SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Thialf’

Sportler
Keine Sportler zu 'Thialf' gefunden Sportler suchen
Es wurden 2 Eisbahnen gefunden

Gabis Abschied in Heerenveen

Freitag, März 1st, 2019 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoHeerenveen – Für die Inzeller Eisschnellläuferin Gabi Hirschbichler ist die Sprint-Weltmeisterschaft in Heerenveen der letzte große Auftritt vor einer großen Bühne gewesen.

Nach den Wettkämpfen in den Niederlanden hat die 35-Jährige die Schlittschuhe an den Nagel gehängt.

„Es ist noch einmal richtig schön gewesen, vor so einem vollen Haus zu laufen“, meinte Hirschbichler nach ihrer 13. Weltmeisterschaft gerührt. „Das war ein grandioser Abschied und es war gut, dass sie noch dabei gewesen ist“, freute sich ihr Trainer Danny Leger und sprach von einer Megastimmung in der Thialf-Halle. Nach ihrem letzten Auftritt über 1000 Meter gab es ... [mehr]

EM unter blitzblankem Himmel

Donnerstag, Januar 10th, 2019 Under: Eisschnelllauf

Natürlich herrscht wieder Kaiserwetter in Klobenstein. Das Hochplateau am Ritten mit der sagenhaften Aussicht auf die umliegenden Berggipfel ist ein Kleinod. Auch für Europas Top-Eisschnellläufer, die ab Freitag ihre Besten im Großen Vierkampf und dem Sprint-Vierkampf ermitteln. “Ganz gleich in welchem Hotel Du bist, man wird hier verwöhnt”, skizziert Nico Ihle die Gastfreundschaft der Südtiroler.

Der Haken ist nur: die Arena liegt im Freien, nicht Jedermanns Sache unter den Kufenflitzern. Allerdings beherbergte Klobenstein schon einmal die EM und richtete einen Weltcup aus, Ende November galt es in Japan, die Offene Bahn in Tomakokai zu beherrschen. Nico, der zuhause in Chemnitz ... [mehr]

Medaille für Nico Ihle – Frauenteam auf Olympiakurs

Sonntag, November 12th, 2017 Under: Eisschnelllauf

DESGphoto500 m-Vizeweltmeister Nico Ihle überraschte sich selbst beim Weltcup-Auftakt in Heerenveen. Der Chemnitzer raste in 34,78 Sekunden auf Rang zwei hinter dem Norweger Havard HolmefjordLorentzen (34,69) und vor Sprintweltmeister Kai Verbij (34,84). Weltberühmte Namen und gestandene Sprintgrössen wie Weltrekordler Pawel Kulischnikow (6./34,96/Russland) liess er hinter sich und hat die DOSB-Olympianorm damit bereits in der Tasche. „Das ist die zweitschnellste Zeit, nach den 34,66 von Gangneung, die ich jemals im Flachland gelaufen bin“, strahlte Nico. „Das war auch erst das dritte 500 m-Rennen der Saison. Ich brauche Rennen. Die Häufigkeit machtes. Ich bin ohne Druck gelaufen. So etwas ... [mehr]

Schaatsseizoen 2013-2014

Sonntag, Oktober 12th, 2014 Under: Eisschnelllauf

De 42ste Schaatsseizoen: een hoogstandje !

Na een jaar met zulke ongedachte schaatssuccessen, vooral Olympische natuurlijk, kan een 42ste schaatsjaarboek niet uitblijven. De Stichting Schaatsseizoen presenteert aan het eind van deze maand het boek dat overal bekend staat als ‘dé jaarlijkse schaatsbijbel’. Er gebeurde zoveel, dat de viermans-redactie ditmaal liefst 432 pagina’s nodig had om alle gebeurtenissen vast te leggen. In woorden, in cijfers en met heel veel foto’s. En dat allemaal fullcolour !

SCHAATSSEIZOEN 2013-2014 (jaargang 42)

Centraal in deze editie staan de onvergetelijke dagen in Sotsji met die Olympische recordoogst. Maar er wordt ook teruggeblikt op de ... [mehr]

Einzelstrecken-WM, 4.Tag

Sonntag, März 25th, 2012 Under: Eisschnelllauf

DESGphotoDer letzte Tag der Einzelstrecken-WM im Eisschnelllauf wurde zur Enttäuschung für das deutsche Team.

Über 2x500m gewann die Koreanerin Sang-Hwa Lee vor Jing Yu (CHN) und  Thijsje Oenema (NED). Lee konnte beide Läufe mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden. Jenny Wolf wurde nach einem verpatzen ersten Lauf insgesamt 5. und Judith Hesse belegt Platz 11.

Bei den Herren erreichte der einzigste deutsche  Läufer Denny Ihle nur den vorletzten Platz. Der Sieg ging mit neuem Bahnrekord an Tae-Beom Mo (KOR), Platz 2 an Michel Mulder (NED) und Platz 3 an den Finnen Pekka Koskela.

Auch beim abschließenden Team Pursuit gingen ... [mehr]

Neues Ziel für Jan Bos: London 2012

Donnerstag, Januar 27th, 2011 Under: Eisschnelllauf

DESGphotoHeerenveen –  Bei der Sprintweltmeisterschaft in Heerenveen hat sich Jan Bos vom Eisschnelllauf-Publikum verabschiedet. „Das war meine letzte grosse Meisterschaft in der Thialf-Halle“, sagte der 35 Jahre alte Bos während die 12.000 Zuschauer mit dem Eisschnelllaufslogan „Heia Jan Bos“ (früher heia Jan Bols) den ersten niederländischen Sprintweltmeister verabschiedeten. 1998 in Berlin war er der erste, der für die „Oranjes“ Gold im Sprintvierkampf holte. 13 Jahre später belegte er zufrieden  den zwölften Rang.

„Ich habe noch eine kleine Chance, mich für die Einzelstrecken-WM in Inzell zu qualifizieren. Bei den Weltcups in Moskau und Heerenveen starte ich über 1000 ... [mehr]

EM-Vorschau: Heiße Tage in Heerenveen

Mittwoch, Januar 12th, 2011 Under: Short Track

DESGphotoAm Montag veröffentlich www.speedskatingnews.info einen Rückblick über die bisherige Historie der Shortrack-Europameisterschaften. Nun wollen wir auf das kommende Wochenende schauen. Dazu haben wir den Artikel der größten deutschen Shorttrack Webseite, Maos Heatbox, mit freundlicher Genehmigung des Autors übernommen.

Freitag bis Sonntag erlebt Heerenveen (Niederlande) die 15. Shorttrack-Europameisterschaften. Die wichtigsten EM-Informationen hier kompakt: Modus, Titelverteidiger, Teilnehmer, Zeitplan, Austragungsort, deutsche Aussichten, Fernsehen …

Vier Europameister und wie sie ermittelt werden

Titel: Bei Shorttrack-EM werden vier Europameister ermittelt, und zwar im Mehrkampf (Overall) der Frauen und Männern sowie im Staffellauf (Relay) der Frauen und Männer. Zum Mehrkampf gehören − in der ... [mehr]

Eisschnelllauf-Event der Superlative mit Rahmenprogramm in Klobenstein

Donnerstag, November 11th, 2010 Under: Eisschnelllauf

DESGphotoEine der hochkarätigsten Rittner Rennsaisonen beginnt am 20. November mit dem internationalen Saison-Eröffnungsmeeting. Gipfeln wird sie wie schon vor vier Jahren in der Mehrkampf-EM, die vom 7. bis 9. Januar zum zweiten Mal nach 2007 auf dem schnellsten Freiluft-Eisoval der Welt in Klobenstein ausgetragen wird. Vor dem Saisonhöhepunkt werden auf dem Rittner Eisring mit dem Saison-Eröffnungsmeeting am 20. und 21. November, dem internationalen „Erste-Sprints“-Meeting am 11. und 12. Dezember, dem internationalen „Grand-Prix“ und der Mehrkampf-Italienmeisterschaft am 18. und 19. Dezember sowie dem European Speed Skating Test Event am 2. Januar fünf Eisschnelllauf-Wettbewerbe ausgetragen. Beendet wird die Rennsaison in ... [mehr]

Ireen Wüst und Jonathan Kuck führen die Allround-WM an

Samstag, März 20th, 2010 Under: Eisschnelllauf

DESGphotoAuf die Frage nach den potentiellen Favoritinnen dieser Mehrkampf-WM äußerte sich noch am Morgen Helge Jasch weissagend: „Man darf Ireen Wüst nicht unterschätzen. In Heerenveen läuft sie immer wieder sehr stark“… so kam es dann auch und der deutsche Teamchef sollte Recht behalten. Obwohl sie heute keine Einzelstrecke gewinnen gewinnen konnte, führt Ireen Wüst (NED) nach zwei Strecken (etwas überraschend) die Damenkonkurenz an.

Die 500m der Frauen standen im Zeichen der Russinnen. Es gewann Jekaterina Sjikhova, die bereits an selber Stelle vergangene Woche und zuvor in Erfurt die 1000m gewann, in starken 38,83 Sekunden vor Jekaterina Lobysjeva (39,15 ... [mehr]

Weltmeisterschaften mit wenigen Favoriten

Donnerstag, März 18th, 2010 Under: Eisschnelllauf

DESGphotoAuch wenn man es angesichts der heute herrschenden Temperaturen und des Sonnenscheines kaum glauben mag, morgen beginnt in der Thialf (Heerenveen) das letzte Eisschnelllauf-Highlight dieser Saison – die Weltmeisterschaften im Mehrkampf.

Bereits letzte Woche beim Weltcup-Finale in Heerenveen konnte man bei vielen Sportlern Ermüdungserscheinungen und hier und da auch “leichte” Motivationsprobleme wahrnehmen, was jedoch nach einer langen und mit Olympia sehr ereignisreichen Saison auch nicht wirklich verwundert. So ist es auch nicht sonderlich überraschend, dass viele Athleten und potentielle Titelanwärter sich bereits im Vorfeld abgemeldet haben. So werden unter anderem Shani Davis (USA), Enrico Fabris (ITA) ... [mehr]