SpeedSkatingNews [.info]

All about ice speed skating - news, results and statistics

   
 
  • 2015-01-17-0492.jpgDESGphoto

    Markus Eicher resigns as national coach

    Today the DEC Inzell has announced that due to health reasons the long-standing national coach Markus Eicher (61) has been retired. Eicher will remain connected to the sport and still active as a club coach. A successor and new German head coach is not yet known. We wish Markus all the best for the future.

    Athlet photos

  • DESGphoto

    World Cup schedule for the season 2015/2016

    The dates for the World Cup next season have been confirmed by the ISU Council: Calgary, Canada November 13-15, 2015 / Salt Lake City, USA November 20-22, 2015 / Inzell, Germany December 04-06, 2015 / Heerenveen, The Netherlands December 11-13, 2015 / Stavanger, Norway January 29-31, 2016 / Heerenveen, The Netherlands March 11-13, 2016

  • 2015-03-22-2270a

    2. Platz für Claudia Pechstein im Gesamtweltcup über 3k/5k

    Die Berlinerin sichert sich beim Weltcup Finale in Erfurt den zweiten Platz im Gesamtweltcup über die Langstrecken der Damen (3000m und 5000m) hinter der Tschechin Martina Sablikova. Etwas erleichtert wurde Claudia Pechstein die Aufgabe durch das Fehlen der zuvor zweitplatzierten Niederländerin Ireen Wüst, die ihre Saison bereits nach der Mehrkapmf-Weltmeisterschaften in Calgary beendet hatte und in der Gesamtwertung den 3.Rang belegt.

    Result Claudia Pechstein Event photos Athlet photos

  • DESGphoto

    Hüttenrauch neuer Trainer in Berlin

    Nachdem in den letzten Tagen und Wochen immer spekuliert wurde, wurde es nun heute bestätigt: Uwe-Michael Hüttenrauch wird der neue Trainer von Claudia Pechstein und der Trainingsgruppe in Berlin und folgt ab dem 01.04.2015 André Unterdörfel in dieser Position. “Ich werde es machen”, kommentierte “Hütte” seinen neuen Job, zu dessen Annahme er sich nach vielen Gesprächen mit dem Sportdirektor der DESG, Robert Bartko, entschlossen hat.

    Lesen Sie mehr

  • 2015-03-21-0338

    Nico Ihle with 3rd place in World Cup total result

    Nico Ihle sichert sich durch seinen 5. Platz beim Weltcupfinale in Erfurt über die 1000m den 3. Rang im Gesamtweltcup. Der Chemnitzer tritt damit die Nachfolge von Olaf Zinke an, dem dies erstmalig und zuletzt in der Saison 1989/90 gelang. Den Lauf in Erfurt gewann Denny Morrison (CAN) vor Kjeld Nuis (NED) und Vincent de Haitre (CAN). Im der Gesamtweltcup-Wertung siegte Pavel Kulizjnikov (RUS) vor Kjeld Nuis (NED) und Nico Ihle.

    Result Nico Ihle Athlet photos

  • DESGphoto

    Claudia Pechstein missed the final

    With her 20th participation in World all-around championships, Claudia Pechstein, missed to rank for the top 8 skaters to skate the final 5000m. The women from Berlin failed with scarce 0.005 points to reach the final race. In the end she finished the competition on the 10th place. Nevertheless, as she announced before the championships, that she already has achieved her goals for the current season with a podium in Single Distance World Championships.

    Result Claudia Pechstein Athlet photos

  • 2015-01-18-0650

    Leia Behlau with new German junior record

    Young-star Leia Behlau from Erfurt skated a new German junior record over 1500m during the World Allround Championships in Calgary (CAN). It was the first time in her career that she skipped the limit of 2 minutes (1.59,96 minutes). The old record was held by Judith Hesse (also from Erfurt) for almost 13 years. Judith skated 2.01,07 minutes on 20.03.2002 in Calgary, too.

    Result Leia Behlau Athlet photos

  • DESGphoto

    Frist day of World Allround Championships

    Sven Kramer (NED) and Heather Richardson (USA) are in the lead after the first day in the overall standings of World Allround Championships in Calgary. Defending champion, Koen Verweij (NED), discontinued the competition after a fall over the 500m. Claudia Pechstein convinced with two season best times and is after the unpopular 500m and 2 distances in 11th positions. Now show hopes to be part of the finals of the top-8 skaters. Patrick Beckert is currently ranked on 17th only and debutante Leia Behlau is ranked on 23rd.

    Result Sven Kramer Athlet photos

  • DESGphoto

    Patrick Beckert with German record

    Due to the excitement of the World Sprint Championships it was virtually unnoticed that Patrick Beckert has established a new German record over 3000m. The skater from Erfurt skated in a time of 3:39.71 and improved the existing and for almost 6 years old record of Tobias Schneider by more than one and a half seconds. Congratulation!

    Result Patrick Beckert Athlet photos

  • DESGphoto

    Pavel Kulizjnikov is Sprint World Champion

    After the disqualification of Nico Ihle in the second 500m race, the German men had no chance of a medal. The victory went as expected to the highflyer of the season, Pavel Kulizjnikov (RUS) before Hein Otterspeer (NED) and Alexei Jesin (RUS). The second German, Samuel Schwarz (GER), finishing with a 9th place in the overall standings.

    Result Pavel Kulizjnikov Athlet photos

 

Auf den Spuren der Senioren

Autor: SSN Sunday, March 7th, 2010 Under: News
DESGphoto Richard MacLennan DESGphoto / L. Hagen

Mit einem Paukenschlag endete das Finale des Juniorenweltcups in Berlin. Im abschließenden Teampursuit der Männer stellte das norwegische Team (Sverre Lunde Pedersen, Havard Holmefjord Lorentzen und Simen Spieler Nilsen) im direkten Duell mit der deutschen Mannschaft (Hubert Hirschbichler, Jonas Pflug und Jann-Luca Zinser) vorletzten Lauf in 3.54,68 Minuten einen neuen Juniorenweltrekord auf. Der neue Rekord konnte im letzten Lauf nun noch von den Niederländern (Maurice Vriend, Lucas van Alphen und Frank Hermans) oder den Russen (Aleksey Belyakov, Pavel Kulizhnikov und Yaroslav Vikulin) unterboten werden. Bis zur fünften Runde lagen beide Teams noch deutlich unter der Zeit der Norweger, dann mussten die Russen dem hohem Tempo Tribut zollen. Sie waren zum Schluss über 4 Sekunden langsamer als die Norweger und belegten den 4. Platz hinter Japan. Und auch die Holländer machten es spannend – während die Norweger zum Schluss nochmal schneller werden konnten, wurde das ... [more]

Erster Weltcupsieg von Monique Angermüller

Autor: SSN Saturday, March 6th, 2010 Under: speed skating
DESGphoto Monique Angermüller DESGphoto / L. Hagen

Jenny Wolf wurde ihrer Favoritenrolle beim Weltcup in Erfurt vor cirka 1500 Zuschauern eindrucksvoll gerecht. Die Berlinerin distanzierte die Konkurrenz deutlich und siegte in 38,08 vor der Niederländerin Margot Boer. Die Drittplatzierte Heather Richardson lag schon fast 0,9 Sekunden zurück. Monique Angermüller verpasste das Podium nur um 0,02 Sekunden und kam auf Rang 5. Jenny Wolf zeigte sich nach dem Rennen sehr zufrieden: “Ich habe heute härtere Kufen getestet und noch zwei kleine Fehler, dafür war die Zeit ganz gut. Leider waren meine härtesten Konkurrenten heute nicht am Start, Beixing Wang war glaube ich noch nie in Erfurt.”. Auf den zweiten Lauf angesprochen sieht die Olympaizweite noch Steigerungspotential und will am Sonntag noch ein “paar Zehntel draufpacken”.

Monique Angermüller war ebenfalls sehr zufrieden, angesichts ihrer leichten Erkältung und des Jetlags konnte sie mit der Zeit und der Platzierung gut leben “Man sieht ja, es ... [more]

Junioren am ersten Tag in Berlin

Autor: LarsHagen Friday, March 5th, 2010 Under: speed skating
DESGphoto Sverre Lunde Pedersen DESGphoto / L. Hagen

Der erste Tag des  Juniorenweltcups war geprägt von persönlichen (Saison)Bestzeiten. So wurden 42 Bestzeiten aufgestellt, dazu gesellten sich ein nationaler Rekord von Mart Markus (EST) über 3000m und ein neuer deutscher Altersklassenrekord von Jonas Pflug (ebenfalls über 3000m). Die bemerkenswertesten Leistungen stellten jedoch 2 andere Sportler auf: So gewann der Pole Artur Nogal die 500m in 36.04 Sekunden und über 3000m siegte der  17jährige Norweger Sverre Lunde Pedersen in 3.48,48 Minuten. Zum Vergleich der Bahnrekord, der in diesem Jahr von Bob de Jong neu aufgestellt wurde, liegt bei 3.45,79 Minuten.

Die deutschen Junioren konnten leider nicht ganz vorn mitlaufen: Simon Moor scheiterte denkbar knapp an der 37.0-Grenze und verbesserte seine 500m Zeit auf 37.01 Sekunden (Platz 11).  Jonas Pflug und Felix Rijhnen bleiben beide erstmal unter 4 Minuten über die lange Distanz und belegten Platz 11 und 13 im Klassement. Das Kücken bei ... [more]

DESG setzt Kurs der Aufklärung fort

Autor: SSN Friday, March 5th, 2010 Under: speed skating
DESGphoto Herbert Braun DESGphoto / L. Hagen

Der Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft nahm auf der Homepage des Verbandes heute Stellung zu den Durchsuchungsmaßnahmen und Verdächtigungen am Donnerstag.  Der Text im gesamten Wortlaut:

-Umfassende Zusammenarbeit mit den Behörden

Nach dem Urteil des CAS vom 25. November 2009 im Verfahren der ISU gegen Claudia Pechstein hatte die DESG gemäß dem Anti-Doping-Aktionsplan des DOSB sofort Strafanzeige gegen Unbekannt bei der zuständigen Schwerpunkstaatsanwaltschaft München I erstattet. Ziel der Anzeige ist eine umfassende Aufklärung des Sachverhaltes und Ermittlung aller belastenden und entlastenden Umstände. Die Strafanzeige und die darauf basierenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft bedeuten nicht, dass es tatsächlich zu Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz oder gegen das Anti-Doping-Reglement gekommen ist. Die Ermittlungen dienen der Aufklärung, so dass die Beantwortung der Frage etwaiger Verstöße als Ergebnis am Ende der Ermittlungen stehen wird. Die DESG begrüßt ausdrücklich die Ermittlungstätigkeit der Staatsanwaltschaft, da damit etwaige Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz aufgedeckt oder ... [more]

Weltcup: Olympiarevanche in Erfurt

Autor: SSN Friday, March 5th, 2010 Under: speed skating
DESGphoto Jenny Wolf DESGphoto / L. Hagen

Nur eine Woche nach dem letzten Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver, findet in Erfurt für die Sprintspezialisten die Olympiarevanche statt.

Das Interesse am Sprint-Weltcup  ist groß. “Wir haben schon mehr als 1200 Karten verkauft”, freut sich Wettkampfleiter Marian Thoms auf großes Publikum, “normalerweise setzen wir 90 Prozent der Karten an der Tageskasse ab.” Drei Goldmedaillengewinner und viele weitere Erfolgs-Athleten von Vancouver stellen sich bei der „Olympia-Revanche“ in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle der Konkurrenz.

Die Europäer und Nordamerikaner sind mit ihrem besten Aufgebot am Start. Dagegen fehlen die Athleten aus China und Südkorea, sowie einige Spitzenläufer aus Japan. Für Jenny Wolf kommt es in Erfurt deshalb nicht zur Olympiarevanche, da neben ihrer Dauergegnerin Beixing Wang auch die Olympiasiegerin Sang-Hwa Lee fehlen wird. Dagegen ist die Niederländerin Annette Gerritsen am Start, die ihre Hoffnungen über 500 Meter nach einem Sturz im Olympischen Rennen begraben musste.

Über ... [more]

Berlin in Erwartung des Junioren Weltcup Finales

Autor: LarsHagen Thursday, March 4th, 2010 Under: speed skating
DESGphoto Jennifer Bay DESGphoto / L. Hagen

Am 05. und 06. März werden im Sportforum Berlin-Hohenschönhausen die Junioren das Finale ihres Weltcups bestreiten. Im abschließenden Wettkampf der Serie, die über 4 Stationen lief, werden Sportler aus 15 Ländern am Start sein.

Leider werden jedoch die Südkoreaner und die USA nicht daran teilnehmen. Etwas tragisch, da vermeidbar, ist das Fehlen der Amerikaner in den kommenden Tagen. Zu spät haben die Verantwortlichen realisiert, dass nicht nur für die noch kommende Juniorenweltmeisterschaft in Moskau ein Visum notwendig ist, sondern auch für Deutschland. So liegen die Pässe noch immer in der Botschaft und ob ein Start nächste Woche in Moskau möglich ist, steht bisher noch nicht fest. ... [more]

Olympia 2010: Maos Fazit im Shorttrack

Autor: Gastautor Tuesday, March 2nd, 2010 Under: Olympia, Short Track
DESGphoto Aika Klein DESGphoto / L. Hagen

Die olympische Flamme in Vancouver ist verloschen, und am heutigen Abend werden Trainer Éric Bédard und die sechs deutschen Shorttrack-Olympioniken in Dresden erwartet. Viel Zeit zum Ausruhen bleib ihnen nicht, denn nahtlos geht es weiter mit der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften vom 19. bis 21. März in Sofia. Doch hier erst noch einmal Maos Rückblick auf die Tage von Vancouver.

DIE DEUTSCHE MÄNNERSTAFFEL.
Mit Endlaufambitionen angereist, am Ende Platz sieben belegt − nur die im Vorlauf disqualifizierten Italiener lagen noch dahinter. Damit ist das Ziel verfehlt, von einer Enttäuschung kann man dennoch nicht reden, weil sich alle vier (und im Training auch Bex, die Nummer 5) zu 100 Prozent ins Zeug gelegt haben. Wer eine Klasse für sich ist, wie Wang Meng, braucht sich in der Regel um Ansetzungen und Schiedsrichtergunst nicht zu scheren. Bei Gegnern auf Augenhöhe, und ist mit leichten Blick nach ... [more]

Shorttrack: Stimmungsvoller Renntag in München

Autor: Gastautor Monday, March 1st, 2010 Under: Short Track
DESGphoto Hannes Kröger DESGphoto / L. Hagen

Die Bayern-Hauptstadt war mit den »Munich Open« am Wochenende Station in der deutschen Junior-Challenge-Serie. Wenige Stunden nach den letzten Shorttrack-Entscheidungen von Vancouver und im Zeichen der Münchner Bewerbung für die Winterspiele in acht Jahren lag ein Hauch von Olympia über dem Wettbewerb. In den gut besetzten Feldern der A/B-Junioren setzten sich die Deutsch-Italienerin Josephine Meschnik (Dresden) und der Franzose Thibaut Meline (Belfort) durch. Im kleinen Feld der Herren gab es einen knappen Sieg für den Rostocker Hannes Kröger.

Der Wettbewerb fand im Rahmen eines Festivals zur Münchner Olympiabewerbung 2018 statt und hatte am Sonnabend zeitweise mehrere Hundert interessierte Zuschauer. Auch sportlich stand das Wochenende auf gutem Niveau, es purzelten reihenweise Bestzeiten. Dabei ragten die 1000-m-Zeiten des Oberstdorfers Christoph Milz (1:28,72) und des Rostockers Hannes Kröger (1:28,77) heraus. Milz gewann auch die 500 Meter vor Kröger, doch der Rostocker entschied die 1500 Meter für sich, ... [more]

Dramatisches Teamrennen bringt doch noch Gold

Autor: SSN Sunday, February 28th, 2010 Under: Eisschnelllauf, Olympia
DESGphoto Stephanie Beckert, Isabell Ost, Daniela Anschütz-Thoms DESGphoto / L. Hagen

Es wird wohl kaum ein Wettkampf in der Olympischen Eisschnellaufgeschichte gegeben haben, der die Zuschauer mehr faszinierte. Dramatische Rennen, viele Überraschungen und zwei vorher nicht erwartete Sieger. Für die Deutschen Damen schien im Halbfinale alles nach Plan zu laufen, dann stolperte Anni Friesinger-Postma zu Beginn der letzten Runde in der Kurve und musste eine Lücke reissen lassen. Angesichts des extrem hohem Tempos was Stephanie Beckert zu diesem Zeitpunkt angeschlagen hatte, hatte Anni keine Chance mehr die Lücke zu schließen. Die Inzellerin kämpfte verzweifelt, kam in der Kurve fast zu Fall und stürzte schließlich einige Meter vor dem Ziel endgültig. Kopf voran ins Ziel rutschend riss sie reflexartig das rechte Bein nach vorn um noch ein paar hunderstel Sekunden zu gewinnen. Wütend trommelte sie danach mit den Fäusten auf das Eis und fluchte – ehe sie die “1” auf der Anzeigetafel ... [more]

Olympia 2010: Großer Tag für Kanada, Tyson Heung wird Fünfter

Autor: SSN Saturday, February 27th, 2010 Under: Olympia, Short Track
DESGphoto Tyson Heung DESGphoto / L. Hagen

Sieg mit der Staffel, Gold und Bronze über 500 Meter, für die Gastgeber endeten die Olympischen Spiele mit einem Paukenschlag. Aber auch die Deutschen konnten jubeln, Tyson Heung sicherte sich über 500 Meter mit Rang 5 die erhoffte Spitzenplatzierung. Der Deutsch-Kanadier hatte im Halbfinale in einem extrem schnellen Rennen das Finale als Dritter zwar verpasst, sicherte sich dann im B-Finale jedoch Rang zwei. Da Topläufer Apolo Anton Ohno (USA) im Finale den Kanadier Tremblay behinderte wurde Ohno distzanziert und Tyson Heung rückte noch auf Rang 5 vor. Der extrem startschnelle Charles Hamelin sicherte sich souverän die Goldmedaille vor dem Koreaner Sung und Tremblay.

Über 1000 Meter war Aika Klein in einem Sturz verwickelt und somit chancenlos. Am Ende steht für die Rostockerin der 16.Platz zu Buche. Im Halbfinale lief die Chinesin Yang Zhou in 1.29,049 einen neuen Weltrekord. Das nützte ihr jedoch nichts, denn ... [more]