SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Shorttrack Time Trials enden mit Überraschung

Autor: Dirk Gundel Friday, January 7th, 2011 Nicht kommentiert Unter: Short Track
DESGphoto Robert Seifert DESGphoto / L. Hagen

Die DESG nominierte heute in einer Pressekonferenz die deutschen Starter für die Europameisterschaft im Shorttrack in Heerenveen am nächsten Wochenende (14.-16.01.2011). Es wurden sowohl die bisherigen Saisonleistungen für die Nominierung herangezogen, als auch die Ergebnisse der “Time Trials”. Diese Trials fanden von Mittwoch bis Freitag in Dresden statt, dabei wurden jeweils zweimal die 1000 Meter und 500 Meter im Kampf gegen die Uhr gelaufen. Für die Staffelnominierung fand zudem am Freitag Früh ein Rennen statt, dass eine Staffel simulieren soll. Dazu musste jeder der Läufer jeweils acht Mal eine Runde laufen mit je nur 45 Sekunden Pause.

In den Einzelentscheidungen der Damen setzten sich die wiedererstarkte und hochmotivierte Christin Priebst und die zuletzt beste Weltcupläuferin, Bianca Walter,durch.

Bei den Herren hatte zum Auftakt Paul Herrmann erwartungsgemäß beide Zeitrennen über 1000 Meter gewonnen, dahinter gab es durch Daniel Zetzsche und Robert Seifert Überraschungen. Über 500 Meter konnte Robert Seifert beide Rennen für sich entscheiden, jeweils vor Paul Herrmann. Die dritten Plätze gingen an Torsten Kröger und im zweiten Lauf an den Deutschen Meister Robert Becker.

Damit schaffte der gerade erst wieder genesende Robert Seifert völlig überraschend die Qualifikation für die Einzelrennen bei den Europameisterschaften. Nach einer langwierigen Verletzung war der Dresdner erst im Dezember wieder aufs Eis zurück gekehrt und hatte als Ziel die Qualifikation für die Weltcups im Februar ausgegeben. Insgeheim hoffte er auch auf einen Staffelstartplatz für die Europameisterschaft.

Neben dem früheren Junioren-Weltmeister werden Paul Herrmann (Dresden) und Torsten Kröger (Rostock) in den Einzelkonkurrenzen an den Start gehen, bei den Frauen haben die Deutschen nur zwei Startplätze, die an Bianca Walter und Christin Priebst (beide Dresden) gehen.

Für die Staffeln wurden zudem Julia Riedel, Elisa Lenke (beide Dresden) und Efi Papakonstanti (Oberstdorf) bei den Damen und Robert Becker und Daniel Zetzsche (beide Dresden) bei den Herren nominiert.

Die Dresdnerin Josephine Meschnik ist bei internationalen Meisterschaften erst ab nächster Saison für Deutschland startberechtigt, da sie als Juniorin noch für Italien aktiv war.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde auch der neue Bundestrainer Mike Kooreman vorgestellt. Der US-Amerikaner hat hohe Ziele, wird in den nächsten Wochen gemeinsam mit Miroslav Boyadzhiev das Team führen um sich einen Überblick zu verschaffen. Nach der Europameisterschaft will Mike dann nach und nach das Zepter übernehmen um seine Vorstellungen zu verwirklichen.

Paul Herrmann der sich weiter formverbessert zeigte, hat sich für Heerenveen ebenso wie Christin Priebst den Finaleinzug auf die Fahne geschrieben. Die deutschen Damen gehen in der Staffel als Titelverteidiger an den Start, sind in diesem Jahr allerdings Außenseiter. Bei den Herren zählt die deutsche Staffel, Zweiter vor Jahresfrist in Dresden, wieder zu den Favoriten.

Die Europameisterschaft beginnt am Freitag und endet am Sonntag. In Heerenveen werden traditionell keine Titel auf den Einzelstrecken, sondern nur im Mehrkampf und in den Staffeln vergeben.

Comments are closed.