Single Distances Speed Skating Championships, March 22-25, 2012: Heerenveen, Netherlands
  • ISU European Short Track Speed Skating Championships, January 27-29, 2012: Mlada Boleslav, Czech Republic
  • ISU World Short Track Speed Skating Championships, March 9-11, 2012: Beijing, China

Weitere Informationen über das aktuelle Shorttrackgeschehen sind in Maos Heatbox zu finden.

Comments are closed.