Search result: "wettkampfkalender"

Rahmenwettkampfkalender 2004/2005

Friday, May 7th, 2004 Under: Speed Skating

Der Wettkampfkalender ist vorläufig. Die Termine und Wettkampforte für die Weltcups und einige Meisterschaften müssen noch bestätigt werden.

Eisschnelllaufen

24-25 Jul 2004 Internationaler Sommerwettkampf Erfurt (GER)
5- 7 Nov 2004 Deutsche Meisterschaften Einzelstrecken Berlin/Erfurt
13-14 Nov 2004 1. Weltcup (1500, 3000/5000, Team) Hamar (NOR)
20-21 Nov 2004 2. Weltcup (1500, 3000/5000, Team) Berlin (GER)
27-28 Nov 2004 3. Weltcup (1500, 5000/10000, Marathon) Heerenveen (NED)
4- 5 Dec 2004 4. Weltcup (100, 2×500, 1000) Nagano (JPN)
11-12 Dec 2004 5. Weltcup (2×500, 2×1000) Harbin (CHN)
29-30 Dec 2004 Deutsche Meisterschaften Sprint-VK/Mehrkampf Inzell/Erfurt
7- 9 Jan 2005 Europameisterschaften Mehrkampf Heerenveen (NED)
... [more]

Rahmenwettkampfkalender für die Saison 2003/2004

Friday, April 18th, 2003 Under: Speed Skating

Der Rahmenwettkampfplan für die Saison 2003/2004 steht fest. Lediglich die Austragungsorte im Shorttrackweltcup und der DM Master sind noch nicht festgelegt.

Datum Disziplin Wettkampf Ort
11.-12.10.2003 Short-Track Hanse Cup Rostock
17.-19.10.2003 Short-Track 1. Weltcup Shorttrack Nordamerika
24.-26.10.2003 Short-Track 2. Weltcup Shorttrack Nordamerika
25.-26.10.2003 Short-Track 1. Bundesliga-Wettkampf Oberstdorf
01.-02.11.2003 Long-Track DM Einzelstrecken 2004 Erfurt
08.-09.11.2003 Long-Track 1. Weltcup Hamar (NOR)
15.-16.11.2003 Long-Track 2. Weltcup Erfurt
15.-16.11.2003 Short-Track Juniorenwettkampf Dresden
21.-23.11.2003 Long-Track 3. Weltcup Heerenveen (NED)
21.-23.11.2003 Short-Track Global-Cup Mannheim
28.-30.11.2003 Short-Track 3. Weltcup Shorttrack Asien
29.-30.11.2003 Short-Track 2. Bundesliga-Wettkampf Dresden
29.-30.11.2003 Long-Track Länderkampf GER-NED AK 14-17 Grefrath
05.-07.12.2003 Long-Track 4. Weltcup
... [more]

Eiszeit in Dresden

Thursday, July 23rd, 2009 Under: Shorttrack
DESGphotoWährend Deutschland ein wenig Sommer-Feeling inhaliert, denken die Short Track-Sportler der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft an den nächsten Winter. Die Weltcup-Saison beginnt in wenigen Wochen, und in der Dresdner Eislauf-Halle herrscht bereits die eiskalte Jahreszeit. Eindrücke aus „Elbflorenz“: Visite

DESG-Präsident Gerd Heinze, der Vizeprä­sident Shorttrack Miroslaw Kulik sowie der Präsident des Sächsischen Eissport-Ver­bands Rüdiger Pryssok (Chemnitz) statteten den Short Track-Sportlern einen Besuch beim Trai­ning ab. Danach trafen sich Athleten, Trainer und Funktionäre zum Rundtischgespräch, zum beiderseitigen Meinungsaustausch zu verschiedenen Themen. Bundestrainer Éric Bédard be­dankte sich namens der Mannschaft für die verbesserte personelle und materielle Ausstattung: „Nicht zuletzt ... [more]

Im Sport „sehr aktiv bleiben“

Wednesday, April 29th, 2009 Under: News

Hoher Besuch bei den Verantwortlichen der DESG. Günther Troppmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kreditbank AG (DKB), des wichtigsten Verbandspartners aus der Wirtschaft der deutschen Eisschnellläufer und Short Tracker, erhielt aus den Händen von DESG-Präsident Gerd Heinze ein Originalgemälde von Hans Borchert, der dynamischen Sport auf schmalen Kufen mit Federstrichen thematisiert. Mit dieser Aufmerksamkeit verbindet der Präsident gleichzeitig den Dank für die langjährige vertrauensvolle Partnerschaft und Unterstützung durch das Unternehmen und seinen Vorstandsvorsitzenden. „Wir versprechen alles Erdenkliche zu unternehmen, um durch gute sportliche Leistungen die Außendarstellung und damit die Werbung für unsere Sportarten und für die DKB zu erhöhen.“ Neben dem ... [more]

Inzell: Grünes Licht für WM-Gala

Friday, June 27th, 2008 Under: Speed Skating

Berlin – Erfurt – Inzell sind die „Mekkas“ des deutschen Eisschnelllaufens – doch die traditionelle Anlaufstelle der Kufencracks im Süden der Republik drohte den Anschluss zu verlieren. Zwar wunderschön gelegen, doch ohne Dach. Das dürfte sich ändern. Das Chiemgau erhielt den Zuschlag für die Weltmeisterschaften auf den Single-Strecken 2011 – damit springen die Ampeln auf „Grün“ für das Indoor-Projekt. Hubert Graf, Stadionchef in Inzell, bei bisher zehn WM-Titelkämpfen im Einsatz, nimmt Stellung zu den aktuellen Fragen.

Die Meldung kam eher überraschend: Zuschlag für die Einzelstrecken WM 2011. Gratulation! Verraten Sie bitte, wie Sie und die „Macher“ aus dem ... [more]

Schnellkochtopf vom Weihnachtsmann

Wednesday, December 19th, 2007 Under: Speed Skating
DESGphoto"O du fröhliche…" – besinnliche Weihnachtszeit? Von wegen. Harter Trainings-Alltag steht auf dem Programm der DESG-Eisschnelllauf-Asse. Die Kufen für die kommenden Wettkampf-Highlights werden geschärft und an der Fitness wird auch über die Feiertage hinweg gefeilt. „Nur am 1. Weihnachts-Tag haben wir kein Eis in Berlin, ansonsten wird fleißig gearbeitet“, blickt Thomas Schubert, der als Sprinttrainer u.a. die Kurzstrecken-Überfliegerin Jenny Wolf betreut, voraus. Logisch, dass die blonde Vollgas-Skaterin ihre knappen Päuschen zu Hause, nahe ihrer Eisbahn, verbringt.

Auch wenn mancher Kufenflitzer eine längere Auszeit vertragen könnte, viel Zeit zur Entspannung bleibt nicht: „Nach den vielen Weltcups bin ich jetzt ganz ... [more]

DESG-Nachrichten vom 3. Mai 2007

Thursday, May 3rd, 2007 Under: Speed Skating
DESG-Jahrestagung:Weichen für Saison 2007/2008 gestellt

Rund 80 Trainer und Funktionäre der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft trafen sich in den letzten Apriltagen zu ihrer Jahrestagung 2007, um die zurückliegende Saison zu analysieren und die neue Saison vorzubereiten. DESG-Partner Deutsche Kreditbank AG hatte es wiederum ermöglicht, dass die Tagung auf Schloss und Gut Liebenberg nahe Berlin abgehalten werden konnte, so dass die Seminare in stilvollem Ambiente und schöpferischer Atmosphäre stattfinden konnten.

Ein Abend stand im Zeichen der erfolgreichen Partnerschaft zwischen der DESG und der DKB seit mehr als vier Jahren. Günther Troppmann, Vorstandsvorsitzender der DKB, und Gerd Heinze, Präsident der DESG, ... [more]

News zum ISU-Weltcup in Berlin

Friday, October 29th, 2004 Under: Speed Skating
Weltklasse-Eisschnelllauf in Hohenschönhausen

Anderthalb Jahre nach der aufsehenerregenden Weltmeisterschaft 2003 gibt sich am 20. und 21. November erneut die Weltspitze ein Stelldichein in der Eisschnelllauf-Halle Berlin-Hohenschönhausen.

Die beiden deutschen Weltmeisterinnen Claudia Pechstein (Berlin) und Anni Friesinger (Inzell) messen sich mit der internationalen Elite auf den Mittel- und Langstrecken. Gespannt sein darf man auch auf den geplanten Auftritt von Sprinterin Sabine Völker (Erfurt) über 1500 Meter. Zudem gibt es eine Berlin-Premiere: Erstmals kommt an diesem Ort ein Mannschaftsrennen zur Austragung.

Die Teamverfolgung ist 2005 in Inzell erstmals WM-Disziplin und gehört 2006 in Turin neu zum Programm der Olympischen Winterspiele.... [more]

DESG News 2 vom 23.Juni 2003

Monday, June 23rd, 2003 Under: Speed Skating

DESG-Asse noch in der “Höhensonne”

Über Livigno brennt die Sonne. Mal werden sie die deutschen Eisschnellläufer und Shorttracker, die derzeit dort zum Rad-Trainingslager weilen, genießen, mal verfluchen. Denn bei steilen Anstiegen auf -zig Kilometer langen Radtouren schwitzt man auch so schon genug. “Schwerpunkt ist die Verbesserung der Ausdauer unter Nutzung der Höhenlage”, so DESG-Cheftrainer Helmut Kraus, “ergänzend gibt es Kraft und Athletiktraining.” Neben dem Radtraining gehören unter anderem Berganstiegsläufe auf Rollen zum Programm. Die Sportler werden noch bis zum Wochenende in Livigno trainieren.

Kurz und knapp

VERLETZUNG. JWM-Kader Frank Steiner (Dresden) ist beim Radtraining in ... [more]

Die Meisterschaften im Rückblick

Sunday, November 3rd, 2002 Under: Speed Skating

Nach den Absagen im Vorfeld der Meisterschaften war klar, dass einige der Vorjahressiegerleistungen nicht wiederholbar waren. Insgesamt war das Niveau dieser Meisterschaften jedoch gut.

Pamela ZöllnerVöllig überraschend ist Pamela Zöllner (siehe Foto) zum Star dieser Meisterschaften geworden. Zweimal Gold und einmal Silber, dazu mit jeweils hervorragenden Zeiten, die 25 jährige hat die Gunst der Stunde genutzt und sich das Sonderlob von Cheftrainer Helmut Kraus verdient.

Überhaupt ist die Situation im Frauensprint sehr erfreulich, hinter den arrivierten Monique Garbrecht-Enfeldt und Sabine Völker, sind neben Pamela Zöllner auch Jenny Wolf (23 Jahre), Anke Hartmann (22), Heike Hartmann (20) und Judith Hesse (20) ... [more]

  • Page 1 of 2
  • 1
  • 2