Posts by category ‘Eisschnelllauf’

Junioren verpassen nur knapp das Podium

Saturday, March 5th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoNach dem unglücklichen und unbefriedigenden Auftritt der deutschen Junioren bei der Eisschnelllauf-WM in Seinäjoki, gab es nur eine Woche später die Chance auf Rehabilitation. Obwohl einige Spitzenläufer der WM beim Weltcupfinale in Groningen nicht am Start waren, so war die Konkurrenz noch immer respektabel.

Für eine Überraschung sorgte über 3000 Meter Jessica Beckert. Die jüngere Schwester von Stephanie und Patrick lief über 3000 Meter auf den vierten Platz und das obwohl sie nur die zwölftbeste Vorleistung hatte. Zum Podium fehlten nach 4.30,71 min aber noch vier Sekunden. Die Zweite der WM, Bo-Reum Kim aus Südkorea, konnte erneut überzeugen und ... [more]

Favoritensiege beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen

Friday, March 4th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoDer Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen ist für die Top-Athleten eine Woche vor der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell noch einmal ein wichtiger Formtest.

Der Chemnitzer Nico Ihle konnte zum Auftakt über 500 Meter nicht an seine Top-Platzierungen aus der nun fast abgelaufenen Saison heranreichen. Nach 35,57 sec reichte es nur zu Platz 17, durchaus aber kein Alarmzeichen hinsichtlich der WM. Denn sowohl der Angang (9,79) wie auch erste Kurve und Gegengerade sahen gut aus, aber bereits vor dem Scheitelpunkt der zweiten Kurve war das Rennen dahin, nach zwei kleineren Fehlern musste der Deutsche Rekordhalter „aufmachen“ und musste den Japaner Oikawa ziehen ... [more]

Splitter aus Inzell – Pech für “Hugo”

Thursday, March 3rd, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoWährend die qualifizierten deutschen Athleten beim Weltcupfinale in Heerenveen starten, bereitet sich der andere Teil des WM-Teams gegenwärtig in Inzell auf die Weltmeisterschaft vor.

Am Freitag und Samstag findet mit dem “German Open” ein Testwettkampf statt, bei dem dann auch weitere deutsche Kadersportler, aber auch internationale Läufer starten werden.

Nicht laufen wird Jörg „Hugo“ Dallmann. Der Erfurter kugelte sich bei einem Sturz am Donnerstag Mittag einen Arm aus. Nach der Erstbehandlung  im Krankenhaus Traunstein wurde der Arm jetzt ruhiggestellt.  Am Freitag erfolgen weitere ärztliche Untersuchungen. Ob „Hugo“ an der Weltmeisterschaft teilnehmen kann, wird sich erst danach  entscheiden. “Wir hoffen, dass ... [more]

Karolína Erbanová mit vier Titeln

Sunday, February 27th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoDie Junioren Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf im finnischen Seinäjoki wurden die Festspiele der Tschechin Karolína Erbanová, die vier der fünf Einzeltitel bei den Mädchen gewann. Auch auf den anderen Einzelstrecken dominierten die Favoriten, während es in den Teamläufen die Topfavoriten nicht schafften. Die deutschen Junioren hatten anhand der Vorleistungen ohnehin nur geringe Chancen und konnten sich in Finnland auch nicht mehr steigern.

In der Königsdisziplin Mehrkampf sicherte sich Erbanová den Sieg recht deutlich vor den beiden Niederländerinnen Pien Keulstra und Lotte van Beek. Dahinter folgte mit Miho Takagi eine weitere Läuferin, die bereits im Weltcup für Furore sorgte. Von den ... [more]

Verabschiedung in Dresden

Sunday, February 20th, 2011 Under: Speed Skating

Verabschiedung Foto: Lars HagenIm würdigen Rahmen des Shorttrack Weltcups wurden zwei der erfolgreichsten deutschen Athleten der letzten Jahre durch den DESG Präsidenten Gerd Heintze und den Vizepräsidenten Shorttrack Miroslav Kulik verabschiedet. Sebastian Praus aus Dresden und Susanne Rudolph aus Grafing sorgten vor Jahresfrist noch für großartige sportliche Schlagzeilen bei der Europameisterschaft in der Elbmetropole. Sebastian gewann Silber mit der Staffel, später sogar Bronze bei der WM, Susanne Rudolph qualifizierte sich für das Finale der Europameisterschaft. Doch dann trennten sich die Wege, während Sebastian bei den Olympischen Spielen am Start war, wurde Susanne vom DOSB trotz ihrer guten Form und dem glänzenden EM-Ergebnis ... [more]

10000 Meter Rekord drei Mal verbessert

Sunday, February 20th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoDie deutschen Athleten konnten beim vorletzten Weltcup im Eisschnelllauf in Salt Lake City überzeugen und sich dort zahlreiche Plätze für die Einzelstrecken-WM sichern.

Das 10000 Meter Rennen brachte dabei ein absolutes Novum. Erst verfehlte Alexej Baumgärtner den Deutschen Rekord über 10000 Meter nur knapp, kurz darauf aber klappte es. Moritz Geisreiter aus Inzell blieb in 13.16,12 min knapp unter der alten Rekordmarke des Berliners Tobias Schneider. Nur wenige Paare später lief Marco Weber ein gutes Rennen  und verbesserte die Rekordmarke auf 13.09,36 min. Damit die Ränge drei, fünf und sechs in der B-Gruppe für die drei Herren.

Schneller als ... [more]

Weltrekord durch Martina Sáblíková

Friday, February 18th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoBeim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City gab die Berlinerin Claudia Pechstein ihr mit viel Spannung erwartetes internationales Debüt. Gleich im ersten Paar über 5000 Meter musste die 38jährige möglichst eine Zeit vorlegen die von der Konkurrenz in der B-Gruppe nicht mehr zu erreichen sein sollte. Denn nur mit einem Sieg in der B-Gruppe konnte sich die erfolgreichste Olympionikin für das Weltcupfinale in Heerenveen qualifizieren. Claudia begann das Rennen ungewohnt schnell, ging nach 4.04 min über die 3000 Meter Marke. Erst in den letzten Runden ließ die Kraft etwas nach, trotzdem 6.51,62 min bedeuteten den deutlichen Sieg und die sichere... [more]

Ireen Wüst und Ivan Skobrev holen Gold

Monday, February 14th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoDie Eisschnelllauf-WM in Calgary war an Dramatik kaum zu überbieten. Mit Ireen Wüst und Ivan Skobrev lagen am Ende zwei der Favoriten an der Spitze, hatten dabei aber großen Widerstand zu brechen. Stephanie Beckert sorgte für einen tollen Abschluß für das DESG-Team.

Die über 1500 Meter in dieser Saison ungeschlagene Christine Nesbitt musste sich ausgerechnet auf ihrer Heimbahn im direkten Vergleich gegen Ireen Wüst geschlagen geben. Die Niederländerin siegte in 1.52,59 min deutlich gegen Nesbitt, die in 1.53,22 min auf den zweiten Rang kam. Auch Marrit Leenstra konnte überzeugen und lief in 1.53,88 min eine neue persönliche Bestzeit. Dagegen lief ... [more]

Robert Lehmann im Interview

Sunday, February 13th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoDer Erfurter Robert Lehmann sorgte am ersten Wettkampftag auf dem Weg zu seiner ersten 35er über die 500 Meter für den bisher einzigen Sturz bei dieser WM. Da der Laufgegner Alexis Contin aus Sicherheitsgründen kurzzeitig mit dem Laufen aufhörte, wurde der Sturz durch die Jury als Behinderung gewertet. Deshalb wurde Robert disqualifiziert und stand schon vor dem zweiten Lauf als Letzter dieser WM fest. Mit dem 27jährigen sprach www.speedskatingnews.info über den ersten Tag.

Robert, wie hast du dein 500 Meter Rennen gesehen?

Ich war ziemlich ruhig und konzentriert heute vor den 500m. Der erste Fehlstart ging auf meine Kappe, da ... [more]

Niederländer führen zur Halbzeit der WM

Sunday, February 13th, 2011 Under: Speed Skating
DESGphotoBei der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft im Mehrkampf liegen zur Halbzeit die Niederländer Ireen Wüst und Koen Verweij in Führung.

Die Stimmungslage im deutschen Team war nach dem ersten Tag sehr unterschiedlich. Isabell Ost lief über 500 (40,45) und 3000 Meter neue Bestzeiten und brachte sich mit 4.07,51 auf Rang 14 auch in eine gute Position für das Timeranking hinsichtlich der Einzelstrecken-WM in Inzell. Stephanie Beckert blieb über 500 Meter erstmals unter 42 Sekunden, konnte dann über 3000 Meter (4.00,77) jedoch nicht in die Nähe ihrer Bestzeit laufen. Im direkten Duell gegen die Tschechin Martina Sablikova konnte die Erfurterin nicht mithalten ... [more]