SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürNovember, 2007

“Dachschaden”: Umzug nach Kolomna

Monday, November 26th, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoProbleme mit der Dachkonstruktion der Moskauer Eishalle und eine mögliche Einsturzgefahr erfordern eine (örtliche) Verlegung des Weltcups der Eisschnellläufer am nächsten Wochenende.

Rund 100 km südöstlich der Kreml-Metropole, in Kolomna, betreten die Damen und Herren der DESG am 1. und 2. Dezember Neuland, besser: neues Eis. “Ich habe gehört, die im letzten Jahr eröffnete Halle sei noch schöner als die in Moskau”, ist Teamleiter Helge Jasch gespannt. Für seine Mannschaft bedeute die Änderung “keine große Umstellung. Ich hoffe aber, die Veranstalter kriegen die Organisation so kurzfristig gut hin.”

Im erst 2006 eröffneten modernen Eislaufzentrum Kolomna finden am 12. und ... [mehr]

Erfolg beim Weltcup in Heerenveen

Saturday, November 24th, 2007 Under: Short Track

Einen Teilerfolg vermelden die deutschen Short-Tracker vom Weltcup in Heerenveen. Im Staffel-Wettbewerb qualifizierten sich die DESG-Männer am Samstag (u.a. gegen Italien und Großbritannien) für das Finale der besten vier Teams. Tyson Heung, Sebastian Praus, Paul Herrmann und Robert Becker “zeigten einen sehr starken Lauf und überzeugten mich mit einem kompakten Auftritt”, konstatierte Markus Tröger. “Natürlich”, glaubt der Bundestrainer, “sind am Sonntag die Koreaner klare Favoriten, doch mit China und den USA wollen wir um Platz 2 kämpfen. Wir werden in jedem Fall aggressiv fahren und unsere Chance suchen. Im Short Track ist schließlich alles möglich.”... [mehr]

Schouten-Trio setzt ein i-Tüpfelchen

Monday, November 19th, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoGemeinsam sind sie noch stärker, die Männer, denn Teamwork ist ihr “Ding”: Zum Abschluss des Weltcup-Wochenendes in Calgary setzten Stefan Heythausen, Robert Lehmann und Tobias Schneider im Team Pursuit das i-Tüpfelchen auf ein erfolgreiches Wettkampf-Gastspiel in Übersee für die DESG-Mannschaft. In 3:44,40 Minuten, neuer deutscher Rekordzeit, wurden sie überraschend Dritte hinter den “Gastgebern” aus Kanada und den Norwegern.

“Natürlich bin ich sehr glücklich, denn es war kein einfaches Rennen nach diesem har-ten Wochenende. Aber die drei haben sich zusammen gerissen. Es war eine kluge Entscheidung, Stefan nicht über 1000 m starten zu lassen, damit er Kräfte sparen kann”, ... [mehr]

Anni dreht auf – Jenny einsame Spitze

Monday, November 19th, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoDie zweite Weltcupstation, auf dem Olympic Oval in Calgary/Kanada, brachte weitere Erkenntnisse für die DESG. Erstens: Jenny Wolf bleibt auf ihrer Spezialdistanz eine Macht. Zweitens: Anni Friesinger kommt auf Touren. Drittens: Deutsche Frauen-Power überzeugt auch im Team Pursuit.

Jenny Wolf, die 28-jährige Berlinerin und “Eisschnellläuferin des Jahres”, unterstrich im “Doppelpack” ihre überragende Form über 500 m. Die Weltmeisterin gewann zunächst am Freitag mit Weltrekord (37,02 sec) und blieb am Samstag trotz Startpatzers nur 13 Hundertstel über ihrer Bestmarke. Sie verwies Beixing Wang (China) jeweils auf Platz 2. Heike Hartmann bestätigte ihren Anspruch, der Weltspitze auf den Pelz ... [mehr]

1000 Meter Sieg für Anni Friesinger

Sunday, November 18th, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoIn der neuen Deutschen Rekordzeit von 1,13,49 sicherte sich Anni Friesinger am letzten Wettkampftag ihren 45.Weltcupsieg. Mit einem deutlichen Rückstand belegten Christine Nesbitt und Chiara Simionato die folgenden Plätze. In der Gesamtweltcupwertung liegt die Inzellerin jetzt deutlich in Führung. Zuvor hatte Jenny Wolf ihre Bestzeit um rund 1,5 Sekunden verbessert und damit die B-Gruppe gewonnen.

Bei den Herren sorgte Samuel Schwarz für einen weiteren Deutschen Rekord. In 1.08,60 verbesserte der Berliner seine Bestmarke aus der Vorsaison um 0,08 Sekunden. Den Sieg sicherte sich der Kanadier Denny Morrison vor seinem Landsmann Jeremy Wotherspoon.

Beim Challenge-Cup im norwegischen Hamar sorgten ... [mehr]

Shorttracker mit guten Platzierungen

Sunday, November 18th, 2007 Under: Short Track

Mit einem zweiten Rang in der Gesamtwertung beendete, die bisherige Eisschnellläuferin, Anke Hartmann ihr internationales Wettkampfdebüt im Shorttrack. Die Neu-Münchenerin musste sich bei den “Dresden Junior Open” auf allen drei Strecken jeweils nur, der bereits im Weltcup erfolgreichen, Katerina Novotná aus Tschechien geschlagen geben. Jeweils auf Rang drei kamen Monika Heller und Norman Wolf in der Gesamtwertung ein. Bei den C-Junioren gab es durch Maria Schulze und Arnold Kröger Deutsche Gesamtsiege.

Ergebnisse aus Dresden

Torsten Kröger belegte beim zweiten Wettkampf der Star-Class Serie im französischen Reims den dritten Platz in der Gesamtwertung. Nach Rang zwei zum Auftakt ... [mehr]

Wolf siegt, Friesinger läuft Rekord

Sunday, November 18th, 2007 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoAuch am zweiten Tag des Weltcups in Calgary konnten die deutschen Starter überzeugen. Jenny Wolf siegte im direkten Duell gegen Beixing Wang und erzielte in 37,15 die drittschnellste je gelaufene Zeit. Heike Hartmann konnte sich in 38,20 als Zehnte erneut im Vorderfeld platzieren.

Über 1500 Meter lief Anni Friesinger in 1.53,09 einen neuen Deutschen Rekord. Damit verfehlte sie am Ende nur knapp den Sieg, der erneut an die Kanaderin Christine Nesbitt ging. Bestzeiten liefen auch alle anderen deutschen Starter auf dieser Strecke, Daniela Anschütz-Thoms verbesserte sich auf 1.53,80 (Platz vier) und Claudia Pechstein auf 1.54,31 (Platz fünf).

Bei den ... [mehr]