SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Robert Lehmann’

Es wurden 1 Sportler gefunden
Zu 'Robert Lehmann' existiert ein Sportlerprofil Zum Profil Bilder anzeigen
Wettkämpfe
Keine Wettkämpfe zu 'Robert Lehmann' gefunden Wettkämpfe suchen
Eisbahnen
Keine Eisbahnen zu 'Robert Lehmann' gefunden Eisbahnen suchen

Junioren mit Rekordhagel

Donnerstag, März 15th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDas Olympic Oval in Salt Lake City behauptet stolz von sich das schnellste Eis der Welt zu haben. Das die Amerikaner nun nicht gerade sparsam bei der Nutzung von Superlativen sind, ist kein Geheimnis. Aber im Fall der Bahn im „The Beehive State“ trifft dies voll uns ganz zu. Davon konnten sich am Wochenende auch die Junioren bei ihrer Weltmeisterschaft (und traumhaften Bedingungen in und außerhalb der Halle) überzeugen.

Das erste Mal in der Geschichte der JWM hatten die Junioren das Vergnügen auf dem Olympic Oval an den Start zu gehen und es hagelte nur so an Rekorden und ... [mehr]

Erik Bouwman in Einstimmung auf die Junioren-WM

Donnerstag, März 8th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoNach einem zufriedenstellenden Weltcupfinale bereiten sich die DESG-Junioren jetzt auf die Weltmeisterschaften an diesem Wochenende vor. Das Olympic Oval in Salt Lake City ist Gastgeber beider Events. Bundestrainer Erik Bouwman und Coach Robert Lehmann sahen einige vielversprechende Leistungen. Im Sprint blieb Lea-Sophie Scholz zum ersten Mal unter 40 Sekunden (39,41). Ole Jeske verzeichnete in 36,18 eine neue persönliche Bestzeit und deutschen Juniorenrekord. Kleine „Schönheitsfehler“ beim stark verbesserten Ole sowie dem weniger optimalen Lauf von Max Reder schob Bouwman auf das ungewohnte schnelle Eis. Harsche Worte findet er für die Vorstellung von Lukas Mann und Paul Galczinsky über die 3000... [mehr]

Junioren-Bundestrainer: Weltcup-Analyse

Samstag, Dezember 2nd, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDas „Heimspiel“ beim Junioren-Weltcup in Inzell war das erste Highlight für die deutschen Eisschnelllauf-Junioren. Und auch den neuen niederländischen Trainer Erik Bouwman (44), seit März in verantwortungsvoller Funktion für den Nachwuchs der DESG. Entsprechend konkret fiel die Analyse des Coaches aus, der die Rennen in der Max-Aicher-Arena aus seiner Sicht beleuchtet:

„Nach einem Sommer mit intensiver Arbeit war das die erste internationale Standortbestimmung: ein stark besetzter Junioren-Weltcup, wobei sich bei den jungen Damen die Weltspitze komplett präsentierte. So ist der 4. Platz über 1000 m von Lea-Sophie Scholz in einer Zeit von 1:18.99 ... [mehr]

Lea-Sophie Scholz und Pedro Beckert mit Medaillen

Samstag, Dezember 2nd, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoVor einer gut gefüllten Haupttribüne und unter den Augen von Eisschnelllauf-Legende Dr. Erhard Keller (500-m-Doppelolympiasieger Grenoble/Sapporo) sorgte Lea-Sophie Scholz über 1000m für erste Freude im DESG-Team. Platz 4 für die 18-Jährige in persönlicher Bestzeit (1:18.99 Min). Sie schrammte nur um vier Zehntel am rein niederländisch besetzten Podest vorbei. „Super“, befand Junioren-Bundestrainer Erik Bouwman. Auch bei den Männern zeigte er sich zufrieden. Michael Roth und Paul Galczinsky warteten mit persönlichen Bestzeiten auf. „Etwas frustriert“, ist Bouwman über die Leistungen von Ole Jeske und Max Reder. „Die haben nicht gezeigt, was sie können…“

Bei den Neo-Senioren ... [mehr]

Ein Saisonrückblick von Lukas Mann

Sonntag, April 19th, 2015 Under: Sportler Tagebuch

Persönliche Bestzeiten auf allen Strecken, Deutscher Meister bei den C2-Junioren und Altersklassenrekorde über 1.000m, 1.500m, 5.000m und im Minivierkampf, so liest sich die Saison 2014/2015 von Lukas Mann. Neben der statistischen Betrachtung folgt nun der persönliche Rückblick vom jungen Berliner.

Es gibt das schöne Sprichwort „Der Wintersportler wird im Sommer gemacht“ und so war ich froh, dass meine Vorbereitung optimal verlief. Zusammen mit anderen C2-Junioren hatte ich in Inzell, als Kadersportler, das erste Mal Sommereis und den D/C-Kader Lehrgang in Kienbaum.

Die ersten Wettkämpfe im Oktober und Anfang November liefen gut an, aber dann stürzte ich ... [mehr]

Weltcup in Kolomna

Sonntag, November 25th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoBeim Weltcup an diesem Wochenende konnte die deutsche Mannschaft größtenteils mit guten Leistungen überzeugen.

Die beste Leistung im russischen Kolomna zeigte Claudia Pechstein mit einem Sieg über 3000m. Nachdem sie letztes Wochenende nur Platz 11 belegte, verwies sie heute die Tschechin Martina Sablikova und die Niederländerin Marije Joling auf die Plätze 2 und 3. Die Erfurterin Stephanie Beckert belegte nach ihrem Sieg in der letzten Woche den undankbaren vierten Platz. Isabell Ost und Bente Kraus erreichten in der B-Gruppe mit persönlichen Saisonbestzeiten die Plätze 8 und 13.

Einen Tag zuvor gewann Marrit Leenstra (NED) die 1500m vor Jekaterina Sjikhova (RUS) ... [mehr]

Gold für das deutsche Damen-Team

Sonntag, November 18th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Am letzten Tag des Eisschnelllauf-Weltcups in Heerenveen konnten die Frauen im Team-Pursuit einen Sieg erringen. Dies ist aber leider der einzige Lichtblick vom heutigen Wettkampftag.

Das deutsche Frauen-Team mit Claudia Pechstein, Stephanie Beckert und Isabell Ost gewann mit mehr als einer Sekunde Vorsprung den Team Pursuit. Platz 2 ging an die Niederlande und Platz 3 an das Team aus Kanada.

Der Japaner Joji Kato konnte den 2. Lauf über 500m in 34,98 Sekunden für sich entscheiden und verwies Jan Smeekens (NED) und Tae-Bum Mo (KOR) auf die Plätze 2 und 3. Nico Ihle konnte in der B-Gruppe seine ... [mehr]

Bronze im Doppelpack

Samstag, November 17th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Am zweiten Tag des Weltcups in Heerenveen konnte das deutsche Team zweimal die Bronze-Medaille gewinnen.

Über 500m der Damen, ging der Sieg wieder deutlich an die Koreanerin Sang-Hwa Lee. Die US-Amerikanerin Heather Richardson belegte erneut den zweiten Platz und Jenny Wolf konnte sich auf Platz 3 vorarbeiten. Während Jennifer Plate in die B-Gruppe absteigt, gelang der Thüringerin Judith Hesse mit Platz 2 und Platz 5 in der B-Gruppe der Aufstieg in die A-Gruppe. Denise Roth belegte einen guten 7. Platz in der B-Gruppe.

Nach dem 11. Platz über 3000m fand Claudia Pechstein zu alter Stärke zurück und erreichte einen ... [mehr]

Licht und Schatten

Freitag, November 16th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Der erste Tag beim Weltcup in Heerenveen verlief für die deutsche Mannschaft sehr durchwachsen.

Erwartungsgemäß konnte Stephanie Beckert die 3000m bei den Damen gewinnen. Sie blieb mit 4.04,39 Sekunden mehr als zwei Sekunden vor der Zweitplatzierten Martina Sablikova (CZE) und dem neuen Gesicht der Niederländer Jorien Ter Mors. Claudia Pechstein wurde nur 11. Die beiden deutschen Läuferinnen in der B-Gruppe wurde 8. (Isabell Ost) und 15. (Bente Kraus).

Die 500m gewann Sang-Hwa Lee (KOR) vor Heather Richardson (USA) und Nao Kodaira (JPN). Jenny Wolf war mit 38,32 Sekunden fast eine halbe Sekunde langsamer als Lee ... [mehr]

Internationaler Start in die Saison

Donnerstag, November 15th, 2012 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMorgen startet in Heerenveen (NED), dem Mekka des Eisschnelllauf, der erste Weltcup der Saison 2012/2013. Am ersten Tag laufen die Damen 500m und 3000m und die Herren laufen 5000m.

Für das deutsche Team werden über 500m Jenny Wolf, Jennifer Plate, Judith Hesse, Gabriele Hirschbichler und Denise Roth an den Start gehen. Aufgrund der bisherigen Saisonbestleistungen darf sich Jenny Wolf berechtigte Chancen auf einen Sieg machen. Sie belegt in der Saisonbestenliste zwar „nur“ den dritten Platz hinter Sang-Hwa Lee (KOR) und Nao Kodaira (JPN), allerdings sind diese Beiden ihre Zeiten auf der schnellen Bahn in Calgary gelaufen, während ... [mehr]