SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

   
 
  • Robert Lehmann

    Sportler zeigen Missstände der DESG auf

    Das es um die Struktur des deutschen Eisschnelllaufs und besonders seines Verbandes nicht besonders gut bestellt ist, weiß man nicht erst seit Olympia. Jetzt haben die Sportler die Initiative ergriffen und in einem umfangreichen und klar formulierten Papier (welches SSN vorliegt) die Missstände aufgezeigt und Forderungen gestellt. Es bleibt zu hoffen, dass die Verbandsspitze endlich den Handlungsbedarf erkennt und die Sportler ernst nimmt. Wir werden dran bleiben!

  • Gerard Kemkers, Sven Kramer

    Getrennte Wege

    Sven Kramer und Gerard Kemkers werden zukünftig nicht weiter zusammenarbeiten. Wer der neue Trainer von Kramer wird, steht noch nicht fest. Bereits nach den olympischen Spielen in Vancouver (2010) wurde erwartet, dass die Zusammenarbeit beendet wird.

  • 20140315he14

    Weltcup-Finale Tag 2

    Nachdem Annouk van der Weijden (NED) letzte Woche noch die B-Gruppe über 3000m gewonnen hat, gelang ihr heute der Sieg in der A-Gruppe. Die Plätze 2 und 3 gingen an Yvonne Nauta (NED) und Olga Graf (RUS). Den Gesamtweltcup über die Langstrecken konnte Martina Sablikova (CZE) jedoch nicht mehr genommen werden. Die 1500m der Männer gewann der Juskov (RUS) vor Koen Verweij (NED) und Zbigniew Brodka (POL). Koen Verweij gewann mit seinem zweiten Platz auch den Gesamtweltcup.

    Ergebnis

  • Shani Davis

    Weltcup-Finale in Heerenveen

    An diesem Wochenende findet tradinonell das Weltcup-Finale in Heerenveen (Niederlande) statt. Startberechtigt sind die besten 24 (bzw. 20) Läufer im aktuellen Weltcup und der Gewinner der B-Gruppe beim letzten Weltcup.

    Am ersten Tag gab es mit Ausnahme des Massenstarts der Frauen keine großen Überraschungen.

    Ergebnis Article

  • ISU 5. Weltcup 2013/2014

    Goldener Schlittschuh für Richardson & Ihle

    Als beste Sportler des Wettkampfes wurden Heather Richardson (USA) und Nico Ihle (GER) der Goldene Schlittschuh aus Inzell verliehen. Herzlichen Glückwunsch!

    Ergebnis Bilder zum Event

 
 
Lade Ergebnisse

Südafrika – Sonne, Regen und viele neue Impressionen mit alten Problemen

Autor: Gastautor Donnerstag, Dezember 16th, 2010 Under: Eisschnelllauf, Sportler Tagebuch
Marco Weber
Marco Weber
DESGphoto / L. Hagen

(von Marco Weber) Wer wollte dies nicht in diesen Tagen, dem Schnee entkommen und Sonne tanken im Süden der Weltkugel. Aber das ganze hier ist kein Urlaub. Oberstes Gebot für mich war es hier in Südafrika nochmal Form aufzubauen und die Weltcups zu vergessen, die ich auf der Hinserie gelaufen bin.

Mit der Anreise tauchte aber schon Problem Nummer eins auf – der Schnee. Ich dachte, ich hatte mir genug Zeit vorgenommen bis zum Abflugzeitpunkt. Falsch gedacht, 10 Stunden Autofahrt von Chemnitz nach München mit einigen Telefonaten und dem Radiodienst, der mir mitteilte: Flughafen München fallen viele Flüge aus. Für mich war es zunächst egal was passiert, weil ich erst nach München kommen musste. Als es dann klar war, dass ich es nicht mehr schaffe und dazu klar war das der Flug nicht mehr abhebt, war eine Suche nach einem Bett auf dem … [mehr]

Shorttrack Weltcup Shanghai: Ein Komet namens Noh

Autor: Gastautor Montag, Dezember 13th, 2010 Under: Short Track
Anthony Douglas, Jack Whelbourne, Jean Charles Mattei, Nicolas Bean, Paul Herrmann, Sebastian Praus, Yuri Confortola
Anthony Douglas, Jack Whelbourne, Jean Charles Mattei, Nicolas Bean, Paul Herrmann, Sebastian Praus, Yuri Confortola
DESGphoto / L. Hagen

(von Maos Heatbox) Ist in Shanghai ein neuer Stern am Shorttrack-Himmel aufgegangen? Jedenfalls gelang dem 18-jährigen südkoreanischen Junior Noh Jinkyu bei seinem erst zweiten Weltcup das Kunststück, bei drei Starts drei Siege einzufahren. Eine Woche nach seiner Premiere auf internationalem Eis (in Changchun Vierter über 500 m) sicherte er sich in Shanghai Weltcupsiege über 1000 und 1500 Meter sowie mit der Staffel der Südkoreaner, die insgesamt acht der zehn möglichen Siege holten. Zwei Siege blieben bei Gastgeber China. Die deutschen Shorttracker überzeugten vor allem im Staffelwettbewerb. Beide Quartette erreichten Platz zwei im B-Finale und wurden damit insgesamt Sechster. Das Gesamtbild der Shanghaiser Weltcups wurde durch einen heftigen Unfall getrübt, bei dem sich im 500-m-Halbfinale der Chinese Han Jialiang schwer verletzt hat.

Dennoch wird es ganz schwer, im Gesamt-Weltcup[mehr]

Sensation durch Samuel Schwarz

Autor: SSN Sonntag, Dezember 12th, 2010 Under: Eisschnelllauf
Samuel Schwarz
Samuel Schwarz
DESGphoto / L. Hagen

Mit neuen Bahnrekorden auf den 500 Meter Strecken ging in Obihiro der Eisschnelllauf Weltcup zu Ende. Aber auch mit einem fast historischen Ergebnis. Erstmals seit über vier Jahren (Tobias Schneider über 10000 Meter in Moskau) gelang den Herren wieder der Sprung aufs Podium. Aber nicht nur das, mehr als neun Jahre nach Frank Dittrich haben die deutschen Herren wieder einen Weltcupsieger.

Samuel Schwarz hatte auf seinen 500 Meter Start zugunsten der 1000 Meter verzichtet, das sollte sich auszahlen. Nachdem in den letzten Rennen in der Schlussrunde der Einbruch kam, hielt Samuel das Tempo diesmal hoch und legte im fünften Paar in 1.09,98 min eine absolute Topzeit vor. An dieser Zeit scheiterte im sechsten Paar auch Nico Ihle, der in 1.10,53 am Ende auf dem achten Platz einkam. Im letzten Paar standen sich die Favoriten Shani Davis und Kyu-Hyeok Lee gegenüber und … [mehr]

Koreaner gewinnen auf allen Strecken

Autor: SSN Samstag, Dezember 11th, 2010 Under: Short Track
Sjinkie Knegt
Sjinkie Knegt
DESGphoto / L. Hagen

Beim Shorttrack Weltcup in der chinesischen Riesenmetropole Shanghai blieben am ersten Finaltag die großen Überraschungen aus. Nach dem holprigen Start beim Comeback in Changchun hat Südkorea nun wieder die Vorherrschaft im Shorttrack übernommen.

Über die 1500 Meter der Damen feierte Südkorea einen Dreifach Triumph. Yang vor Hwang und Kim. Die Ungarin Heidum wurde hervorragende Vierte. In der Weltcupwertung gab es keine Veränderungen, da die Bestplatzierten geschlossen nicht am Start waren. Es führt weiterhin Katherine Reutter (USA) mit 2800 Punkten vor der Chinesin Zhou (2440) und der Japanerin Sakurai (1490).

Bei den Herren wurde Byeong-Jun Kim zwar mit einem Penalty bestraft, doch sein Landsmann Cheol-Min Kim sicherte Südkorea den Sieg vor dem Chinesen Song und dem Franzosen Chataignier. Dahinter auf den Rängen vier und fünf mit Elistratov und Zakharov zwei aus der starken russischen Mannschaft.

Im Gesamtweltcup hat Maxine Chataignier mit 1920 Punkten die Führung … [mehr]