SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

   
 

Shorttrack-EM 2010: Gold und Silber für Deutsche Staffeln

Autor: SSN Sonntag, Januar 24th, 2010 Nicht kommentiert Unter: Short Track
DESGphoto
Julia Riedel, Christin Priebst, Bianca Walter, Aika Klein
DESGphoto / L. Hagen

Was für eine Stimmung in der Freiberger Arena. Die deutschen Damen dominierten mit ihrem jungen Team das Finale Europameisterschaft. Aika Klein, Christin Priebst, Bianca Walter und Julia Riedel liefen den Großteil des Rennens von vorn und ließen der Konkurrenz keine Chance. Unter dem ohrenbetäubenden Jubel des Publikums gaben die deutschen Damen in den letzten Runden noch einmal richtig "Gas" und setzten sich von der Konkurrenz ab. Nach einem frühen Sturz der Ungarinnen kamen Russland und die Niederlande auf die Ränge zwei und drei. Schade, dass dieses starke DESG-Team nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert ist.

Nur um Millimeter musste sich das deutsche Herrenteam geschlagen geben, Paul Herrmann schloss in den letzten beiden Runden die Lücke zu den Italienern und griff auf der Zielgraden noch einmal an. Am Ende waren es lediglich 0,06 Sekunden die zu Gold fehlten. Dabei hatte das deutsche Team den Großteil des Rennens dominiert, ehe die Italiener mit einem Überraschungsangriff einen kleinen Vorsprung herausarbeiten konnten. Auch für Silber wurden die Deutschen vom Publikum begeistert gefeiert, erst recht als Robert Seifert sich das Mikrofon des Stadionsprechers "schnappte" und den cirka 2500 Zuschauern für die großartige Unterstützung dankte. Die Zeit der DESG-Staffel lag erneut unter dem alten Rekord. Auch wenn er im Finale nicht eingesetzt wurde erhält Robert Becker neben Tyson Heung, Robert Seifert, Sebastian Praus und Paul Herrmann die Silbermedaille.

Nach dem Rennen stellten sich beide Quartetts der Presse, Insbesondere die deutschen Damen waren völlig aus dem Häuschen: "Das ist so toll hier vor dem heimischen Publikum zu gewinnen, das ist zumindest eine kleine Entschädigung für die Enttäuschungen der letzten Monate" sagte Julia Riedel, die in der Staffel einen starken Eindruck machte. "Das ist aber kein Ersatz für die entgangene Qualifikation für die Olympischen Spiele". Auch Aika Klein konnte ihren Frieden mit einer persönlich enttäuschenden EM schließen: "Ich bin jetzt natürlich glücklich, nachdem es in den letzten Tagen nicht so lief."

Ohne Medaille steht Susanne Rudolph da, die nach dem schweren Einzelrennen nicht für die Staffel berücksichtigt wurde: "Ich hatte gestern meinen großen Erfolg, nach den vielen Rennen hätte ich keine Kraft mehr für die Staffel gehabt. Ich habe an der Bande mitgefiebert und freue mich über den Erfolg der Mädchen."

Die Herrenstaffel war sehr glücklich und zufrieden nach dem Rennen. Paul Herrmann "Ich muss mich erst mal hinsetzen, ich bin überglücklich, weil die Italiener waren schon weg und hatten mit Nicola und Yuri auch die besten Läufer. Wir wußten das ist hart wird, wir haben sehr viel geführt, schade das sie uns überholt haben. Aber wir haben dem phantastischen Publikum eine gute Show geboten. Ich hatte noch schwere Beine nach den vielen Rennen, aber angesichts der Stimmung wurden die Beine nach ein paar Runden wieder frei." Auf die Aufholjagd angesprochen: "Die Italiener waren schon ein paar Meter weg, aber ich hätte gedacht ich kann es noch auf der Zielgraden schaffen. Ich wäre in der letzten Kurve noch fast gestürzt. Alles egal, die Damen Gold wir Silber alles Easy."

Leave a Reply