SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürDecember, 2004

DESG-News vom 31.Dezember 2004

Friday, December 31st, 2004 Under: Eisschnelllauf
DM in Inzell: Ein Titel blieb im WM-Stadion

Bei den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf und Sprint in Inzell feierten die Gastgeber mit ihrer Doppel-Weltmeisterin Anni Friesinger eine souveräne Siegerin im Allround-Mehrkampf der Damen. Friesinger gewann drei Strecken, nur auf den 1500 Metern setzte sich etwas überraschend in einem Fotofinish im direkten Duell Mehrkampf-Vizemeisterin Daniela Anschütz (Erfurt) durch. Bei den Männern zeigte Marco Weber (Chemnitz) mit seinem Mehrkampfsieg, dass er sein Tief aus dem Vorjahr endgültig überwunden hat. Bei den Sprintern landete Christian Breuer (Grefrath) einen souveränen Vier-Strecken-Sieg, bei den Damen sicherte sich Sabine Völker (Erfurt), die beide 1000-m-Rennen ... [mehr]

Deutsche Meisterschaften in Inzell, 2. Tag

Thursday, December 30th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Postkartenwetter mit blauem Himmel und Sonnenschein – Sportler und Zuschauer waren nach der verschneiten ersten Halbzeit mit den Bedingungen am zweiten Tag zufrieden. Zunächst war das Eis noch hart, doch Stück für Stück tauchte das Inzeller 400-m-Oval aus dem Schatten auf und ließ teilweise recht schnelle Zeiten zu.

Auf der dritten Strecke der Sprinter war Jenny Wolf in 39,64 Sekunden als einzige Starterin schneller als bei ihren 500 m am Vortag. Die Berlinerin setzte sich im direkten Duell gegen Sabine Völker durch, Judith Hesse wurde Dritte. Bei den Männern gewann Christian Breuer in 37,12 Sekunden und steuert auf einen Vier-Strecken-Sieg ... [mehr]

Gesprächsbereitschaft in Kontroverse

Wednesday, December 29th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Nach öffentlichen Vorwürfen zur Person des Cheftrainers der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft durch Claudia Pechstein kam es unmittelbar vor den Deutschen Meisterschaften in Inzell zu einer Gesprächsrunde, an der DESG-Präsident Gerhard Zimmermann, DESG-Sportdirektor Günter Schumacher, Cheftrainer Helmut Kraus und Bundestrainer Joachim Franke teilnahmen.

Claudia Pechstein fehlte, hatte aber ihr Fernbleiben in einem sachlichen, freundlichen Schreiben begründet und dabei grundsätzliche Gesprächsbereitschaft zur Klärung der Meinungsverschiedenheiten erklärt. Diese liegt auch bei Helmut Kraus vor. Pechsteins Trainer Joachim Franke wird ein Gespräch zwischen Kraus und Pechstein am Anfang des Jahres 2005 vermitteln.... [mehr]

1. Tag der Deutschen Meisterschaften

Wednesday, December 29th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Petrus meinte es nicht gut mit den Eisschnellläufern. Nachdem es in Inzell ganze Nacht und den ganzen Vormittag fast ununterbrochen geschneit hatte, zerstoben auch die durch die Wettervorhersage genährten Hoffnungen der Sportler, dass es wenigstens beim Wettkampf nicht schneien würde. Doch die wenigen Schneepausen währten nur Minuten, ehe es weiterrieselte. Kurzerhand entschlossen sich die Organisatoren, nicht nur die 5000 m der Herren, sondern auch die 3000 m der Damen im Quartett durchzuführen.

Von vier Titelverteidigern von Berlin ging mit dem einheimischen Jan Friesinger (Mehrkampf) nur einer an den Start. Dino Gillarduzzi, der sich in Harbin eine Zerrung ... [mehr]

Dies & Das

Sunday, December 26th, 2004 Under: Eisschnelllauf

MOTIVIERT.
Voll motiviert und mit hohen Zielen geht Anni Friesinger (Inzell) in die DM auf eigenem Eis. “Der Titel, nichts anderes als der Titel kommt für mich dabei in Frage. Bis auf die 5000 Meter will ich alle anderen Teil-Distanzen gewinnen. Und das alles zehn Tage später bei der Europameisterschaft wiederholen”, sagte Friesinger dem Fernsehsender DSF. In den Interview verriet die Olympiasiegerin auch einiges über ihre familiären Weihnachtsbräuche.
Zum DSF-Interview

GEBURTSTAG.
Der 500-m-Olympiasieger von 1968 und 1972, Erhard Keller, beging am Heiligabend seinen 60. Geburtstag. Abgesehen von einem Abstecher auf die Eisbahn hat Keller Geburtstag und ... [mehr]

DESG News vom 21.Dezember 2004

Tuesday, December 21st, 2004 Under: Eisschnelllauf
Sportler des Jahres: Friesinger auf Platz zwei

Einen weiteren Beleg für die Popularität von Eisschnelllauf im Allgemeinen und von Anni Friesinger im Besonderen hat am Sonntag das im ZDF verkündete Ergebnis der bundesweiten Umfrage “Sportler des Jahres” erbracht. Hinter Kanu-Olympiasiegerin Birgit Fischer belegte die Weltmeisterin aus Inzell den zweiten Platz, was in einem Jahr mit Olympischen Sommerspielen für eine Wintersportlerin ein herausragendes Ergebnis ist. Friesinger ließ unter anderem die Olympiasiegerinnen Katrin Rutschow-Stomporowski (Rudern) und Yvonne Bönisch (Judo), die Olympiazweiten Judith Arndt (Rad) und Steffi Nerius (Leichtathletik) sowie die Welt-Fußballerin des Jahres, Birgit Prinz, hinter sich. Auch Weltmeisterin Claudia Pechstein (Berlin) ... [mehr]

Stenogramme aus Harbin und Dresden

Saturday, December 11th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Stenogramme aus Harbin und Dresden

ESL, Sprint-Weltcup in Harbin, 1. Tag

Mit Platz vier über 1000 Meter verfehlte Monique Garbrecht-Enfeldt (Berlin) an ihrem 36. Geburtstag haarscharf das Siegerpodest. “Diesmal war die Doppelsiegerin von Nagano, Chiara Simeonata, nur noch eine Zehntelsekunde schneller als Monique, aber zwei waren diesmal noch schneller”, sagte Trainer Thomas Schubert, “aber die Abstände sind gering, so dass wir jetzt auf ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk am Sonntag hoffen. Heute fehlte eigentlich nur das Quentchen Glück, an der 1000-m-Leistung gibt es nichts auszusetzen.” Garbrechts elbst sagte der dpa: “Es geht weiter bergauf, die knappen Rückstände stimmen mich ... [mehr]