SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

Archiv fürJanuary, 2003

Anni Friesinger eine Woche vor WM erkrankt

Friday, January 31st, 2003 Under: Eisschnelllauf

Anni Friesinger musste den Start bei den Testrennen am Wochenende in Inzell absagen, nachdem sie eine Woche vor der Mehrkampf-Weltmeisterschaften in Göteborg vermutlich an einem Magen-Darm Infekt erkrankt ist. Die genaue Diagnose liegt allerdings noch nicht vor.

An Training war an den letzten Tagen nicht zu denken, was die Aussichten hinsichtlich Göteborg mit Sicherheit nicht verbessert.

Anni gilt bei den internationalen Umfragen zusammen mit der Kanadierin Cindy Klassen als Titelfavoritin. Bereits bei der WM im Vorjahr hatte es dieses Duell um Platz 1 gegeben, was die Inzellerin für sich entscheiden konnte.... [mehr]

Spannender erster Tag bei Junioren-DM

Friday, January 31st, 2003 Under: Eisschnelllauf

Am ersten Tag der Deutschen Juniorenmeisterschaften konnten fast alle Athleten zumindest eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Nachdem die beiden überragenden Junioren des Vorjahres, Judith Hesse und Marco Weber, in den Seniorenbereich wechselten, verlaufen die Entscheidungen viel knapper aus, wie im Vorjahr.

Bei den Damen führt nach dem ersten Tag mit Monique Angermüller die Favoritin. Trotz hervorragender 41,30 Sekunden war sie über 500 Meter nur Dritte. Hier siegte Gabriele Hirschbichler in 41,10. Über 1500 Meter verfehlte Monique in 2.08,42 ihre Bestzeit deutlich, und wurde knapp von Nadine Seidenglanz (2.08,36) bezwungen.

Agnes Friesinger konnte ihren Aufschwung auch in Erfurt fortsetzen und ... [mehr]

Cindy Klassen pulveresiert Weltrekord

Sunday, January 26th, 2003 Under: Eisschnelllauf

Nur eine Woche nach der überraschenden Vizeweltmeisterschaft im Sprintvierkampf, sorgte Cindy Klassen mit einem Fabelrekord im traditionellen Vierkampf der Frauen weiter für Aufsehen.

Die Vizeweltmeisterin des vergangenen Jahres unterbot bei den Nordamerikanischen und ozeanischen WM Ausscheidungen in Salt Lake City den Weltrekord, den Gunda Niemann-Stirnemann 1999 in Hamar aufstellte, um 1,756 Punkte.

Herausragend dabei ihre 1500 Meter Zeit mit 1.54,63. Aber auch über 500 Meter (38,84) und 3000 Meter (4.02,37- Jahresweltbestzeit) war sie klare Siegerin. Lediglich über 5000 Meter muβte sie sich trotz der starken Zeit von 7.02,78 geschlagen geben. Hier war die Weltjahresbeste Clara Hughes in 6.56, 05 ... [mehr]

Bewerbungsunterlagen für Das grüne Band liegen vor

Thursday, January 23rd, 2003 Under: Eisschnelllauf

Mit dem grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein unterstützt und begleitet die Dresdner Bank die Bemühungen des Deutschen Sportbundes und der ihm angeschlossenen Landessportbünde und Spitzenverbände um eine sportlich-leistungsorientierte Nachwuchsarbeit in den Sportvereinen. Jährlich können 60 Vereine oder Vereinsabteilungen aus Spitzenverbänden des Deutschen Sportbundes das Grüne Band erringen.

Vorraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talenförderung mit Jugendlichen betreiben. Das Grüne Band ist mit einer Förderprämie für die Jugendarbeit von 5000 Euro je ausgezeichneten Verein verbunden. Die wiederholte Auszeichnung eines Vereins ist nach fünf Jahren möglich.

Die Bewerbungsunterlagen sind in der Geschäftsstelle erhältlich. Als spätester Einreichungstermin der erforderlichen ... [mehr]

DESG Information

Thursday, January 23rd, 2003 Under: Eisschnelllauf

Die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf der AK 16/17 und AK 18/19 am 31.01. und 01./02.02.03 wurden von Berlin nach Erfurt verlegt.

Nach dem vorläufigen Meldestand werden in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle insgesamt 83 Aktive um die vier Mehrkampftitel kämpfen.

Das geschäftsführende Präsidium infomiert, dass ab sofort der Vizepräsident, Gerd Heinze, die Aufgaben des Jugendwartes bis zur Neuwahl eines Nachfolgers übernimmt.

Der bisherige Jugendwart Jürgen Warnicke musste aus beruflichen Gründen sein Amt niederlegen.... [mehr]

DESG-News 3-2003 vom 22. Januar 2003

Wednesday, January 22nd, 2003 Under: Eisschnelllauf
Monique Garbrecht-Enfeldt zum 5. Mal Sprint-Weltmeisterin

Dass Favoriten sich in einem Wettkampf durchsetzen, ist nicht neu. Doch wie Monique Garbrecht-Enfeldt diese Rolle bei den Sprint-Weltmeisterschaften am vergangenen Wochenende (18./19.1.) im kanadischen Calgary ausfüllte, ist schon bewundernswert. Die 34-Jährige Berlinerin hat mit Siegen auf allen vier Strecken zum fünften Mal den WM-Titel im Sprint gewonnen. Es war die insgesamt achte WM-Krone für Monique. Damit ist sie in der Statistik der deutschen Eisschnelllauf-Weltmeister an die hinter Gunda Niemann-Stirnemann (19 WM-Titel) zweitplatzierte Karin Kania-Enke (11/5x Mehrkampf, 6x Sprint) wieder ein Stück näher herangerückt. Nun ist die Berlinerin, die seit Sommer vorigen Jahres ... [mehr]

Qualifikationsrichtlinien für die WM in Berlin

Wednesday, January 22nd, 2003 Under: Eisschnelllauf

Nur 24 Starter sind pro Strecke bei den Einzelstreckenweltmeisterschaften in Berlin zugelassen. Über 5000 Meter der Frauen und 10000 Meter der Herren können sogar nur 16 starten.

Pro Nation dürfen auf einer Strecke nur drei Aktive an den Start gehen. Die Startberechtigung kann man sich nur bei den Weltcups und bei den Weltmeisterschaften erkämpfen.

Sicher qualifiziert sind die ersten 14 im Weltcup. Dazu kommen die 10 schnellsten pro Strecke, wobei nur die Zeiten gewertet werden die

1. bei den Sprintweltmeisterschaften
2. bei den Allroundweltmeisterschaften
3. bei den Juniorenweltmeisterschaften oder
4. im Weltcup erzielt wurden.

Für die 5000 Meter der ... [mehr]