SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Anni Friesinger-Postma beendet ihrer Karriere

Autor: SSN Mittwoch, Juli 14th, 2010 Nicht kommentiert Unter: Eisschnelllauf
DESGphoto Anni Friesinger-Postma DESGphoto / L. Hagen

Eine der erfolgreichsten Eisschnellläuferinnen Deutschlands und dreifache Olympiasiegerin beendet ihrer Karriere. Eigentlich wollte die 33-Jährige ihre Karriere bei der kommenden Einzelstrecken WM in Inzell vor heimlichen Publikum beenden. Doch nach einer schweren Knieoperation im März nach den olympischen Spielen in Vancouver, wo sie noch einmal mit dem deutschen Team Gold holte, siegte die Vernunft und er Rat ihrer Ärzte. „Wir wussten, dass der Weg äußerst schwierig würde und nur bei optimalem Verlauf und besten Umfeldbedingungen bewältigt werden könnte“, sagte ihr Arzt Volker Smasal und fügte hinzu: „Ich habe als Arzt aber auch die Verantwortung, dass meine Patientin nach dem Leistungssport noch ein funktionstüchtiges Gelenk und in den kommenden Jahren Spaß am Leben hat.“

Über ihr Management lies Anni heute verlauten: „Wer mich kennt, weiß, dass ich alles dafür gegeben habe, um bei der WM in Inzell noch einmal am Start stehen zu können. Ich muss jetzt aber anerkennen, dass es mein Kniegelenk nicht zulässt, weiter Hochleistungssport zu betreiben. Natürlich ist dieser Schritt nicht einfach, aber ich freue mich jetzt auch auf die Aufgaben, die vor mir liegen, und werde diese mit vollem Elan angehen“.

Was bleibt sind die Erinnerungen an eine großartige Sportlerin die während ihrer Kariere dreimal olympisches Gold und 16 Weltmeistertitel gewann. Dafür und: „für alles, was sie mit ihren Erfolgen und ihrer Popularität für die Entwicklung des Eisschnelllaufs in Deutschland und der Welt getan hat“, dankte ihr der Präsident der Deutschen Eisschnelllaufgemeinschaft Gerd Heinze.

Kommentare sind geschlossen.