SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Weltcup’

Trotz Sturz: Bonus für Jenny

Monday, December 15th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoNach dem ersten Lauf über 500 m beim Weltcup in Nagano, als sie ihren eigenen Bahnrekord weiter drückte, stellte sich einmal mehr die Frage: Wer kann Jenny Wolf auf dieser Distanz besiegen? Die Antwort lieferte die Berlinerin im zweiten Durchgang am Sonntag: nur sie selbst kann sich einen Strich durch die Rechnung machen. Gut, dass ihr Sturz in der ersten Kurve für die 29-Jährige ohne Folgen blieb. Weder körperlich noch mental. „Das kann schon mal passieren“, meinte sie locker nach dem Missgeschick fünf Wochen vor der Sprint-Weltmeisterschaft in Moskau (17./18.1.09), wo die Titelverteidigerin wieder angreifen wird.

Allerdings ... [mehr]

1000-m-Debüt für Jenny Wolf

Thursday, December 11th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoWeltcups der kurzen Wege gibt es nicht. Vom chinesischen Changchun, nördlich von Peking, wo letzte Woche die erste Sprintveranstaltung des kurzen „Asien-Blocks“ stattfand, reiste die Mannschaft der DESG über Korea nach Japan. Von Tokio fünf Bus-Stunden nach Nagano. „Alle Sportler sind gesund und bereit für den Weltcup, hofft Delegationsleiter (und Frauen-Bundestrainer) Markus Eicher, dass die neun Athleten mit dem Bundesadler in den „Japanischen Alpen“ gute Resultate einfahren.

Jenny Wolf, die in der Weltcupwertung über 500 m dominiert, schnürt ihre Schlittschuhe voraussichtlich auch für einen ersten Saison-Einsatz über 1000 m. Monique Angermüller, ... [mehr]

„Zusehen tut im Herzen weh“

Thursday, December 11th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie gute Nachricht gleich zu Beginn: Anni Friesinger hat ihren Saisoneinstand auf dem Eis bestanden. In Kühtai hat die Inzellerin am Sonntag eine Eisbahn eingeweiht. Im mit 2020 Meter höchstgelegenen Dorf Österreichs machte die mit 15 WM-Titeln erfolgreichste Eisschnellläuferin kurz Station, um vom zweiwöchigen Trainingslager auf Lanzarote gleich weiter nach Berlin zu fahren. „Am Samstag steht ein erster Test auf dem Programm“, umschreibt sie ihre Planung. Eine Woche später wird’s dann ernst, bei der Mehrkampf-DM, der ersten Standortbestimmung für den Winter. Ein Ziel der 31-Jährigen sind die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Vancouver (12. bis 15. März). „Sehr schön wäre es, ... [mehr]

Wolf im Doppelpack/Rudolph Sechste in Nagano

Sunday, December 7th, 2008 Under: Eisschnelllauf , Short Track

Weltcup in Nagano

 

DESGphotoAuch am dritten Wettkampftag gab es für die deutschen Shorttracker ein Erfolgserlebnis. Susanne Rudolph sicherte sich über 500 Meter als Zweite des B-Finals den sechsten Gesamtplatz und sorgte damit für das beste Saisonergebnis der deutschen Frauen. In 44,694 stellte sie zudem einen neuen Deutschen Rekord auf. Über 1500 Meter belegte Christin Priebst den 18. Platz.

 

Bei den Herren stand das Finale der Staffeln für die deutschen Läufer im Mittelpunkt. Trotz großen Kampfgeistes war gegen die drei Topnationen nichts auszurichten. Sebastian Praus, Paul Herrmann, Robert Becker und Torsten Kröger belegten am Ende den vierten ... [mehr]

Jenny Wolf triumphiert/Shorttracker überraschen

Saturday, December 6th, 2008 Under: Eisschnelllauf , Short Track

Weltcup in Changchun

 

DESGphotoZu in Deutschland früher Morgenstunde präsentierte sich die Berlinerin Jenny Wolf auch im chinesischen Changchun hellwach. Bei Minus 10 Grad Außentemperatur und schwerem Eis siegte die Weltmeisterin in 38,09 Sekunden souverän auf der Heimatbahn ihrer schärfsten Konkurrentin. Die Chinesin Beixing Wang wurde überraschend nicht von ihrem Verband nominiert und wird auch in der kommenden Woche in Nagano fehlen.

Während Jenny Wolf ihren 30.Weltcupsieg feierte hielt die Konkurrenz einen „Respektabstand“. Sang-Hwa Lee (Korea) lief als Zweite 38,71 und schob sich damit auch im Gesamtweltcup auf den zweiten Platz vor. Monique Angermüller belegte einen guten 11.Rang.

  ... [mehr]

Sprinter-Show geht weiter

Friday, December 5th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoTausende Meilen legen die Eisschnellläufer in diesen Tagen zurück – per Flugzeug. Über Kopenhagen reiste eine DESG-Delegation gen Fernost. Rund zwei Flugstunden nördlich von Peking ist Changchun das erste Weltcup-Ziel am Samstag und Sonntag. Von China geht es anschließend (via Südkorea) ins japanische Nagano. Die Show der Sprinter findet mit diesen beiden Veranstaltungen eine heiße Fortsetzung.

Das betrifft den engen Zweikampf zwischen den souveränen 500-m-Läuferinnen Jenny Wolf und Beixing Wang. Die Chinesin (mit Wahlheimat in Kanada) will ihr „Heimspiel“ nützen, um den winzigen Zeitrückstand auf die Weltmeisterin zu tilgen. Frauen-Bundestrainer Markus Eicher freut sich auf weitere ... [mehr]

Arbeiten in der Sonne

Tuesday, December 2nd, 2008 Under: Sportler Tagebuch

Lanzarote ist seit Jahren eine super Abwechslung zum Eis. Wir sind hier jetzt eine Woche. Das ist die Hälfte unseres Trainingslagers. Viele Radkilometer, Krafttraining und Sprint/Sprungtraining stehen diese zwei Wochen auf dem Programm. Anni kann sich gut belasten. Die richtigen explosiven Sachen zwar noch nicht, aber die Fortschritte in diesem Bereich sind deutlich zu sehen. Tim Arnold, unser Physiotherapeut vom Medical Park Chiemsee, behandelt jeden Tag und trainiert mit Anni ihr Knie. Er hat die ganze Reha mit ihr gemacht und so ist es für mich sehr hilfreich.

Wenn du wieder an deine Grenzen gehst, was im Leistungssport normal ist, ... [mehr]

Gemischtes Trio mit Goldglanz

Monday, December 1st, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoPetrus schickte einen ordentlichen Föhn aus den bayerischen Alpen auf die offene 400-m-Bahn von Inzell. Eine Herausforderung, die von den Eismachern des 1. Junioren-Weltcups mit Bravour bestanden wurde. Es hagelte persönliche Bestzeiten am zweiten Wettkampf-Tag. Erfreulicherweise auch von den DESG-Athleten. Über 1000 m schob sich ein Juniorinnen-Quartett unter die Top Ten, Charleen „Charly“ Marhold (17) beispielsweise schraubte ihre Marke zum zwölften Mal nach unten. Weiter so! Empfand auch Damen-Bundestrainer Markus Eicher bei seiner Stippvisite. „Man sieht: Wir haben Potenzial.“ Und bei einer Wette um die Zeit von Hubert Hirschbichler in seinem „Wohnzimmer“ lag der Experte über 1000... [mehr]

Weltcup-Premiere gelungen

Monday, December 1st, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto„Überaus positiv“, formulierte Peter Wild, Bundestrainer Junioren, seine Bilanz der Weltcup-Premiere unter weißblauem Himmel. Ein Sieg, unerwartet viele Podestplätze sowie erstaunliche Top-Ten-Resultate und gute Zeiten, „das hatten wir im Vorfeld nicht erwartet.“ Im gleichen Atemzug aber verweist Wild auf die Abstinenz starker Nationen. Zufrieden durchatmen ja, aber keine Euphorie, bitte. Am kommenden Wochenende auf der zweiten Weltcup-Station in Asker/Norwegen wird die Konkurrenz härter. Doch die Ergebnisse von Inzell dienen als Motivation. „Die Sportler wissen nun, dass sie gut trainiert haben, das gesamte Team hat an Selbstsicherheit hinzu gewonnen“ (Wild).

Rausgreifen möchte der DESG-Betreuer eher keine(n) ... [mehr]

Drive für ST-Karawane

Monday, December 1st, 2008 Under: Short Track
DESGphotoDie Olympiastadt Peking brachte den deutschen Shorttrack-Spezialisten den nächsten Aufwind Richtung WM. Paul Herrmann erzielte mit Platz 7 (über 1000 m) sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Die Männer- und Frauenstaffeln kamen als Sechste ein. „Dass die Damen den deutschen Rekord um mehr als zwei Sekunden verbesserten, ist ein Ausrufezeichen“, so die Analyse von Bundestrainer Eric Bédard. Mit soviel Drive im Rücken zieht die ST-Karawane weiter. Nach Nagano, einer erneuten olympischen Station, Schauplatz des nächsten Weltcups am Wochenende.... [mehr]