SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Beiträge zum Stichwort ‘Bart Veldkamp’

Es wurden 1 Sportler gefunden
Zu 'Bart Veldkamp' existiert ein Sportlerprofil Zum Profil Bilder anzeigen
Wettkämpfe
Keine Wettkämpfe zu 'Bart Veldkamp' gefunden Wettkämpfe suchen
Eisbahnen
Keine Eisbahnen zu 'Bart Veldkamp' gefunden Eisbahnen suchen

Fünf Weltrekorde in einer Woche

Dienstag, Dezember 1st, 2015 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDas war ein Rekord fast für die Ewigkeit: innerhalb von einer Woche stellten die amerikanischen „Skating Sisters“ Brittany Bowe und Heather Richardson-Berg­sma bei den ersten beiden Weltcup-Meetings fünf Weltrekorde auf. Mit Zeiten, von denen die meisten männlichen Eisschnellläufer träumen.

Bowe (27) holte sich in Salt Lake City in 1:12,18 Minuten die 1000- m-Best­marke zurück, die sie in Calgary in einem Highspeed-Spektakel an Richardson-Bergsma (26) verloren hatte. Erst drückte Bowe ihren eigenen, ein Jahr alten Rekord: von 1:12,58 auf 1:12,54 Minuten. Fünf Minuten später war die Lands­frau um einen Wimpernschlag schneller: 1:12,51. Das motivierte Bowe einen Tag später so, dass ... [mehr]

Für einen guten Zweck in den hohen Norden

Montag, März 9th, 2015 Under: Eisschnelllauf

(CM/Alta) Wer hätte das gedacht: Für einen guten Zweck nahm das niederländische Eisschnelllauf-Idol Ard Schenk zum ersten Mal nach 45 Jahren wieder an einem Wettkampf über dem Polarkreis auf Natureis in Norwegen teil. Der 70 Jahre alte dreifache Olympiasieger von 1972 hatte eine Einladung des niederländisch-belgischen Olympiasiegers von 1992, Bart Veldkamp, nach Alta in Nord-Norwegen angenommen, nicht als einziger – mit ihm vier andere ehemalige Oranje-Stars und sechs norwegische Eisschnelllauf-Ikonen.

Mit Schenk reisten sein Generationskollege Jan Bols, Yep Kramer (57), Vater von Sven, Bart Veldkamp, Ben van den Burg und Mark Tuitert in den hohen Norden. Dort ... [mehr]

Favoritensiege beim Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen

Freitag, März 4th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDer Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen ist für die Top-Athleten eine Woche vor der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell noch einmal ein wichtiger Formtest.

Der Chemnitzer Nico Ihle konnte zum Auftakt über 500 Meter nicht an seine Top-Platzierungen aus der nun fast abgelaufenen Saison heranreichen. Nach 35,57 sec reichte es nur zu Platz 17, durchaus aber kein Alarmzeichen hinsichtlich der WM. Denn sowohl der Angang (9,79) wie auch erste Kurve und Gegengerade sahen gut aus, aber bereits vor dem Scheitelpunkt der zweiten Kurve war das Rennen dahin, nach zwei kleineren Fehlern musste der Deutsche Rekordhalter „aufmachen“ und musste den Japaner Oikawa ziehen ... [mehr]

In acht Wochen zur EM

Montag, Januar 3rd, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Wenn am Freitag die Europameisterschaft im Eisschnelllauf im italienischen Collalbo beginnt, wird mit Bart Swings auch ein Athlet aus Belgien am Start stehen. Nun sind belgische Starter bei einer Europameisterschaft beileibe nichts Neues, Bart Veldkamp und Kris Schildermans waren regelmäßige Teilnehmer dieser Titelkämpfe. Und doch ist es etwas Außergewöhnliches, dass der Belgier am Freitag in Collalbo startet.

Ende Oktober 2010 fand in Kolumbien die Weltmeisterschaft der Inliner statt. Swings war einer der Protagonisten dieser Titelkämpfe, gewann zwei Goldmedaillen und eine Bronzemedaille auf der Straße und  dazu zwei Silberplaketten auf der Bahn.

Nach seiner Rückkehr aus Kolumbien musste Bart erst mal ... [mehr]

Berliner Weltcup-Allerlei

Sonntag, November 9th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoChad Hedrick wird am Sonntag nicht mehr vor Berliner Publikum antreten. „Er hat sich eine Erkältung eingefangen. Schade“, meint sein Trainer Bart Veldkamp, „aber das kann passieren. Trotzdem wollen wir im Team Pursuit angreifen.“ Gute Chance für Brent Aussprung, den 20-Jährigen mit deutschen Wurzeln, zusammen mit Trevor Marsicano und Ryan Bedford auf sich aufmerksam zu machen. Letzte Motivation holt sich Aussprung, der aus Madison/Wisconsin kommt und in Salt Lake City lebt, per Kopfhörer: bei Techno- oder Countrymusik-Rhythmen.

Entwarnung für Jeremy Wotherspoon: Der kanadische Weltrekordhalter über 500 m hat bei seinem schweren Sturz im Weltcuprennen am Samstag den ... [mehr]

WM-Pressedienst

Montag, Januar 31st, 2005 Under: Eisschnelllauf

WM-Pressedient von Cosmos pro-sport presseservice GmbH
Hammfelddamm 10, D-41460 Neuss, Tel. 02131-131213
Ansprechpartner WM Inzell: Nicola Schnitzler

Nichts los ohne Oranje-Fans: Eislauf-verrückte Niederländer sorgen für Stimmung

von Guus M a t e r

Amsterdam (pps) Eine Oranje-Invasion erwartet Inzell Anfang März. Mindestens 5000 Niederländer werden in voller orangefarbener Kriegsbemalung, mit Trommeln und Fahnen bewaffnet, laut singend in das Eisstadion am Fuße des Falkensteins ziehen. Sie bringen gute Laune und viel Sportbegeisterung mit. Die Eisovals der Welt kennen sie genauso gut wie die Eisschnellläufer selbst. Weltmeisterschaften in Europa verursachen besonders große Völkerwanderungen bei den eislauf-verrückten Niederländern. Titelkämpfe in der Thialf-Eishalle ... [mehr]

DESG News vom 28.01.2004

Mittwoch, Januar 28th, 2004 Under: Eisschnelllauf
Monique Garbrecht-Enfeldt auf dem Weg zurück an die Spitze

Monique Garbrecht-Enfeldt (Berlin) sorgte bei ihrer diesjährigen Weltcup-Premiere nach überstandener Knieverletzung für das beste deutsche Ergebnis im Sprint-Weltcup dieser Saison. Nach einem dritten und einem zweiten Platz über 1000 Meter sagte Garbrecht der dpa: „Das gibt mir weiteren Auftrieb für die Vorbereitungen auf die Einzelstrecken-WM im März in Seoul.“

Auch die Berlinerinnen Jenny Wolf (über 500 Meter) und Pamela Zöllner (500 und 1000 m) liefen klar in die internationalen Top-Ten, Dino Gillarduzzi (Inzell) behauptete seine Position in der A-Gruppe. Lediglich Sabine Völker blieb deutlich unter den Erwartungen ... [mehr]

Aktuelle Informationen

Freitag, November 14th, 2003 Under: Eisschnelllauf

Weltmeisterschaft verlegt

Die Sprint-Weltmeisterschaften am 15. und 16. Januar 2005 sind von Turin nach Salt Lake City verlegt worden. Dies gab die Internationale Eislauf-Union (ISU) am Rande des Weltcup in Erfurt bekannt.
Die ISU zog damit die Konsequenzen aus den Verzögerungen beim Bau der Olympia-Halle in Turin. Dort war vor kurzem eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Die Sprint-Weltmeisterschaft war als Generalprobe für die Olympia-Rennen ein Jahr später an gleicher Stelle gedacht. Die Verzögerung der Bauzeit hat allerdings noch keine Auswirkungen auf die Olympischen Spiele selbst.

Trainingssturz

Nach seinem Landesrekord beim Heimspiel in ... [mehr]

Informationen von der Eisschnelllauf-WM

Mittwoch, März 12th, 2003 Under: Eisschnelllauf

Noch viele Fragezeichen stehen über dem tatsächlichen Starterfeld am Wochenende, nachdem doch zahlreiche Athleten krank waren oder noch sind.

Optimistisch äußerten sich die beiden Inzeller Starter. Jan Friesinger hofft über 1500 Meter an seine guten Weltcupplatzierungen anknüpfen zu können, und konzentriert sich voll auf das eine Rennen.
Anni Friesinger geht dreimal an den Start und hofft über 1500 Meter ihren Olympiasieg bestätigen zu können. Dort sieht sie die Weltcupsiegerin Cindy Klassen als stärkste Gegnerin. Über 1000 und 3000 Meter sind nach Annis Ansicht andere Favoriten, über 1000 Meter vor allem Monique Garbrecht-Enfeldt und über 3000 Meter Claudia Pechstein, allerdings ... [mehr]

Qualifikationsstand für die WM in Berlin – Männer

Montag, Februar 17th, 2003 Under: Eisschnelllauf

Anmerkungen: Es werden nur die Zeiten die bei den Weltmeisterschaften und den Weltcups erzielt werden berücksichtigt. Qualifiziert sind die besten 14 des Weltcups und die 10 Zeitschnellsten, maximal aber drei Athleten pro Nation. Auf den langen Strecken über 5000 Meter der Damen und 10000 Meter der Herren sind die besten Acht des Weltcups und die Acht Zeitschnellsten qualifiziert

Es finden noch zwei Weltcups statt (Inzell und Heerenveen) die in die Wertung einfliessen sowie die Junioren-WM am kommenden Wochenende.

Die Abkürzungen bedeuten:
Pl. = Platzierung in der Zeitrangliste
Pkt. = Weltcuppunktzahl
WC-Pl. = Weltcupplatzierung
WC = Qualifikation über ... [mehr]