SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Håvard Bøkko’

Es wurden 1 Sportler gefunden
Zu 'Håvard Bøkko' existiert ein Sportlerprofil Zum Profil Bilder anzeigen
Wettkämpfe
Keine Wettkämpfe zu 'Håvard Bøkko' gefunden Wettkämpfe suchen
Eisbahnen
Keine Eisbahnen zu 'Håvard Bøkko' gefunden Eisbahnen suchen

Wüst und Bøkko gewinnen erste Titel

Thursday, March 10th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft in Inzell begann über die 3000 Meter der Damen mit einem Ergebnis auf das man nicht viel Geld in den Wettbüros verdienen konnte. Die in den letzten Wochen extrem formstarke Ireen Wüst aus Tilburg in den Niederlanden konnte im achten Paar mit 4.01.56 min eine Zeit vorlegen, die am Ende nicht zu schlagen war. Erstes Gold an Wüst und weitere sollen möglichst über 1000, 1500 und im Team folgen.

Die Niederländerin begann das Rennen extrem schnell und noch vor der Schlussrunde sah es so aus, als sollte erstmals in Europa die Vier-Minuten-Marke unterboten werden.  Doch wie eigentlich ... [mehr]

Splitter aus Inzell – WM feierlich eröffnet

Wednesday, March 9th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoIn einer feierlichen Zeremonie wurde die Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell durch ISU-Präsident Ottavio Cinquanta aus Italien feierlich eröffnet. Die Festmeile war gut gefüllt, über 1000 Menschen warteten kurz vor 19 Uhr auf den Einmarsch der Nationen. Aus Deutschland war fast das komplette Team dabei, auch die Niederländer waren bis auf wenige Ausnahmen komplett dabei. Andere Nationen hatten wiederum nur einzelne Vertreter zur Eröffnung gesandt.

Nach der launigen Rede des Italieners standen auch Markus Eicher, Monique Angermüller und die beiden Lokalmatadoren Gabriele Hirschbichler und Moritz Geisreiter auf der Bühne und beantworteten souverän die Fragen des Moderators.

Mit einem beeindruckenden ... [mehr]

Gerritsen gewinnt Lauf – Gesamtweltcupsieg an Jenny Wolf

Saturday, March 5th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoBeim Weltcupfinale im Eisschnelllaufen im niederländischen Mekka musste sich Jenny Wolf über 500 Meter überraschend der Niederländerin Annette Gerritsen geschlagen geben, sicherte sich aber vorzeitig den Gesamtweltcup. Die Berlinerin brachte dabei das Kunststück fertig den Gesamtweltcup über 500 Meter zum sechsten Mal in Folge zu gewinnen. Hinzu kommen noch vier Gesamterfolge über die mittlerweile nicht mehr ausgetragenen 100 Meter.

In Heerenveen konnte nur eine Läuferin ihre Saisonbestzeit steigern, und die gewann dann auch. Annette Gerritsen war nach einer Verletzung erst spät in die Saison eingestiegen, und scheint nun noch die notwendige Frische zu haben. Die 38,31 sec reichten auch deshalb ... [mehr]

Ireen Wüst und Ivan Skobrev holen Gold

Monday, February 14th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Eisschnelllauf-WM in Calgary war an Dramatik kaum zu überbieten. Mit Ireen Wüst und Ivan Skobrev lagen am Ende zwei der Favoriten an der Spitze, hatten dabei aber großen Widerstand zu brechen. Stephanie Beckert sorgte für einen tollen Abschluß für das DESG-Team.

Die über 1500 Meter in dieser Saison ungeschlagene Christine Nesbitt musste sich ausgerechnet auf ihrer Heimbahn im direkten Vergleich gegen Ireen Wüst geschlagen geben. Die Niederländerin siegte in 1.52,59 min deutlich gegen Nesbitt, die in 1.53,22 min auf den zweiten Rang kam. Auch Marrit Leenstra konnte überzeugen und lief in 1.53,88 min eine neue persönliche Bestzeit. Dagegen lief ... [mehr]

Niederländer führen zur Halbzeit der WM

Sunday, February 13th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoBei der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft im Mehrkampf liegen zur Halbzeit die Niederländer Ireen Wüst und Koen Verweij in Führung.

Die Stimmungslage im deutschen Team war nach dem ersten Tag sehr unterschiedlich. Isabell Ost lief über 500 (40,45) und 3000 Meter neue Bestzeiten und brachte sich mit 4.07,51 auf Rang 14 auch in eine gute Position für das Timeranking hinsichtlich der Einzelstrecken-WM in Inzell. Stephanie Beckert blieb über 500 Meter erstmals unter 42 Sekunden, konnte dann über 3000 Meter (4.00,77) jedoch nicht in die Nähe ihrer Bestzeit laufen. Im direkten Duell gegen die Tschechin Martina Sablikova konnte die Erfurterin nicht mithalten ... [mehr]

Sieg für Jenny Wolf, Pech für Stephanie Beckert

Friday, January 28th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoUnterschiedlicher hätte der erste Wettkampftag für die beiden Frontfrauen des deutschen Eisschnelllaufens nicht ausfallen können. Während Jenny Wolf eine Woche nach dem Einbruch im zweiten 1000 Meter Rennen die Konkurrenz in Grund und Boden lief, kam Stephanie Beckert mit Tränen in den Augen und defektem Schlittschuh ins Ziel.

Nach dem Anschlag auf den Moskauer Flughafen werden die Weltcupwettbewerbe von einem Großaufgebot an Sicherheitskräften beschützt, so dass sich die Athleten frei von Attentatsängsten ganz ihren Sport widmen können.

Über die 500 Meter der Frauen gab es nur 27 Meldungen, so dass alle Sportlerinnen in der A-Gruppe antraten. Aus dem asiatischen Raum ... [mehr]

Sprint-WM ohne Titelverteidigerin

Thursday, January 20th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoBei der Sprint-Weltmeisterschaft im Eisschnelllauf am kommenden Wochenende in Heerenveen werden zum 42mal seit 1970 die Weltmeister im Sprintvierkampf ermittelt. Fehlen werden dabei gleich vier der sechs Medaillengewinner aus dem Vorjahr, darunter die Titelverteidigerin Sang-Hwa Lee aus Korea.  Während für die meisten Athleten die Weltmeisterschaft ein Saisonhöhepunkt ist,  verzichten viele asiatische Läufer auf einen Start um sich auf die Asienmeisterschaften ab dem 31.Januar in der neuen Eisschnelllaufhalle von Astana vorzubereiten. In Asien sind diese Titelkämpfe ein absolutes Highlight und die Sieger bekannter als die Weltmeister.

Sang-Hwa Lee hatte nach einer Trainingsverletzung allerdings derzeit wohl auch noch nicht die Form ... [mehr]

Ivan Skobrev mit Gewaltakt zum Titel

Sunday, January 9th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoWas für eine dramatische und spannende Entscheidung bei der Mehrkampf Europameisterschaft der Herren. Die Bedingungen auf der Freiluftbahn waren nicht mit denen der letzten EM zu vergleichen, so dass es teilweise extrem große Abstände gab. Über 10000 Meter waren die Paare unmittelbar nach der Eisbereitung in Vorteil, das Eis zog doch relativ schnell an und wurde deshalb etwas langsamer.

Vor dem Finale über die 10000 Meter hatte Ivan Skobrev gerade einmal 0,48 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Jan Blokhuijsen. Zwar ist Skobrev normalerweise der deutlich bessere 10000 Meter Läufer, aber nach drei anstrengenden Tagen auf schwerem Eis, wurden die ... [mehr]

Sáblíková und Skobrev auf Goldkurs

Saturday, January 8th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm zweiten Wettkampftag der Mehrkampf Europameisterschaft der Eisschnellläufer griffen auch die Damen ins Geschehen ein. Allerdings begann das Rennen sehr unglücklich, denn Isabell Ost, die als erste Läuferin die 500 Meter absolvieren sollte, musste nach ihrem Aufruf mehrere Minuten in der Kälte auf die Lösung eines technischen Problems warten. Dementsprechend war dann auch das Rennen der Berlinerin, die auch noch allein laufen musste. In der Zielkurve verlor sie bei einem Stolperer weitere Zeit. Bei Zieleinlauf winkte sie ob der Umstände frustriert ab.

Ganz anders die Stimmungslage bei der jüngsten Teilnehmerin des Feldes. Die 18jährige Tschechin Karolína Erbanová erwischte einen ... [mehr]

Niederländische Doppelführung bei der EM

Friday, January 7th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Mehrkampfeuropameisterschaft im Eisschnelllauf im italienischen Collalbo begannen mit einem bangen Blick zum Himmel. War am Mittwoch noch herrlicher Sonnenschein bei minus 10 Grad Celsius, hat es sich seit Donnerstag bewölkt und die Temperaturen nahmen zu. Damit veränderten sich auch die Eisbedingungen komplett. Für Freitag war dann Schnee bzw. Eisregen angesagt, doch der erste Tag der Herren wurden noch ohne Niederschlag durchgezogen.

Der Pole Konrad Niedźwiedzki galt als einer der Favoriten auf der Sprintstrecke und wurde seinem Ruf als “Sprinter unter den Allroundern” einmal mehr gerecht. Seit 2006 war der Pole auf der Eröffnungsdistanz immer auf dem Podium und hatte ... [mehr]