SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

   
 

Archive for the ‘Nachrichten’ Category

2400 Zuschauer feierten in Dresden Shorttrack und die deutschen Läufer

Weilong Song, Paul HerrmannWer nicht dabeigewesen ist, glaubt es kaum: 2400 Zuschauer feierten am Sonntag eine Shorttrack-Party, die es so in Deutschland noch nicht gegeben hat, und übertrafen die Stimmung vom Sonnabend (1700 Zuschauer) noch einmal. Die deutschen Läufer taten ihr übrigens dazu, denn beim Weltcup-Finaltag in der Dresdner Eis-Arena standen sie zweimal im Finale und dazu dreimal im B-Finale. Abschluss- und Höhepunkt war der dritte Platz der deutschen Männerstaffel hinter China und Südkorea. Zuvor hatte Tyson Heung (Dresden) über 500 Meter das Treppchen als Vierter nur knapp verfehlt. Als Zweite im B-Finale kam Susanne Rudolph (Grafing) auf Rang … [mehr]

Weltcup-Fazit zum Anhören und Ansehen

Sonntag, Februar 15th, 2009 No Commented Under: 6. Weltcup Dresden, Short Track

Das Fazit des Shorttrack-Weltcups in Dresden, das Raimo Honsdorf, Hörfunk-Berichterstatter für ARD und MDR, gezogen hat, steht heute und in den nächsten Tagen zum Anhören als Audiodatei auf der MDR-Seite zur Verfügung: http://www.mdr.de/sport/mdr-info

Tipp:

Unter "Liste" einen dieser Beiträge suchen

  • 16. 2. "Erster Shorttrack-Weltcup in Deutschland"
  • 15. 2. "Deutsche Shorttracker überraschen in Dresden"

Der MDR-Sachenspiegel bietet folgenden Beitrag zum nachträglichen Ansehen an: http://www.mdr.de/mediathek/suche/6133198.html[mehr]

Teampower im Hexenkessel

Sonntag, Februar 15th, 2009 No Commented Under: 6. Weltcup Dresden, Short Track
Tags : , , , , ,

Torsten KrögerSie sagen, dass sie nach geleisteter Trainingseinheit „auch mal ein Bierchen zusammen trinken.“ Sie bilden seit zwei Jahren eine Mannschaft, die dem ohnehin attraktiven Short Track den Kick gibt. Staffel-Wettbewerbe sind in der Individualsportart Eisschnelllaufen keine Randerscheinung mehr – sondern häufig das Finale furioso. Das liegt an den Ablösungen, einer Art Anschieben des Partners. Das Timing muss stimmen, die Taktik, wer wie lange läuft. Ähnlichkeiten mit dem Madison im Bahnradsport drängen sich auf, obgleich das Publikum beim eisigen 3000-m-Rennen eher den Überblick bewahrt. Das DESG-Quartett brüllten die Zuschauer in der Freiberger Arena quasi ums Oval. Der Akustik-Schock in Sachsen … [mehr]

Notizen vom Shorttrack-Weltcup in Dresden

Sonntag, Februar 15th, 2009 No Commented Under: 6. Weltcup Dresden, Short Track

Der Countdown läuft...SCHNELLES EIS: Das Eis, das die Dresdner Eismeister für den Weltcup "gezaubert" haben, fand viel Lob von den Aktiven. Obwohl in Tieflandlage, ging es am Sonnabend mehrmals nahe an den Weltrekord, so über 500 Meter der Männer (Lee Ho-Suk 41,275; WR ist 41,051) sowie 1000 m der Männer (Lee Jung-Su 2:11,311; WR ist 2:10,639). Unterboten wurden zahlreiche nationale Rekorde verschiedener Länder, darunter der Deutsche Rekord in der 5000-m-Staffel der Männer.

NACHGELÖST: In den Hoffnungsläufen am Sonntagvormittag qualifizierte sich Paul Herrmann als beeindru­ckender Sieger der 1000m-Hoffnungsrunde als siebenter deutscher Läufer für die entscheidenden Runden am Sonntagnachmittag.

"EINFACH NUR GEIL!": Die … [mehr]