SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürMarch, 2004

Erster DDR Meister im Gespräch

Saturday, March 27th, 2004 Under: Historie

Nach dem 2. Weltkrieg waren es wenige “Verrückte” die sich für den Eisschnelllauf interessierten. Einer dieser Läufer sollte bald in die Geschichte eingehen. Nachdem auf Grund der ungünstigen Witterung die für 1952 erstmals geplanten DDR-Meisterschaften in Crimmitschau-Frankenhausen ausfielen, war es ein Jahr später so weit.

1953 fanden gleich zwei “Deutsche Meisterschaften der DDR”, wie es damals hieß, statt.

Im März bei den Kleinbahnmeisterschaften (133 Meter Bahn) in der, siegte der 18jährige, inzwischen leider verstorbene, Berliner Dieter Luhde, vor dem 16jährigen Helmut Kuhnert, der bald in die Weltspitze vorstoßen sollte, und dem Treptower Erich Löwenberger. Die Ehre ... [mehr]

DESG-News vom 24.März 2004

Wednesday, March 24th, 2004 Under: Eisschnelllauf
Shorttrack-WM in Göteborg: Bestes DESG-Ergebnis

Bei den Weltmeisterschaften der Shorttracker in Göteborg schafften die Vertreter der Deutschen Eisschnellauf-Gemeinschaft das bisher beste Abschneiden seit der ersten Teilnahme 1981. Die Staffel der Damen mit Aika Klein (Rostock), Yvonne Kunze, Christin Priebst und Tina Grassow (alle Dresden) belegte Platz fünf (Vorjahr: 7. Platz). Beste Einzelläuferin war Yvonne Kunze, die nach fünf Jahren, 1999 war sie schon einmal Mehrkampf-Achte, wieder in die Top-Ten vorstieß und auf den 8. Platz kam (Vorjahr: 16. Platz) und zudem als 500-m-Achte und 1000-m-Siebente auch auf zwei Einzelstrecken unter die ersten acht lief. Sebastian Praus... [mehr]

Unfälle lösen neue Sicherheitsdebatte aus

Monday, March 22nd, 2004 Under: Eisschnelllauf

Es sollte ein Jubelfest zum 100jährigen Bestehen des schwedischen Eislaufverbandes sein, doch am Ende der Shorttrack-Weltmeisterschaften in Göteborg wollte sich bei niemandem Jubel einstellen. Eine Reihe schwerer Verletzungen nach Stürzen verdarb den Beteiligten die Stimmung und löste eine neue Sicherheitsdebatte im Shorttrack aus. Die schwersten Unfälle betreffen die dreimalige Staffel-Europameisterin Evelina Rodigari (Italien) und den 500-m-Olympiazweiten und Staffelsieger 2002 Jonathan Guilmette (Kanada). Rodigari war im Training mit dem Kopf gegen die Bande geprallt, hatte sich zwei Wirbel gebrochen und liegt nach einer siebenstündigen Operation ebenso noch im Sahlgrenska-Uni-Krankenhaus wie Guilmette, der im 1000-m-Endlauf nach einem Crash mit dem Südkoreaner Lee ... [mehr]

Gute WM für deutsche Shorttracker

Sunday, March 21st, 2004 Under: Eisschnelllauf

Die deutschen Shorttracker haben bei den Weltmeisterschaften in Göteborg (Schweden) für ihr bestes WM-Ergebnis seit der ersten Teilnahme 1981 gesorgt. Die deutschen Damen belegten im 3000-m-Staffel-Halbfinale Platz drei mit einer Zeit, die im WM-Klassement Rang fünf bedeutet.

Zudem sorgte Yvonne Kunze mit den Rängen Sieben und Acht über 1000 und 500 Meter, sowie Rang 10 im Gesamtklassement für hervorragende Einzelresultate. Der Mainzer Sebastian Praus hatte als Zehnter über 1500 Meter ebenfalls ein Spitzenresultat erzielt.

An der Spitze dominierten die Koreaner (holten 9 der 10 Titel) und die Chinesen das Geschehen. Bei den Herren holte Hyon-Soo Ahn viermal Gold, sein Landsmann ... [mehr]

DESG-News vom 19.März 2004

Friday, March 19th, 2004 Under: Eisschnelllauf
Einzelstrecken-WM in Seoul: DESG wieder sehr erfolgreich

Mit drei Weltmeistertiteln bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Seoul (Südkorea) war die Deutsche Eisschnellauf-Gemeinschaft unter 18 teilnehmenden Ländern einer der erfolgreichsten Verbände.
Detaillierte Berichterstattung zu den Wettkämpfen siehe Nachrichtenagenturen; Hintergrundinformationen und Stimmen außerdem auf desg.de.

Shorttrack: 33 Länder bei WM in Göteborg

Shorttracker brauchen langen Atem: Ihre internationale Saison begann nicht nur drei Wochen vor jener ihrer 400-m-Bahn-Kollegen, sie dauert auch länger: Von Freitag bis Sonntag ermitteln sie in Göteborg ihre Weltmeister. Für die erstmals in Schweden stattfindenden Shorttrack-Welttitelkämpfe haben 150 Läufer aus 33 Nationen gemeldet.

Deutschland geht mit je zwei Einzelläufern sowie einer ... [mehr]

Stimmen zu geplanten Änderungen beim ISU-Kongress

Thursday, March 18th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Eisschnelllauf im Wandel – Stimmen zu aktuellen und geplanten Änderungenim Reglement vor dem ISU-Kongress in Scheveningen

Panow: Viel Neues im Gespräch, aber nicht alles wird so kommen

desg.de im Gespräch mit German Panow (Russland), Vorstandsmitglied (Council Member) des Weltverbandes ISU und Verbindungsmann zur Trainerkommission (Coaches Commission)

Herr Panow, die “Coaches Commission” hat sich in Seoul zusammengefunden. Mit welchem Ergebnis?

Das Trainermeeting hatte eine ungewöhnlich gute Beteiligung, 40 Trainer aus allen anwesenden Eis-Nationen, Es ist aber nicht seine Aufgabe, Beschlüsse zu fassen. Die Trainer geben ihr Fachurteil zu den vorgeschlagenen Änderungen ab und leiten es weiter in ihre Verbände, für ... [mehr]

Grüße aus Seoul – Teil 5

Sunday, March 14th, 2004 Under: Eisschnelllauf

Matthias Opatz berichtet für desg.de aus Seoul

WM-Tagebuch- Sonntag

Die deutschen Eisschnelllauf-Damen haben in den zurückliegenden Jahren Medaillen gesammelt wie andere Briefmarken. Anni Friesinger und Claudia Pechstein, die auch diesmal wieder jeden Start mit einer Medaille krönten, haben daheim schon eine stattliche Sammlung. So schon es ist, sich an Erfolge seiner Laufbahn zu erinnern, manchmal überlegt man schon: Wann und wo hast du eigentlich diese Medaille gewonnen? Da ist es gut, wenn das auf der Plakette hinten draufsteht.

Bei den WM-Medaillen ist das auf jeden Fall so: Ereignis, Ort und Jahr sind ebenso eingeprägt wie die Distanz. Schön ... [mehr]