SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Stimmen vom 2. WM-Tag

Autor: Redaktion Saturday, March 5th, 2005 Nicht kommentiert Unter: Eisschnelllauf

Cindy Klassen (USA): “Diesen Titel habe ich überhaupt nicht erwartet, aber das Gold von gestern hat mir für heute viel Selbstvertrauen gegeben. Kristina und ich waren ein tolles Paar.”

Claudia Pechstein (GER): “Nach meinem Handicap mit der Erkrankung bin ich super-zufrieden mit Silber. Es war ein sehr hartes Rennen, besonders die Kälte hat mir zu schaffen gemacht, das kann ich garnicht ab. KLar fragt man sich, wo man die fünf Zehntel gelassen hat, vielleicht hätte mir eine stärkere Gegnerin mehr geholfen. Aber ich bin schon mir viel weniger Abstand Olympiasiegerin geworden, da kann ich mich nicht beklagen. Jetzt konzentriere ich mich auf die 5000 Meter, die sind ja eigentlich noch mehr mein Ding als die 3000.”

Kristina Groves (CAN), Bronze: “Ich bin total überrascht. Cindy und ich waren ein großartiges Paar. Wir haben uns gegenseitig toll unterstützt.”

Daniela Anschütz (GER): “Platz vier ist ein sehr gutes Ergebnis, aber trotzdem ist es ärgerlich, weil einfach mehr drin war. Gretha Smit konnte mir keine Gegenwehr leisten, das war natürlich schade. Aber um es mal von der positiven Seite zu sehen: Beim ersten Start Fünfter, beim zweiten Start Vierter, und ich habe noch zwei Möglichkeiten. Mal sehen, ob es der Trend so weitergeht.”

Anni Friesinger (GER): “Das ist schon beschissen, wenn man sich so top in Form fühlt und so motiviert ist und dann das. Ich kann es mir auch nicht erklären, ich habe aus meiner Sicht keinen Fehler gemacht, und an den Schlittschuhen war auch nichts. Jetzt muss man sehen, was mit dem Finger ist, aber klar ist: ich will morgen unbedingt laufen!”

DESG-Verbandsarzt Dr. Volker Smasal: “Wir haben die Hand röntgen lassen und es ist zumGlück nichts gebrochen. Es ist eine erhebliche Kapselverletzung am Zeigefinger, dazu Prellungen der Hand und am Handgelenk. Mometan ist eine Gipsschiene am Finger, wir werden diese voraussichtlich morgen für das Rennen durch einen Tape-Verband ersetzen. Ein Start ist möglich.”

Joji Kato (JPN): “Derjenige, den diese Goldmedaille am meisten überrascht hat, bin ich selbst.”

Hiroyasu Shimizu (JPN): “Ich bin überhaupt nicht zufrieden. Ich wollte hier gewinnen, aber die Bedingungen waren nicht gut für mich. Es war zu kalt, und das Eis zu hart.”

Jeremy Wotherspoon (CAN), Bronze: “Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich meinen Titel nicht verteidigen konnte. Aber ich hatte heute morgen Rückenprobleme und musste vom Physiotherapeuten behandelt werden. Dafür war das Ergebnis ok. Ich habe allerdings auch in jedem Rennen kleine Fehler gemacht.”

Dino Gillarduzzi (GER): “Ich bin sehr zufrieden. Das war mein bester Wettkampf der Saison. Bis jetzt lief ja diesen Winter nicht viel zusammen.”

Comments are closed.