SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Heerenveen’

Favoritensiege beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen

Friday, March 4th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen ist für die Top-Athleten eine Woche vor der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell noch einmal ein wichtiger Formtest.

Der Chemnitzer Nico Ihle konnte zum Auftakt über 500 Meter nicht an seine Top-Platzierungen aus der nun fast abgelaufenen Saison heranreichen. Nach 35,57 sec reichte es nur zu Platz 17, durchaus aber kein Alarmzeichen hinsichtlich der WM. Denn sowohl der Angang (9,79) wie auch erste Kurve und Gegengerade sahen gut aus, aber bereits vor dem Scheitelpunkt der zweiten Kurve war das Rennen dahin, nach zwei kleineren Fehlern musste der Deutsche Rekordhalter „aufmachen“ und musste den Japaner Oikawa ziehen ... [mehr]

München, Sheffield, Heerenveen, Groningen

Thursday, March 3rd, 2011 Under: Short Track
DESGphotoSo langsam nähert sich die Saison 2010/2011 ihrem Höhepunkt und damit auch ihrem Ende.

Für die Shorttracker und Eisschnellläufer finden fast zeitgleich die Weltmeisterschaften statt. In Deutschland stehen natürlich die Eisschnellläufer im Mittelpunkt, schließlich gibt es eine Heim-WM mit vielen Medaillenchancen.

Doch chancenlos sind auch die Shorttracker in Sheffield nicht, die letzten beiden Weltcups in Moskau und Dresen brachten insbesondere in den Staffeln sensationelle Ergebnisse, in Moskau siegten die niederländischen Herren in Dresden dann die Deutschen. Auch Robert Seifert und Paul Herrmann zeigten zuletzt Leistungen in der absoluten Weltspitze. Der neue Bundestrainer Mike Kooreman nominierte nun Bianca Walter, Julia ... [mehr]

Splitter aus Inzell – Pech für “Hugo”

Thursday, March 3rd, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoWährend die qualifizierten deutschen Athleten beim Weltcupfinale in Heerenveen starten, bereitet sich der andere Teil des WM-Teams gegenwärtig in Inzell auf die Weltmeisterschaft vor.

Am Freitag und Samstag findet mit dem “German Open” ein Testwettkampf statt, bei dem dann auch weitere deutsche Kadersportler, aber auch internationale Läufer starten werden.

Nicht laufen wird Jörg „Hugo“ Dallmann. Der Erfurter kugelte sich bei einem Sturz am Donnerstag Mittag einen Arm aus. Nach der Erstbehandlung  im Krankenhaus Traunstein wurde der Arm jetzt ruhiggestellt.  Am Freitag erfolgen weitere ärztliche Untersuchungen. Ob „Hugo“ an der Weltmeisterschaft teilnehmen kann, wird sich erst danach  entscheiden. “Wir hoffen, dass ... [mehr]

10000 Meter Rekord drei Mal verbessert

Sunday, February 20th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie deutschen Athleten konnten beim vorletzten Weltcup im Eisschnelllauf in Salt Lake City überzeugen und sich dort zahlreiche Plätze für die Einzelstrecken-WM sichern.

Das 10000 Meter Rennen brachte dabei ein absolutes Novum. Erst verfehlte Alexej Baumgärtner den Deutschen Rekord über 10000 Meter nur knapp, kurz darauf aber klappte es. Moritz Geisreiter aus Inzell blieb in 13.16,12 min knapp unter der alten Rekordmarke des Berliners Tobias Schneider. Nur wenige Paare später lief Marco Weber ein gutes Rennen  und verbesserte die Rekordmarke auf 13.09,36 min. Damit die Ränge drei, fünf und sechs in der B-Gruppe für die drei Herren.

Schneller als ... [mehr]

Weltrekord durch Martina Sáblíková

Friday, February 18th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoBeim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City gab die Berlinerin Claudia Pechstein ihr mit viel Spannung erwartetes internationales Debüt. Gleich im ersten Paar über 5000 Meter musste die 38jährige möglichst eine Zeit vorlegen die von der Konkurrenz in der B-Gruppe nicht mehr zu erreichen sein sollte. Denn nur mit einem Sieg in der B-Gruppe konnte sich die erfolgreichste Olympionikin für das Weltcupfinale in Heerenveen qualifizieren. Claudia begann das Rennen ungewohnt schnell, ging nach 4.04 min über die 3000 Meter Marke. Erst in den letzten Runden ließ die Kraft etwas nach, trotzdem 6.51,62 min bedeuteten den deutlichen Sieg und die sichere... [mehr]

Robert Seifert zurück in der Weltspitze

Sunday, February 13th, 2011 Under: Short Track
DESGphotoBeim Shorttrack-Weltcup in Moskau sorgte Robert Seifert am Sonntag für einen Paukenschlag aus deutscher Sicht. Der Dresdner war nach langer Verletzungszeit erst bei der Europameisterschaft in Heerenveen in die Saison gestartet und scheint nun eine Woche vor dem Heim-Weltcup in Dresden den Sprung zurück in die Weltelite vollzogen zu haben. Mit dem Sieg im 500 Meter B-Finale und dem damit verbundenden fünften Rang sorgte der frühere Junioren-Weltmeister auf dieser Strecke auch für das bisher beste Saisonergebnis der Deutschen Mannschaft.

Bereits am Freitag hatte Robert Seifert den Sprung ins Viertelfinale geschafft, dort wurde er an Position zwei liegend ... [mehr]

Claudia Pechstein: “Ich bin wieder da”

Tuesday, February 8th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoSo lautete die Kampfansage der 38-jährigen Eisschnellläuferin am heutigen Tag – denn dieser ist für Claudia Pechstein ein ganz Besonderer. Zwei Jahre lang war die Rekordolympiasiegerin wegen eines einzigen auffälligen Blutwertes gesperrt. Auf einer Pressekonferenz zu ihrem Comeback verkündete sie dann heute voller Erleichterung: “Ich bin wieder da! Und ich bin froh, dass ich endlich wieder zeigen kann, was ich drauf habe”.

So wie heute hatte man Claudia Pechstein schon lange nicht mehr erlebt. Kämpferisch, ja sogar verbissen, wirkte die sonst lebenslustige Athletin bei ihren letzten Presseterminen der vergangenen zwei Jahre oder auch im Sportforum Berlin-Hohenschönhausen. Heute jedoch präsentierte sich ... [mehr]

Nico Ihle Vierter, Jenny Wolf souverän

Saturday, January 29th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie deutschen Sprinter konnten auch am zweiten Wettkampftag des Eisschnelllauf Weltcups in Moskau auf ganzer Linie überzeugen. Die Berlinerin Jenny Wolf hat ihr kleines Formtief hinter sich gelassen und war auch am Samstag über die 500 Meter ungefährdet. In 38,01 sec errang die Olympiazweite bereits ihren 57.Weltcupsieg und liegt in dieser Statistik nur noch zwei Siege hinter Anni Friesinger. Jenny Wolf ging in 10,24 sec an und nahm ihrer Kontrahentin Margot Boer 0,53 Sekunden auf den ersten 100 Metern ab. Die Niederländerin konnte sich mit einer guten Runde in 38,49 sec noch den zweiten Rang sichern, vor Heather Richardson, Annette ... [mehr]

Sieg für Jenny Wolf, Pech für Stephanie Beckert

Friday, January 28th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoUnterschiedlicher hätte der erste Wettkampftag für die beiden Frontfrauen des deutschen Eisschnelllaufens nicht ausfallen können. Während Jenny Wolf eine Woche nach dem Einbruch im zweiten 1000 Meter Rennen die Konkurrenz in Grund und Boden lief, kam Stephanie Beckert mit Tränen in den Augen und defektem Schlittschuh ins Ziel.

Nach dem Anschlag auf den Moskauer Flughafen werden die Weltcupwettbewerbe von einem Großaufgebot an Sicherheitskräften beschützt, so dass sich die Athleten frei von Attentatsängsten ganz ihren Sport widmen können.

Über die 500 Meter der Frauen gab es nur 27 Meldungen, so dass alle Sportlerinnen in der A-Gruppe antraten. Aus dem asiatischen Raum ... [mehr]

Neues Ziel für Jan Bos: London 2012

Thursday, January 27th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoHeerenveen –  Bei der Sprintweltmeisterschaft in Heerenveen hat sich Jan Bos vom Eisschnelllauf-Publikum verabschiedet. “Das war meine letzte grosse Meisterschaft in der Thialf-Halle”, sagte der 35 Jahre alte Bos während die 12.000 Zuschauer mit dem Eisschnelllaufslogan “Heia Jan Bos” (früher heia Jan Bols) den ersten niederländischen Sprintweltmeister verabschiedeten. 1998 in Berlin war er der erste, der für die “Oranjes” Gold im Sprintvierkampf holte. 13 Jahre später belegte er zufrieden  den zwölften Rang.

“Ich habe noch eine kleine Chance, mich für die Einzelstrecken-WM in Inzell zu qualifizieren. Bei den Weltcups in Moskau und Heerenveen starte ich über 1000 ... [mehr]