SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Befreiungsschlag für das Nervenkostüm

Freitag, November 13th, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoDrei Tage vor seinem 24. Geburtstag hat Shorttracker Paul Herrmann beim Weltcup-Finale in Marquette (USA) die vom Deutschen Olympischen Sportbund gesetzte Olympianorm erfüllt, indem er das Halbfinale über 1500 Meter erreicht hat. Nach dem Triumph stand der Dresdner Rede und Antwort.

Paul Herrmann, herzlichen Glückwunsch zur Olympianorm. Zum ersten Mal zu Olympischen Winterspielen – wie fühlen sie sich nun?

Na, die offizielle Nominierung muss ich noch abwarten. Aber ich bin erstmal sehr glücklich, mir ist im wahrsten Sinne eine Riesenlast von den Schultern gefallen. Ich bin zwar mit meiner Leistung noch nicht zufrieden, aber mit dem Ergebnis schon.... [mehr]

Historie: Zwei legendäre Eisbahnen stehen vor Wiedereröffnung

Dienstag, November 10th, 2009 No Commented Under: Historie

Ein einmaliges Konzept legten die Kanadier im Jahr 1981 vor. Sie bewarben sich für die Olympische Winterspiele 1988 und wollten die Eisschnelllaufwettkämpfe erstmals unter dem Hallendach austragen.
Für die Eisschnelllaufnation Niederlande und der Sportnation DDR war das der Startschuss um ebenfalls 400-Meter-Eisschnelllaufbahnen zu bauen. Als die Kanadier 1985 mit dem Bau in Calgary begannen, waren die Arbeiten in Berlin und Heerenveen schon fortgeschritten. Ein erster Wettkampf fand 1986 in Berlin statt, die ersten Weltcups folgten im November 1986 in beiden Eishallen.

Damals konnte noch niemand ahnen, dass nur knapp 20 Jahre später aus dem Eisschnelllaufen de facto eine Indoor-Sportart geworden ... [mehr]

Olympiastimmung in Montreal: Auch Heung knackt Norm

Montag, November 9th, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoEin Vierteljahr vor den Olympischen Winterspielen in Vancouver probte Kanada schon einmal olympische Stimmung. Tausende Zuschauer machten beim Weltcup in Montreal die Maurice-Richard-Arena zum Tollhaus und trieben Lokalmatador Charles Hamelin am Samstag und Sonntag viermal aufs Siegerpodest: Der 24-Jährige gewann die 500 und 1500 Meter, lief mit Kanadas Staffel auf Platz zwei und wurde über 1000 Meter Dritter. Die Arena hat tatsächlich auch schon olympische Geschichte geschrieben: 1976 holte hier kubanische Ausnahme-Boxer Teofilo Stevenson einen seiner drei Olympiasiege im Schwergewicht, im Weltergewicht triumphierte Jochen Bachfeld aus Schwerin.

Für (vor-)olympische Achtungszeichen sorgten jetzt an dieser Stätte auch die deutschen Shorttracker. Nach ... [mehr]

Aus erster Hand: Paul Herrmanns Montrealer Achterbahn

Sonntag, November 8th, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoEin Beitrag von Paul Herrmann, Montreal

Mann, was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Erst kann ich selbst meine Ziele auf den Einzelstrecken nicht erreichen, dann kommen wir in einem packenden rennen ins Halbfinale, und dann muss ich mit ansehen, wie die Damen Opfer eine aus meiner Sicht falschen Schiedsrichterentscheidung werden.

Auch wenn ich schon lange dabei bin, vor unserem Staffel-Viertelfinale war ich doch super-nervös, es geht ja um so viel. Die Routiniers Sebastian und Tyson haben Ruhe ausgestrahlt, und das war auch gut so, denn auch Robert Seifert war ziemlich aufgeregt, glaub ich. Wir sind eigentlich ein solides Rennen ... [mehr]

Rostockerin Aika Klein löst Vancouver-Ticket

Sonntag, November 8th, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoAuch wenn die offizielle Nominierung natürlich Sache des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) ist – mit ihrem Einzug ins 500-m-Viertelfinale hat die 26-jährige Rostockerin Aika Klein am Sonnabend in der Maurice-Richard-Arena von Vancouver als erster deutscher Shorttracker die DOSB-Norm geknackt und nimmt nun klar Kurs auf ihre dritte Olympiateilnahme.

„Auch wenn es heute ein bisschen chaotisch lief, ich bin riesig froh über das Ergebnis, vor allem nach der gestrigen Staffel-Enttäuschung“, sagt Klein. „Chaotisch“ bedeutet:  Im Achtelfinale war sie von der Russin Jekaterina Bjelowa behindert wurden und nach dieser Benachteiligung in die nächste Runde gesetzt worden. Im Viertelfinale ... [mehr]

Keine Angst vor Schweinegrippe

Samstag, November 7th, 2009 No Commented Under: Nachrichten

Tennisprofi Tommy Haas, Handball-Nationalspieler Dominik Klein, Turner Philipp Boy – immer häufiger schafft es die Porzine Influenza, die so genannte „Schweinegrippe“, auf die Sportseiten der Zeitungen und wirbelt Spieltage in Mannschaftssportarten durcheinander. Auch für Wintersportler ist die über Tröpfcheninfektion ansteckende Krankheit ein diskutiertes Thema, hinsichtlich der Olympics in Vancouver stehen schließlich viele Jahre Vorbereitung auf dem Spiel. „Wir stehen permanent in Kontakt mit Dr. Bernd Wolfahrt, dem Olympia-Arzt des DOSB, sowie mit dem Robert-Koch-Institut“, erläutert DESG-Mannschaftsarzt Dr. Gerald Lutz. Bislang wurden bei der DESG keine Maßnahmen ergriffen, um per Medikament die Athleten vor Ansteckung zu schützen. ... [mehr]

Himmelhoch jauchzend − zu Tode betrübt

Samstag, November 7th, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoZwischenbilanz nach den Vorrundentagen des dritten von vier Shorttrack-Weltcups in Montreal (Kanada):

Unterschiedlicher könnten die Gefühlslagen an jedem Freitagabend in der Montrealer Maurice-Richard-Arena kaum sein. Während die deutsche Männer-Staffel mit einem bärenstarken Auftritt das Halbfinale erreicht hat und damit auf dem besten Weg ist, sich einen Startplatz für die Olympischen Winterspiele zu erlaufen, hockten die vier deutschen Damen nach ihrem Lauf wie ein Häufchen Unglück hinter der Bande: Pechvogel Bianca Walter sowie Christin Priebst, Julia Riedel (alle Dresden) und Aika Klein (Rostock). Zuvor hatte der Schiedsrichter das DESG-Quartett wegen einer Behinderung disqualifiziert. Das heißt: null Punkte für diesen ... [mehr]

Zahlenspielereien und Saisonbestenliste 2009/2010

Mittwoch, November 4th, 2009 No Commented Under: Eisschnelllauf
DESGphotoObwohl die internationale Wettkampfsaison mit dem Weltcup in Berlin erst beginnt, konnten sich die Eisschnelllauffreunde in dieser Saison bereits über einige hervorragende Leistungen freuen.
Jeweils 44 Landes- und Bahnrekorde konnten seit Juli bereits verbessert werden, Höhepunkt sicherlich der 1500 Meter Lauf bei den US-Weltcuptrials in Milwaukee. Shani Davis musste sich um 0,02 Sekunden geschlagen geben, während Sieger Chad Hedrick in 1.44,47 einen inoffiziellen Weltrekord für Flachlandbahnen aufstellte.

Weitere herausragende Bahnrekorde stellten Kyu-Hyeok Lee mit 34,92 über 500 Meter auf der sonst nicht so schnellen Eisbahn in Seoul, die Kanadierin Christine Nesbitt mit 1.56,89 über 1500 Meter auf der Olympiabahn in ... [mehr]

„Wir kämpfen um das maximale Kontingent“

Mittwoch, November 4th, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoDie Weltcups in Montreal/Kanada (5.-8.11.) und Marquette/USA (12.-15.11.) sind für die deutschen Shorttracker die wichtigsten Stationen auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Vancouver. Die Gesamtwertung dieser Wettkämpfe ist die Grundlage für die Verteilung der Startplätze an die Nationen durch den Weltverband ISU. Ein Gespräch mit DESG-Bundestrainer Éric Bédard (32).

Wie viele Olympiateilnehmer sind für die DESG ein realistisches Ziel?

„Zehn. Fünf Frauen und fünf Männer.“

Das wäre das maximale Kontingent. Deutschland ist noch keine Shorttrack-Spitzennation.

„Trotzdem. Unser Ziel ist es, beide Staffeln an den Start zu bringen. Dann haben wir auch das maximale Kontingent.“

Was ... [mehr]

Selbstbewusst nach Amerika

Dienstag, November 3rd, 2009 No Commented Under: Short Track
DESGphotoMit dem Flug über den Großen Teich begann für die Shorttrack-Nationalmannschaft der DESG die zweitwichtigste Reise in dieser Saison, denn in Kanada und in den USA werden an den kommenden zwei Wochenenden die Grundlagen für das Winter-Highlight gelegt. In Montreal steigt am Wochenende (5.-8. November) der dritte von vier Weltcups, bereits wenige Tage später das Finale in Marquette/Michigan (12.-15. November). Die Summe der Ergebnisse beider Weltcups ist maßgeblich für die Vergabe der Startplätze bei den Olympischen Winterspielen 2010. Im Fokus der deutschen Ambitionen steht die Qualifikation mit den Staffeln.

Das Team von Bundestrainer Éric Bédard präsentiert sich selbstbewusst. „Wir ... [mehr]