SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Hamar’

Der deutsche Eisschnelllauf nach Pyoenchang

Sonntag, Februar 25th, 2018 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoNach den abschließenden Rennen im Massenstartrennen ist es nun an der Zeit ein obligatorisches Fazit zu ziehen. Obwohl die Hoffnungen und der Optimismus im Vorfeld der Spiele (berechtigt) groß waren, wurden es die zweiten olympischen Spiele in Folge, an denen die deutschen Eisschnellläufer keine Medaille holen konnten. Mehr noch – die Leistungen von Sotchi wurden abermals unterboten.

Waren bei den letzten Spielen mit Platz 4 und 5 für Claudia Pechstein, sowie Nico Ihle und Samuel Schwarz noch denkbar knapp an den Medaillenrängen dran, so verfehlte man in diesem Jahr mit 3x Platz 8 das Podium schon sehr deutlich. Die ... [mehr]

Olympiasieg für Norwegen auf den 500m der Herren

Montag, Februar 19th, 2018 Under: Olympia
DESGphotoKaum eine Atempause blieb heute, um sich nach dem Viertelfinalaus der deutschen Damen wieder auf die Herren und die 500m zu konzentrieren.

Bis zum vorletzten Paar konnte sich der Koreaner Min Kyu Cha auf der Führungsposition behaupten, ehe die große Stunde des Norwegers Håvard Holmefjord Lorentzen schlug. Mit einer Hundertstelsekunde distanzierte er sich vom Koreaner. Lorentzen, der von ser Sprintlegende Jeremy Wotherspoon trainiert wird, gewann damit die erste olympische Goldmedaille für Norwegen im Eisschnelllauf seit dem legendären Johan Olav Koss. Dieser geann auf den Langstrecke bei den Olypischen Spielen in Hamar im Jahr 1994. Auf Platz 3 kam der junge ... [mehr]

Medaillen für deutsche Läufer in Korea

Samstag, Februar 11th, 2017 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm dritten Tag der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Gangneung gab es die dritte Medaille für das DESG-Team. Nachdem 500 m-Mann Nico Ihle mit Silber am Freitag die medaillenlose Zeit der DESG beendet hatte, holten Claudia Pechstein mit Silber über 5000 m und Patrick Beckert mit Bronze das nächste Edelmetall.

Claudia Pechstein machte das fast Unmögliche wahr: Mit knapp 45 Jahren gewann die Berlinerin über 5000 m in der Superzeit von 6:53,73 Minuten Silber hinter Serien-Weltmeisterin Martina Sáblíková (29) aus Tschechien, die nur 1,55 Sekunden schneller war. Dritte wurde die Kanadierin Ivanie Blondin (6:57,15). Sablikova stellte mit ihrem neunten Sieg in Folge ... [mehr]

Mehrkampf-WM in Calgary

Samstag, Februar 12th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAm Samstag und Sonntag findet in Calgary die Eisschnelllauf Weltmeisterschaft im Mehrkampf statt. Für die DESG gehen mit Isabell Ost, Stephanie Beckert und Robert Lehmann drei Athleten an den Start. Medaillenchancen haben die deutschen Läufer nicht, mit Ausnahme von Stephanie Beckert auch keine realistischen Aussichten auf einen Top-Ten Platz. Der Erfurter Robert Lehmann wird nach 2008 (Platz 16) und 2009 (Platz 13) zum dritten Mal die deutschen Farben vertreten. Den Startplatz sicherte sich der 27jährige bei den Europameisterschaften in Collalbo, wo es zu einer öffentlichen Auseinandersetzung zwischen Bundestrainer und dem Herren-Mehrkampfteam kam. Das die Auswirkungen dieser katastrophalen Außendarstellung... [mehr]

Niederländische Doppelführung bei der EM

Freitag, Januar 7th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Mehrkampfeuropameisterschaft im Eisschnelllauf im italienischen Collalbo begannen mit einem bangen Blick zum Himmel. War am Mittwoch noch herrlicher Sonnenschein bei minus 10 Grad Celsius, hat es sich seit Donnerstag bewölkt und die Temperaturen nahmen zu. Damit veränderten sich auch die Eisbedingungen komplett. Für Freitag war dann Schnee bzw. Eisregen angesagt, doch der erste Tag der Herren wurden noch ohne Niederschlag durchgezogen.

Der Pole Konrad Niedźwiedzki galt als einer der Favoriten auf der Sprintstrecke und wurde seinem Ruf als “Sprinter unter den Allroundern” einmal mehr gerecht. Seit 2006 war der Pole auf der Eröffnungsdistanz immer auf dem Podium und hatte ... [mehr]

Blick in die Historie der Europameisterschaft

Dienstag, Januar 4th, 2011 Under: Eisschnelllauf

Wenn am Freitag die Europameisterschaft im Eisschnelllauf im italienischen Collalbo (Bild) startet, blickt dieser Titelkampf auf eine bereits 120jährige Historie zurück. Einen langen Weg gingen die Herren allein, die Wettkämpfe der Damen kamen erst in den 1970er Jahren dazu.

Der erste Titelkampf fand in Hamburg, einer der Eislaufhochburgen Europas, statt. Auf der noch heute vorhandenen Freifläche „Heiligengeistfeld“ wurden bereits seit den 1870er Jahren so genannte Spritzeisbahnen angelegt. Dazu wurde Wasser auf die Flächen gespritzt und nach dem Anfrieren die nächste Wasserschicht aufgetragen. Anstatt der Kühlanlage vertraute man auf die damals recht häufig vorkommenden eiskalten Winter.

Am 23. und ... [mehr]

Changchun empfängt Shorttracker und Eisschnellläufer

Donnerstag, Dezember 2nd, 2010 Under: Short Track
DESGphotoDas gab es in der bisherigen Eislaufhistorie noch nie. In einer Stadt finden am Wochenende die Weltcups im Shorttrack und im Eisschnelllaufen statt. Und das in zwei unmittelbar nebeneinander liegenden Eislaufhallen. Für die Shorttracker und Eisschnellläufer eine der seltenen Möglichkeiten mal etwas Zeit mit den Sportlern aus der anderen Sparte zu verbringen. In der chinesischen Metropole Changchun schlägt am kommenden Wochenende sozusagen das Herz der Eislaufwelt.

Allerdings schlägt dieses Herz nicht uneingeschränkt, so ist zum Beispiel die heute übliche Kontaktaufnahme mit den Athleten über ein großes Sozialnetzwerk nicht möglich, denn dieses ist in China ebenso gesperrt, wie viele andere Portale ... [mehr]

Eissplitter vom Wochenende

Sonntag, November 28th, 2010 Under: Short Track
DESGphoto Junioren-Weltcup

Im polnischen Zakopane trafen die besten europäischen Junioren zu ihrem ersten Weltcup aufeinander. Am Start waren auch einige Athleten, die in den letzten Weltcups bei den “Großen” zum Teil hervorragende Ergebnisse erzielt hatten. Für die DESG-Starter ging es vorrangig darum in die Nähe der Bestleistungen zu laufen, nur dann sind Podestplätze realistisch.

Dies gelang am ehesten der Mylauerin Doreen Lamb, die insgesamt drei fünfte Plätze herauslief und lediglich im ersten 500 Meter Rennen keinen optimalen Lauf erwischt hatte. In Abwesenheit der Weltjahresbesten, Karolína Erbanová aus Tschechien, wurde die Kasachin Jekaterina Ajdova ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte ... [mehr]

Christine Nesbitt zum Dritten

Sonntag, November 28th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie Kanadierin Christine Nesbitt rettete mit letzter Kraft auch in Hamar den Sieg über die 1500 Meter. Nach den souveränen Vorstellungen in Heerenveen und Berlin, musste die 1000 Meter Olympiasiegerin diesmal gewaltig zittern. “Ab 700 Meter war es nur noch ein Krampf, ich habe mich mit letzter Kraft ins Ziel gerettet und bin froh das es gereicht hat. Es war das erste Mal, dass ich drei 1500 Meter Weltcups in Folge gewonnen habe. Nun brauche ich aber eine kleine Pause”, so die 25jährige im Interview.

Diese Pause benötigen auch die deutschen Allrounder dringend. Jennifer Bay war nach dem gestrigen ... [mehr]

Stephanie Beckert bleibt unter der 7-Minuten-Marke

Samstag, November 27th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoEs war ein eindrucksvoller Lauf, den die Thüringerin Stephanie Beckert beim 3.Weltcup im norwegischen Hamar absolvierte. Die Tschechin Martina Sablikova hatte im vierten Paar vorgelegt und in 7.03,95 min eine gute Zeit erreicht. Allerdings wurde die Olympiasiegerin nach gewohnt schnellen Angang ab der 3000 Meter Marke etwas langsamer. Stephanie Beckert begann gewohnt langsam, war Letzte nach der ersten Zwischenzeit, holte aber kontinuierlich auf. An der 3000 Meter Marke lag die Olympiazweite nur noch 0,05 Sekunden hinter der Tschechin und zog dann eindrucksvoll davon. Ganze 0,9 Sekunden lagen am Ende zwischen Stephanies schnellster und langsamster Runde und mit der superschnellen Schlußrunde... [mehr]