SpeedSkatingNews [.info]

Alles zum Eisschnelllauf - Neuigkeiten und Ergebnisse

   
 
  • 2014-12-06-1788.jpgDESGphoto

    Patrick Beckert mit Deutschem Rekord

    Durch die Trubel der Sprint-WM nahezu unbeachtet lief Patrick Beckert in Calgary neuen Deutschen Rekord über 3000m. Während eines Vorbereitungswettkampfes auf die in der kommenden Woche stattfindenden Mehrkampf-Weltmeisterschaft lief der Erfurter eine Zeit von 3:39.71 und verbesserte den seit fast 6 Jahren bestehenden alten Rekord von Tobias Schneider um mehr als anderthalb Sekunden.

    Ergebnis Patrick Beckert Bilder des Sportlers

  • DESGphoto

    Pavel Kulizjnikov wird Sprintweltmeister

    Nach der Disqualifikation von Nico Ihle beim zweiten 500m Lauf waren die deutschen Männer ohne Chance auf eine Medaille. Der Sieg ging erwartungsgemäß an den Überflieger der Saison, Pavel Kulizjnikov (RUS) vor Hein Otterspeer (NED) und Aleksej Jesin (RUS). Der zweite Deutsche, Samuel Schwarz (GER), belegte den 9. Rang in der Gesamtwertung.

    Ergebnis Pavel Kulizjnikov Bilder des Sportlers

  • DESGphoto

    Brittany Bowe wird Sprintweltmeisterin

    Die Sprint-Weltmeisterschaften in kasachischen Astana endete bei den Damen mit zuvor schon erwarteten erwarteten Favoriten-Siegen. So ging der Sieg deutlich an die USA. Brittany Bowe (USA) vor Heather Richardson (USA) und der großen Überraschung der Saison Karolina Erbanova (CZE). Das Podium war somit identisch zur Einzelstrecken-WM vor einigen Wochen in Heerenveen. Judith Hesse (GER) wurde 10.

    Ergebnis Brittany Bowe Bilder des Sportlers

  • DESGphoto

    Nico Ihle disqualifiziert

    Am zweiten und entscheidenden Tag der Sprint-Weltmeisterschaften in Astana haben bei Nico Ihle (GER) die Nerven nicht gereicht. Nach dem ersten Tag auf Platz 3 liegend und eine mögliche Medaille vor Augen, übertrat der Chemnitzer beim zweiten Startversuch die Linie und wurde regelkonform disqualifiziert. Den ersten Fehlstart verursachte sein Gegner, der Kanadier Laurent Dubrieul.

    Ergebnis Nico Ihle Bilder des Sportlers

  • DESGphoto

    Erster Tag bei der Sprint-Weltmeisterschaft

    Nach dem ersten Tag bei der Sprint-WM in Astana liegt Nico Ihle (GER) durch einen starken 1000m Lauf auf Platz 3 in der Gesamtwertung hinter Pavel Kulizjnikov (RUS) und Hein Otterspeer (NED). Samuel Schwarz liegt aktuell auf dem 11. Rang. Bei den Damen führt Brittany Bowe (USA) vor Heather Richardson (USA) und Olga Fatkulina (RUS). Die Deutsche Judith Hesse belegt nach einem durchwachsenen ersten Tag den 9. Platz.

    Ergebnis Pavel Kulizjnikov Bilder des Sportlers

 

Das Jahr 2010: Rückblick, Ausblick & Wünsche

Autor: SSN Donnerstag, Dezember 30th, 2010 Under: SpeedSkatingNews.info
Vor ziemlich genau einem Jahr hatte SpeedSkatingNews.info seine Geburtsstunde. Zeit zurück zu blicken, aber auch nach vorne zu schauen.

Unser vorrangigstes Ziel war und ist neben dem bekannten Ergebnisdienst die aktuelle, unabhängige und umfassende Berichterstattung im Eisschnelllauf und Shorttrack.

Vor allem dem Shorttrack sollte mehr Platz auf unserer Seite gewidmet werden und so waren die Europameisterschaften in Dresden ein Höhepunkt unserer Arbeit. Wenn wir von einem Tag auf den anderen von einer uns völlig fremden Sportart berichten müssten, dann hätten wir naturgemäß das eine oder andere Problem. So ging es den meisten Journalisten in Dresden, die statt vom Fußball, Tennis oder Golf, plötzlich mit Shorttrack konfrontiert wurden. Weder die Sportler noch die Regeln waren diesen Journalisten bekannt. Das am Ende der Veranstaltung gerade diese “Schreiberlinge” oder Reporter begeistert waren, daran hatten auch wir mit zahlreichen unterstützenden Erläuterungen unseren kleinen Beitrag. Letzlich waren es aber die Sportler mit ihren Leistungen und ... [mehr]

Leenstra und olde Heuvel sichern sich die Meistertitel

Autor: SSN Mittwoch, Dezember 29th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Wouter olde Heuvel DESGphoto / L. Hagen

Die Favoriten setzte sich bei den niederländischen Eisschnelllauf-Meisterschaften durch. Marrit Leenstra mit ihrem ersten nationalen Titel überhaupt und Titelverteidiger Wouter olde Heuvel sicherten sich nicht nur die Meisterschaft, sondern zugleich auch das Ticket für die Europameisterschaft.

Marrit Leenstra hatte nach einem starken 500 Meter Rennen die Führung übernommen und gab diese bis zum Schluß nicht mehr ab. Vor dem 5000 Meter Rennen schienen auch die Positionen dahinter sicher vergeben, nachdem Diane Valkenburg (1.59,14), Jorien Voorhuis (1.59,61) und Linda de Vries (1.59,66) sich hinter der Siegerin Marrit Leenstra (1.57,57) über 1500 Meter exakt so einordneten wie die Platzierungen in der Gesamtwertung aussahen.

Unfreiwillig gab es dann über 5000 Meter doch noch etwas Dramatik, die eine Runde vor Schluß zeitschnellste Diane Valkenburg stürzte in der Schlußrunde und musste sich so mit 7.27,85 min zufrieden geben. Damit war die Silbermedaille weg, die ging nach 7.15,24 min ... [mehr]

Japaner scheitern in der WM-Qualifikation

Autor: SSN Mittwoch, Dezember 29th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Seung-Hoon Lee DESGphoto / L. Hagen

Mit einigen Überraschungen gingen am Mittwoch die Eisschnelllauf-Wettkämpfe der WM-Qualifikation sowie der Einzelstreckenmeisterschaften Asiens in Harbin, und die Meisterschaften der japanischen Sprinter in Morioka zu Ende.

In Harbin wurden zwei Teilnehmer für die Mehrkampf-Weltmeisterschaften bei den Herren, sowie drei Teilnehmerinnen bei den Damen ermittelt. Nach den schlechten Ergebnissen bei der letzten WM stehen Asien nur diese fünf Startplätze zu.

Bei den Herren gab es den klaren Favoritensieg des koreanischen Olympiasiegers Seung-Hoon Lee, der sich am Ende mit knapp drei Punkten Vorsprung vor dem Kasachen Dmitrij Babenko durchsetzte. Der Sieg von Seung-Hoon Lee war nach Platz zwei über 500 Meter und klaren Siegen auf den anderen Strecken nie gefährdet. Im Kampf um das zweite WM-Ticket setzte sich Babenko durch den deutlich besseren 10000 Meter Lauf gegen den Koreaner Byeong-Wook Ko durch. Die Japaner spielten in diesem Wettkampf keine Rolle und erhielten dementsprechend auch keinen Startplatz ... [mehr]

Groothuis mit Rekord und Timmer sagt Good Bye

Autor: SSN Dienstag, Dezember 28th, 2010 Under: Eisschnelllauf
DESGphoto Marianne Timmer DESGphoto / L. Hagen

Die Eisschnelllauf-Meisterschaften in Heerenveen wurden am zweiten Tag mit glänzenden Leistungen fortgesetzt. Die Schlagzeilen bestimmte jedoch Marianne Timmer, die 36jährige entschloss sich nun doch sofort zurück zu treten. Timmer hatte sich in der Vorsaison schwer verletzt und konnte so nicht wie ursprünglich geplant ihre Karriere bei den Olympischen Spielen beenden. In diesem Jahr lief es bei der dreifachen Olympiasiegerin von Beginn an nicht gut. Auch die Konzentration auf die 500 Meter Strecke brachte nicht den gewünschten Erfolg. Nachdem sie in der letzten Woche auch noch eine Grippe erwischte, war für Marianne Timmer der Zug abgefahren. Sie versuchte es zwar noch einmal über 500 Meter, hatte dort aber keine Chance und meldete für die weiteren Rennen ab. Zwar war gestern noch spekuliert worden, dass sie einen Antrag beim Verband stellt um noch für die Skate-Offs für den Weltcup zugelassen zu werden, doch über Nacht änderte ... [mehr]