SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

ISU vor den Wahlen

Autor: SSN Montag, Mai 7th, 2018 Nicht kommentiert Unter: Eisschnelllauf
DESGphoto DESGphoto / L. Hagen

Die International Skating Union (ISU) veröffentlichte die Kandidatenliste für die Wahlen des Präsidiums. Diese finden beim diesjährigen Kongress im spanischen Sevilla vom 03. – 08.06.2018 statt. Die Wiederwahl von Jan Dijkema (NED) als Präsident und Tron Espeli (NOR) als Vizepräsident Eisschnelllauf gilt schon allein mangels Gegenkandidaten als gesichert.

Bei den Wahlen werden auch die Sitze im Council und in der Technischen Kommission neu vergeben. Das Council bestimmt die Politik der ISU, entscheidet über die Struktur und die Strategie der ISU und kontrolliert die Geschäfte der ISU. Die Technische Kommission hat die Verantwortung für die Regeln für die Durchführung von Wettkämpfen und die Beurteilung und Einsatzplanung der Offiziellen bei ISU Veranstaltungen.

Überraschenderweise finden sich auch zwei neue Deutsche Vertreter auf der Kandidatenliste.

DESGphoto Stefanie Teeuwen DESGphoto / L. Hagen

Stefanie Teeuwen, seit 2 Jahren Präsidentin der in mehreren Hinsichten sehr unruhigen Deutschen Eisschnelllaufgemeinschaft, kandidiert für einen Sitz im Council. Während Samuel Schwarz, der bisher seit seinem Karriereende vor 3 Jahren nicht weiter in Erscheinung getreten ist, um einen Platz in der Technischen Kommission kämpft.

Bei der Kandidatur der beiden Deutschen (Anm.d.Red.: die wohl vornehmlich aus nationalen Gründen der DOSB-Förderung erfolgen dürfte), tut sich ein interessanter Aspekt auf – denn, sollte die Wahl von Stefanie Teeuwen wider Erwarten erfolgreich sein, müsste sie ihr Amt als Vorsitzende der Deutschen Eisschnelllaufgemeinschaft aufgeben. Wie es dann mit dem schwer gebeutelten Deutschen Verband weitergehen würde, ist mehr als ungewiss, da bereits ihre Wahl zur Präsidentin mangels Kandidaten schwierig war.

Der langjährige deutsche Vertreter in der Technischen Kommission Christian Breuer stellt sich aus persönlichen Gründen nicht erneut zur Wahl.

In Vorbereitung auf den Kongress fand an diesem Wochenende eine Sitzung der Europäischen Speedskating Konferenz in Innsbruck statt – leider ohne Beteiligung des deutschen Verbandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.