SpeedSkatingNews [.info]

All about ice speed skating - news, results and statistics

Posts by category ‘Athlete Diary’

Konichiwa aus Nagano!

Wednesday, March 5th, 2008 Under: Speed Skating , Athlete Diary

Das Metropolitan Hotel, an der Nagano Train-Station ist für die nächsten Tage unsere neue Heimat. Die Reisestrapazen hat unser Rücken bereits überstanden, doch nun kommt auf ihn eine neue Belastungsprobe zu. Das ständige Verbeugen vor den sehr zuvorkommenden Japaner stellt unseren Physio Andreas Dannenberg vor neue Herausforderungen.

Die ersten Trainingseinheiten in der riesigen, 3 Grad kalten M-Wave-Halle erinnern an die vergangenen Freiluftweltcups. Je näher der Wettkampf rückt desto wärmer wird auch das M-Wave. Die Stimmung erinnert uns an die Trainingslager, da Deutschland das einzige Team in diesem Hotel ist, was den Vorteil hat, dass wir häufigen Kontakt mit den ... [more]

ASIEN… Wir kommen!!!

Thursday, February 28th, 2008 Under: Speed Skating , Athlete Diary

Die Juniorenweltmeisterschaft in Changchun stand dieses Jahr in der Berichterstattung leider etwas sehr im Schatten des Weltcup-Finales in Heerenveen. Umso mehr freut es mich, dass Dominique Thomas einen kleinen Erlebnisbericht verfasst hat. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank dafür. Hier nun ihr Bericht:

Nach einer 25-stündigen Anreise und 8h Zeitverschiebung lagen wir endlich in den japanischen Betten in Gifu´s Ena. Die Reise war für alle sehr anstrengend: Berlin-Kopenhagen, 4h Aufenthalt, Kopenhagen-Tokio, 6h Aufenthalt, Tokio-Nagayo und dann eine 2-stündige Busfahrt zum Hotel!

Ena präsentierte sich mit einer tollen neu gebauten Freiluftbahn. Das Ganze umhüllt von einer wunderschönen Landschaft. ... [more]

Herren-Sportler-Tagebuch

Thursday, September 20th, 2007 Under: Athlete Diary

In einer losen Folge berichten die Eisschnellläufer von Männer-Bundestrainer Bart Schouten auf der DESG-Website über den Alltag im und ums Berliner Sportforum – und ermöglichen somit Einblicke in “ihre” Sportler-Welt. Heute geht es um Rad-Training, Wir-Gefühl und Leichtathletik-Impressionen.

Liebe Eisschnelllauffans,

Das war ein abwechslungsreicher Trainingstag mit nicht ganz alltäglichen Einheiten: Zwei Stunden lang haben wir in der Eishalle versucht, unsere Starttechnik zu verbessern. Nicht auf der 400-m-Bahn, sondern auf dem Eishockeyfeld. Und nein, wir hatten keine Eishockeyschuhe an, sondern die normalen Klapp-Schlittschuhe. Hört sich ziemlich komisch an, oder? Eine Eisschnelllauf-Nationalmannschaft macht gemeinsam Startübungen auf einer Eishockeyfläche. Die Idee ... [more]