SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Tyson als „Schieber“ – Platz 4

Autor: Gastauthor Sunday, March 8th, 2009 Nicht kommentiert Unter: Short Track
DESGphoto Tyson Heung DESGphoto / L. Hagen

In einem packenden Staffel-Finale bei der Shorttrack-Weltmeisterschaft in Wien erfüllte sich der Medaillentraum der DESG-Männer nicht.

Aber Platz 4 ist dennoch das beste Ergebnis für den deutschen Shorttrack in der WM-Geschichte. Das Finale selbst verlief recht bizarr. Nachdem der knapp vor Tyson Heung liegende Japaner den Anschub seines Teamkollegen im Wechselraum verfehlt hatte, hielt der Deutschkanadier den "nicht abgeholten" Japaner im Wettkampfeifer für Sebastian Praus (weil ja eigentlich kein auf Wechsel lauernder Japaner mehr hätte da sein dürfen, ähnliche Farben bei den Laufanzügen taten ihr übriges). Heung bemerkte die Verwechslung – doch bis dahin hatten die Deutschen schon 30 Meter verloren – eine Lücke, die sie bis zum Ende nicht mehr schließen konnten. „Das ist einfach Pech, so etwas kann passieren“, zuckte Bundestrainer Éric Bédard die Schultern.

Trotzdem ist die Stimmung positiv in der deutschen Kurvenkratzer-Fraktion. Mit der Finalteilnahme wurde das aufgestockte WM-Ziel erreicht. Und eine frohe Kunde erreichte die DESG-Damen. Sie dürfen, wie die qualifizierten Herren auch, am nächsten Wochenende zur Mannschafts-Weltmeisterschaft nach Heerenveen. Eine schöne „Saisonverlängerung“ für Aika Klein, Christin Priebst & Co. Nach einem kurzen Aufenthalt daheim werden nun also noch einmal die Koffer gepackt – für den definitiv letzten Wettkampf dieses Winters in Friesland.

Comments are closed.