SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürJune, 2008

Inzell: Grünes Licht für WM-Gala

Friday, June 27th, 2008 Under: Eisschnelllauf

Berlin – Erfurt – Inzell sind die „Mekkas“ des deutschen Eisschnelllaufens – doch die traditionelle Anlaufstelle der Kufencracks im Süden der Republik drohte den Anschluss zu verlieren. Zwar wunderschön gelegen, doch ohne Dach. Das dürfte sich ändern. Das Chiemgau erhielt den Zuschlag für die Weltmeisterschaften auf den Single-Strecken 2011 – damit springen die Ampeln auf „Grün“ für das Indoor-Projekt. Hubert Graf, Stadionchef in Inzell, bei bisher zehn WM-Titelkämpfen im Einsatz, nimmt Stellung zu den aktuellen Fragen.

Die Meldung kam eher überraschend: Zuschlag für die Einzelstrecken WM 2011. Gratulation! Verraten Sie bitte, wie Sie und die „Macher“ aus dem ... [mehr]

Marina di Grosetto – eine gute Strandfigur ist gefragt!

Wednesday, June 25th, 2008 Under: Eisschnelllauf , Sportler Tagebuch

Bild: Dominique Thomasim vorletzten Jahr, vor den Olympischen Winterspielen 2010, hat es in der Nationalmannschaft noch einmal strukturelle Änderungen gegeben. Um der benötigten Individualisierung gerecht zu werden, entstanden bei den Männern aus einer großen Truppe nun zwei “Kleinere”. Im altbewährten Oberstdorf und erstmalig in Grosseto (Italien) haben die Trainer jetzt die Möglichkeit, noch gezielter an Feinheiten zu arbeiten, die dem großen Ziel „2010“ dienen sollen – und noch vielen kleineren auf dem Weg dorthin.

Marina di Grosetto! Eigentlich steht das für Sonne pur, Sandstrand und Meer, für die bezaubernde Natur der Toskana und wunderbare italienische Küche. Eigentlich der perfekte Urlaubsort! Aber Trainer ... [mehr]

Über Kühtai on the Road to Vancouver

Tuesday, June 24th, 2008 Under: Eisschnelllauf

Kühtai ist der höchstgelegene Wintersportort von Österreich. 2020 Höhenmeter sind sehr geeignet für ein Höhenleistungszentrum und seit einigen Jahren ist der Tourismusverband Innsbruck sehr beschäfigt Kühtai auch für den Leistungssport interessant zu machen. Anni hat in Kühtai ein Partner gefunden, der sie on the Road to Vancouver unterstützt und eine Abwechslung zu über zehn Jahren Livigno schafft.

Kraftraum, Finnenbahn, flache Laufstrecken und viel Asphalt Bergauf für lange Radtouren: das sind die wichtigsten Sachen für unserer Team.16 Tage hat das erste Trainingslager gedauert. Gedauert!? Besser gesagt: die Zeit verging im Fluge! Jeder im Team ist super motiviert und das gibt mir ... [mehr]

Neues vom Eis: Einzeltitel und Viererstaffeln

Monday, June 23rd, 2008 Under: Nachrichten

An der Cote d’Azur stellte der Weltverband ISU Weichen für die Zukunft. Der 52. Ordentliche Kongress in Monaco verabschiedete die Vorschläge eines Workshops, die „in kurzer Zeit und einstimmig“ beschlossen wurden, erklärt Günter Schumacher, DESG-Sportdirektor, als Mitglied der Technischen Kommission in der ISU.

So war die Kritik an der Wettkampfplanung bei der letzten Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer Anlass für eine neue Lösung. Beginnend mit der WM 2009 in Richmond wird neben dem Team Pursuit der Männer sowie den 500-m-Läufen der Männer und Frauen, auch der Verfolgungswettkampf der Damen erst am letzten WM-Tag entschieden. So werden Interessenkonflikte von Sportlerinnen vermieden, ... [mehr]

„Wer rastet, der rostet“

Monday, June 16th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoGlückwunsch, Stephan Gneupel! Der erfolgreiche Bundes- und Verbandstrainer vom Eissportclub Erfurt feiert heute, am 16. Juni, seinen 60. Geburtstag – und ist tatenhungrig wie eh und je. „Ein großer Motivator, der sehr akribisch und wissenschaftlich arbeitet. Ein Unruheherd – im positiven Sinne, der mit seiner Erfahrung den Sport in unserem Verband entscheidend mit nach vorn gebracht hat“, charakterisiert DESG-Präsident Gerd Heinze den Jubilar.

Wenn es für den nach wie vor brennenden Ehrgeiz des Diplom-Sportlehrers überhaupt eines Beweises bedarf: Die Geburtstagsfeier wurde daheim in Riethnordhausen im Familienkreis aufs Wochenende vorgezogen. „Und heute“, so Gneupel, „gibt’s nur einen kleinen Sektempfang.“ ... [mehr]

Informationen zum 6. Mastertreffen in Dresden

Thursday, June 12th, 2008 Under: Eisschnelllauf

Liebe ehemalige Eisschnellläuferinnen und Eisschnellläufer!

am 20. September 2008 ist es wieder soweit!

Das 6. Mastertreffen ehemaliger Eisschnellläuferinnen und Eisschnellläufer, findet dieses Jahr im schönen Sachsenlande statt. Die Freunde des Eissports treffen sich 2008 in Dresden.

Hiermit sind alle ehemaligen Eissportfreaks auf das Herzlichste eingeladen!

Hier nun alle notwendigen Informationen, um mit guter Laune und stressfrei am Treffpunkt in Dresden anzukommen.

Ein „Sonderevent“ zu Beginn:

Wer in Stimmung ist, die wunderschöne Stadt Dresden gemeinsam mit einem Stadtführer zu erkunden, der kann sich bereits 15:00 Uhr an der Frauenkirche einfinden. Peggy und ich werden, natürlich dort vor Ort, alle Gewillten ... [mehr]

SLIC München stärkt Eisschnelllauf

Friday, June 6th, 2008 Under: Nachrichten

Interview mit Miroslaw Kulik

Miroslaw Kulik ist DESG-Vizepräsident (Short Track) und Vorsitzender des über 100 Mitglieder großen SLIC München. Der Verein wurde 1996 gegründet, um sich in der bayrischen Landeshauptstadt dem Eisschnelllauf- und Inlinesport zu widmen. Bekannt sind vor allem die Bemühungen um die Short Track-Kurvenkratzer, zuletzt richtete der Klub die deutschen Meisterschaft aus. Nun will der SLIC München wieder verstärkt auf die lange Bahn, der Eisschnelllauf soll zu einem weiteren kräftigen Standbein – mit Blick in die Zukunft – werden.

Wie kam es zur Idee, den Eisschnelllauf zu stärken?

Miroslaw Kulik: SLIC München e.V. ... [mehr]