Beiträge zum Stichwort ‘Thomas Schubert’

Zu Thomas Schubert existiert ein Sportlerprofil

Zum Profil

Thomas Schubert geht in Rente

Donnerstag, Juni 1st, 2017Under: Eisschnelllauf
DESGphotoPünktlich, wie immer, rollte Thomas Schubert in seinem Alfa Romeo vor die Eisschnelllauf-Arena im Berliner Sportforum. Das war am Mittwoch dem 31. Mai. Die Fahrt auf alten Wegen war mehr die Macht der Gewohnheit. In der Eishalle gähnt der Beton im Sommerschlaf vor sich hin. Die Athleten sind auf Rollern oder Rädern unterwegs. Thomas Schubert wollte eigentlich auch nur den Kollegen Tschüss sagen, nicht für immer, aber als DESG-Trainer. „Ich bin jetzt offiziell Rentner und mach die nächsten drei Wochen total auf Ruhestand mit Kochkurs und Gartenarbeiten“, verrät der 65-Jährige. Doch Schubi, wäre nicht Schubi, wenn er nicht schon... [mehr]

Samuel Schwarz beendet seine Karriere

Freitag, Juli 29th, 2016Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Berliner Samuel Schwarz kann zahlreiche Erfolge in seiner sportlichen Vita vorweisen. Dazu gehören unter anderem: 4 Landesrekorde, 2 Junioren-Landesrekorde sowie 5 Bahnrekorde. Darüber hinaus startete er bei Olympia und konnte sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf eine Podiumsplatzierung machen. Auch wenn es in Sotchi nicht ganz gereicht hat, so stand er im Weltcup 7x auf dem Podest und 2x davon ganz oben. Darüber hinaus sind zahlreiche nationale Titel mit seinem Namen verbunden.

Umso bedauerlicher jetzt die Entscheidung seines Rücktritts. Nach seiner Operation an der Hüfte und der langwierigen Reha kommt diese Nachricht aber auch für viele sicherlich nicht ganz ... [mehr]

Marion Wohlrab im Gespräch

Dienstag, März 15th, 2011Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDas Ziel eines jeden Sportlers ist die Olympiateilnahme. Marion Wohlrab konnte sich diesen Traum 2002 in Salt Lake City erfüllen und startete dort über 500, 1000 und 1500 Meter. Nur wenig später beendete die Bayerin ihre Karriere als aktive Läuferin, die 1990 bei den Junioren-Weltmeisterschaften im japanischen Obihiro ihren internationalen Anfang nahm. Im gleichen Jahr startete die Pfaffenhoferin auch bei der Shorttrack-Weltmeisterschaft in Amsterdam. Die Weltmeisterschaften im Sprint 2000 bis 2002 und die Titelkämpfe auf den Einzelstrecken 2000 und 2001 waren weitere große Wettkämpfe in ihrer Vita. Der größte nationale Erfolg war der Titel bei den Deutschen Meisterschaften... [mehr]

Splitter aus Inzell – WM kann beginnen

Mittwoch, März 9th, 2011Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit einer Pressekonferenz des fast gesamten deutschen Teams startete heute die finale Phase vor dem Beginn der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell. Das gesamte deutsche Team ist gesundheitlich auf dem Damm, auch bei Jörg Dallmann gab es Entwarnung. Der Erfurter wird morgen laufen können, sofern noch ein Starter aus dem Teilnehmerfeld absagt.

Das Programm des ersten Wettkampftages wurde kurzfristig geändert, so wird es um 15.30 Uhr mit den 3000 Meter der Damen losgehen. Für Deutschland sind Stephanie Beckert, Claudia Pechstein und Jennifer Bay am Start.

Die Erfurterin hat als Ziel eine Medaille ausgegeben und hofft darauf gegen Martina Sablikova... [mehr]

Titel an Nesbitt und Lee, Skandal um Groothuis

Sonntag, Januar 23rd, 2011Under: Eisschnelllauf
DESGphotoBei der Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft in Heerenveen sicherten sich Titelverteidiger Kyu-Hyeok Lee aus Südkorea und erstmals Christine Nesbitt aus Kanada die Titel, während die deutschen Läufer ihre Top-Platzierungen nicht halten konnten.

Über die 500 Meter der Frauen traute der fachkundige Zuschauer seinen Augen nicht. Jenny Wolf legte in 10,53 sec die mit Abstand schwächste 100 Meter Startzeit der letzten Jahre hin. Hatte die Berlinerin in Glanzform an der 100 Meter Marke meist schon einen großen Vorsprung auf Konkurrenz, war es diesmal nur die fünftbeste Startzeit. Die Auswirkungen der Rückenverletzung aus dem Dezember und der damit verbundenen Trainingsreduzierung werden im Startbereich immer offensichtlicher. ... [mehr]

Morgenwettkampf bei Weltcup in Berlin

Samstag, November 20th, 2010Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie B-Gruppe startete auch am zweiten Tag mit den 500 Meter der Damen. Allerdings war der Wettkampfbeginn diesmal bereits um 9 Uhr, so dass die meisten Athleten bereits um 6 Uhr aufstehen mussten. Beim Sieg der jungen Japanerinnen belegten die deutschen Läuferinnen die Plätze 6 bis 8. Dabei konnte Denise Roth trotz der frühen Startzeit ihre persönliche Bestzeit auf 40,09 sec verbessern. Jennifer Plate die gestern in 39,86 überzeugte war nicht am Start.

Bei den Herren lief es für die deutschen Teilnehmer nicht rund, alle drei DESG-Starter waren nach dem Lauf unzufrieden. Samuel Schwarz musste sich mit 36,30 und Rang ... [mehr]

Stimmen vom Weltcup in Berlin

Freitag, November 19th, 2010Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer erste Wettkampftag in Berlin, begann traditionell mit den Läufen der B-Gruppe. Hier gab es aus deutscher Sicht einige  Überraschungen. Insbesondere der dritte Platz für die Inzellerin Gabriele Hirschbichler ist herauszuheben. In 2.00,72 min verbesserte sie ihre Bestzeit aus der Vorwoche nochmals deutlich. Auch Jennifer Bay präsentierte sich in guter Form und kam in 2.00,90 auf den sechsten Platz. Monique Angermüller ist noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte und läuft nur über die 1000 Meter am Sonntag. Katrin Mattscherodt hat sich von ihrer Erkrankung noch nicht ganz erholt, und lief hinterher,

Über 500 Meter zeigte Heike Hartmann leicht ansteigende Form ... [mehr]

Jenny Wolf – “Ich will wieder die Beste sein” – Teil II

Samstag, November 13th, 2010Under: Eisschnelllauf
DESGphotoIm zweiten Teil des Interviews mit Jenny Wolf erfahren die Leser noch etwas mehr aus ihrem Leben und über mögliche Pläne für die Zukunft:

Du hast in den vergangenen Jahren dominiert wie kaum eine Andere. Dennoch war in der Presse fast immer nur von Friesinger, Pechstein und Anschütz-Thoms zu lesen. Diese haben nun ihre Karriere beendet oder dürfen noch nicht wieder starten und Du stehst de facto fast allein im Fokus des Medieninteresses als die zur Zeit erfolgreichste deutsche Eisschnellläuferin. Wie gehst Du mit dieser Rolle um?

Nun ja, das Medieninteresse war ja schon immer recht groß, gerade im Vorfeld ... [mehr]

Jenny Wolf – “Ich will wieder die Beste sein” – Teil I

Freitag, November 12th, 2010Under: Eisschnelllauf
DESGphotoWährend der deutschen Meisterschaften gab Jenny Wolf SpeedSkatingNews.info ein ausführliches Interview über vergangene Erfolge, Ziele und Wünsche und gewährt dem Leser auch einen kleinen Einblick in ihr Privatleben.

Jenny, seit kurzem hast Du eine eigene Webseite – www.jenny-wolf.info. Wen willst Du damit erreichen? Was werden die Leute dort finden und warum hat es eigentlich so lange gedauert, Dich in den Tiefen des Internets zu finden? (lacht)

Dort sind alte und neue Berichte zu finden, wie es mir so ging, was ich gemacht habe, auf welchen Events ich war. Natürlich wird jetzt immer auch von den Wettkämpfen „live“ berichtet. Ich ... [mehr]

Kampfansage eines Ausgemusterten

Donnerstag, Juli 15th, 2010Under: Eisschnelllauf
DESGphoto(Erfurt) Eigentlich hatte der Erfurter Eisschnellläufer Jörg Dallmann immer vor, selbst zu entscheiden, wann Schluss ist. Und mit der verkorksten Olympiasaison wollte er eigentlich nicht abtreten.

Doch dann kam der Sprint-Weltcup Anfang März in Erfurt. Vorher wurde den Startern, auch ihm, noch eingeschärft, um das bestmögliche Ergebnis zu laufen – wegen der Startplätze in der nächsten Saison. Doch dann bekam er die Nachricht: Er ist für den nationalen Verband DESG nicht mehr förderwürdig, muss seinen Platz in der Bundeswehr-Sportfördergruppe abgeben. „Richtig gesagt hat es mir von den Funktionären niemand, bis heute nicht, Trainer Bart Schouten hatte es auch nur ... [mehr]