• Ohne Schlittschuhe in Astana

    Das nicht immer alles glatt läuft musste der Sprinter Samuel Schwarz bei seiner Ankunft im kasachischen Astana feststellen, wo am Wochenende die Sprint-WM stattfindet. Sein Gepäck war nicht auf dem Flug aufgegeben worden, so dass der Berliner ohne Schlittschuhe und Wechselkleidung dastand und erst nach 3-tägiger Verspätung mit dem Training beginnen konnte. Trainer Thomas Schubert kommentierte dies mit nüchtern: „Das war nicht lecker, drei Tage in den gleichen Klamotten rumzulaufen.“

    Samuel Schwarz Bilder des Sportlers

    Perma