Beiträge zum Stichwort ‘Hubert Graf’

Splitter aus Inzell – WM kann beginnen

Mittwoch, März 9th, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoMit einer Pressekonferenz des fast gesamten deutschen Teams startete heute die finale Phase vor dem Beginn der Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell. Das gesamte deutsche Team ist gesundheitlich auf dem Damm, auch bei Jörg Dallmann gab es Entwarnung. Der Erfurter wird morgen laufen können, sofern noch ein Starter aus dem Teilnehmerfeld absagt.

Das Programm des ersten Wettkampftages wurde kurzfristig geändert, so wird es um 15.30 Uhr mit den 3000 Meter der Damen losgehen. Für Deutschland sind Stephanie Beckert, Claudia Pechstein und Jennifer Bay am Start.

Die Erfurterin hat als Ziel eine Medaille ausgegeben und hofft darauf gegen Martina Sablikova... [mehr]

Splitter aus Inzell – Pech für “Hugo”

Donnerstag, März 3rd, 2011 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoWährend die qualifizierten deutschen Athleten beim Weltcupfinale in Heerenveen starten, bereitet sich der andere Teil des WM-Teams gegenwärtig in Inzell auf die Weltmeisterschaft vor.

Am Freitag und Samstag findet mit dem “German Open” ein Testwettkampf statt, bei dem dann auch weitere deutsche Kadersportler, aber auch internationale Läufer starten werden.

Nicht laufen wird Jörg „Hugo“ Dallmann. Der Erfurter kugelte sich bei einem Sturz am Donnerstag Mittag einen Arm aus. Nach der Erstbehandlung  im Krankenhaus Traunstein wurde der Arm jetzt ruhiggestellt.  Am Freitag erfolgen weitere ärztliche Untersuchungen. Ob „Hugo“ an der Weltmeisterschaft teilnehmen kann, wird sich erst danach  entscheiden. „Wir hoffen, dass ... [mehr]

Logo für die Eisschnelllauf-Einzelstrecken-Weltmeisterschaft 2011 vorgestellt

Montag, Februar 8th, 2010 Under: Eisschnelllauf

(Inzell / Siegi Huber) Das Logo für die Eisschnelllauf-Einzelstrecken-Weltmeisterschaft 2011 in Inzell ist nun offiziell vorgestellt worden. Aus fünf Bewerbern hatte das Organisationskomitee den Entwurf der Traunsteiner Agentur Cream & Chilli ausgewählt. "Da ist alles drinnen was Inzell und die WM ausmacht", freute sich Bürgermeister und OK-Chef Martin Hobmaier und verwies auf die Dynamik, die neue Eishalle, den Eisschnellläufer und den beiden Inzeller Hausbergen Falkenstein und Kienberg und auch darauf, dass sich das Logo von anderen ähnlichen Entwürfen deutlich abheben würde. "Das Logo ist toll, mir gefällt es und es gehört dazu. Wichtig ist aber letztendlich der Sport ... [mehr]

Inzeller ermöglichen Training in der Bauphase

Montag, Januar 4th, 2010 Under: Eisschnelllauf

Der Coutdown läuft, noch 430 Tage bis zur Eröffnung der Einzelstrecken-Weltmeisterschaften 2011 in Inzell. Das hört sich nach viel Zeit an, wer jedoch die Bauzeiten der Eishallen dieser Welt verfolgt, weiß es ist ein ambitioniertes Ziel. Die Inzeller gehen mit der Zeit, Bilder der Abrißarbeiten sind auf der Webseite des Eisstadions ebenso zu finden, wie ein Zeitrafferfilm und eine Webcam. Ein aktuelles Foto (siehe links) zeigt ein fast gewohntes Bild: spiegelndes Eis vor einem Traumpanorama. Wenn man genauer hinsieht fällt auf, dass die Tribünen, sowie die hinteren Gebäude vom Haupteingang bis zur Gaststätte fehlen. Um das Oval herum ... [mehr]

Weltcup-Premiere gelungen

Montag, Dezember 1st, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto„Überaus positiv“, formulierte Peter Wild, Bundestrainer Junioren, seine Bilanz der Weltcup-Premiere unter weißblauem Himmel. Ein Sieg, unerwartet viele Podestplätze sowie erstaunliche Top-Ten-Resultate und gute Zeiten, „das hatten wir im Vorfeld nicht erwartet.“ Im gleichen Atemzug aber verweist Wild auf die Abstinenz starker Nationen. Zufrieden durchatmen ja, aber keine Euphorie, bitte. Am kommenden Wochenende auf der zweiten Weltcup-Station in Asker/Norwegen wird die Konkurrenz härter. Doch die Ergebnisse von Inzell dienen als Motivation. „Die Sportler wissen nun, dass sie gut trainiert haben, das gesamte Team hat an Selbstsicherheit hinzu gewonnen“ (Wild).

Rausgreifen möchte der DESG-Betreuer eher keine(n) ... [mehr]

Inzeller Premiere für Junioren-Weltup

Dienstag, November 25th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoEine Premiere feiert der DEC Frillensee-Inzell am Wochenende (29./30.11.) mit der Ausrichtung des neu geschaffenen Junioren-Weltcups. 120 Teilnehmer aus 14 Nationen werden am Start sein. Inzell bildet den Auftakt einer Serie von Weltcups in Asken/Norwegen, Klobenstein/Italien und dem Finale in Groningen/Holland. „Das ist für uns alle was ganz Neues“, sagt Stadionchef Hubert Graf, der das Junioren-Event im Ludwig-Schwabl-Stadion genauso wie einen Weltcup der Elite abwickeln wird. „Es werden viele Repräsentanten der ISU erwartet, es gibt Dopingkontrollen. Alles wie bei den Großen“, so Graf. Eröffnet wird der Weltcup am Samstagmittag (12:30 Uhr) mit einem... [mehr]

Verbandsversammlung bestätigt Präsidium

Mittwoch, September 17th, 2008 Under: Nachrichten

Es wurde geredet, diskutiert, gelacht. Die 24. Ordentliche Verbandsversammlung der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) in Mannheim – unter der organisatorischen Federführung des Baden-Württembergischen Eislaufverbands – verlief harmonisch und manchmal durchaus lebhaft. Mit großer Mehrheit wurde das DESG-Präsidium von den Delegierten der Landesverbände und Vereine bestätigt. Vorsitzender bleibt Gerd Heinze, als Stellvertreter fungieren weiterhin Stefanie Teeuwen (1. Vizepräsidentin Eisschnelllauf) und Miroslaw Kulik (Vizepräsident Short Track). Kurt Hertel wacht auch künftig als Schatzmeister über die Kassen. Dass der Vorstand für vier, statt wie bislang zwei Jahre wieder gewählt wurde, ist in einer von mehreren Satzungsänderungen begründet, die in der Quadrate-Stadt an ... [mehr]

Inzell: Grünes Licht für WM-Gala

Freitag, Juni 27th, 2008 Under: Eisschnelllauf

Berlin – Erfurt – Inzell sind die „Mekkas“ des deutschen Eisschnelllaufens – doch die traditionelle Anlaufstelle der Kufencracks im Süden der Republik drohte den Anschluss zu verlieren. Zwar wunderschön gelegen, doch ohne Dach. Das dürfte sich ändern. Das Chiemgau erhielt den Zuschlag für die Weltmeisterschaften auf den Single-Strecken 2011 – damit springen die Ampeln auf „Grün“ für das Indoor-Projekt. Hubert Graf, Stadionchef in Inzell, bei bisher zehn WM-Titelkämpfen im Einsatz, nimmt Stellung zu den aktuellen Fragen.

Die Meldung kam eher überraschend: Zuschlag für die Einzelstrecken WM 2011. Gratulation! Verraten Sie bitte, wie Sie und die „Macher“ aus dem ... [mehr]

ISU-Treff in München

Dienstag, Mai 13th, 2008 Under: Nachrichten

Bild: M. KulikOrganisiert durch die DESG, traf von 30. April bis 4. Mai die Technische Kommission der ISU in München zusammen, um den im Juni in Monaco stattfindenden Kongress des Eissport-Weltverbands vorzubereiten. DESG-Präsident Gerd Heinze, Sportdirektor (und Kommissionsmitglied) Günter Schumacher sowie Teamleiter Helge Jasch begrüßten als Überraschungsgast den DESG-Ehrenpräsidenten und ISU-Vize Gerd Zimmermann. Im Mittelpunkt der Gespräche stand der Weltcup-Kalender in den beiden kommenden Wintern. Außerdem der künftige ISU-Junioren-Weltcup. Inzell erlebt am 29./30. November 2008 die Premiere. „Wir wollen versuchen, das Flair der Senioren-Wettbewerbe zu vermitteln. Natürlich ist diese Veranstaltung Neuland, aber auch ... [mehr]

Wintermärchen in Inzell

Montag, Februar 18th, 2008 Under: Eisschnelllauf
DESGphotoWieder ein „Wintermärchen“ für den deutschen Sport. Zwischen Biathlon-Euphorie und goldenen Bob-Spuren sorgten die Kufenflitzer mit fünf Weltcupsiegen beim Sprint-Festival in Inzell für ein Wochenende mit Siegen im Stundentakt. Jenny Wolf toppte ihre beiden Erfolge über 500 Meter mit einem Highspeed-Coup auf der 100-m-Distanz. Schneller geht Eisschnelllaufen nicht, spekakulärer wohl auch kaum. Oder doch: Anni Friesinger dominierte die Konkurrenz, darunter Ireen Wüst, auch am Sonntag – und bedankte sich hinterher beim enthusiastischen Publikum. „Wenn dir in der letzten Runde die Puste ausgeht, sorgt die Unterstützung für den letzten Schub.“

Rund 2000 Fans hatten sich auf den Rängen der Ludwig ... [mehr]

  • Seite 1 von 3
  • 1
  • 2
  • 3